Feine Trüffel-Pralinen

Diese unwiderstehlichen Schoko-Trüffel sehen als Geschenk besonders edel aus. Machen Sie ruhig ein paar mehr, damit Sie selbst auch ein paar der Trüffel-Pralinen verkosten können. Übrigens: Unser Pralinen Rezept ist nicht vom Trüffel Preis abhängig, denn echte Trüffel sind darin nicht enthalten. Der Name bezieht sich lediglich auf die Form der kostbaren Edelpilze.

Anleitung: So einfach geht’s

  1. Die beiden Schokoladensorten grob hacken. Ein Backblech mit Frischhaltefolie auslegen (am Rand sollte etwas Folie überstehen) und den Schlagobers in einem Kochtopf aufkochen lassen. Anschließen vom Herd nehmen und die Schokolade dazu geben und von der Mitte aus einrühren, bis diese geschmolzen ist.
  2. Butter und nach Wahl 2 EL Alkohol dazu geben und mit dem Pürierstab aufschlagen bis eine feine Creme entsteht.
  3. Die Masse etwa 1 cm dick auf die Folie streichen und etwa 8 Stunden ruhen lassen.
  4. Die Folie von der Masse ziehen und mit einem Teigrädchen etwa 1,5 cm große Stücke heraus schneiden. Die Stücke mit kühlen Händen zu gleichmäßigen Kugeln formen und in gesiebtem Kakaopulver wälzen.  

      Tipp:
      Es lassen sich auch ganz einfach verschiedene dekorative und aromatische Varianten der Pralinen herstellen. Dazu einfach etwas Zimt, Lebkuchengewürz oder geriebene Zitronenschale unter die Masse rühren oder die Kugeln in anderen Zutaten wälzen. Besonders schön sieht Kokos oder Pistazie aus, weil dadurch kräftige weiße und grüne Farbakzente gesetzt werden.