Schöne Osterdekoration - So zieht der Frühling ins Haus!

Spätestens vor dem Osterfest lässt sich der Frühjahrsputz, mit dem frischer Wind und auch fröhliche Frühlingsfarben wieder ins Heim einziehen, meist nicht mehr aufschieben. Wir holen Frühlingsblumen ins Haus, der klassische Osterstrauß sorgt mit bunt bemalten Eiern für Farbe und was wäre das herrlich üppige Osterfrühstück ohne festliche Dekoration? Wir haben unsere frühlingshaften Dekorationsideen für das Osterfest hier zusammengestellt.

Bemalte Eier

Benötigtes Material: 

  • Ausgeblasene Eier
  • Stifte oder Eierfarben
  • Optional: Aufkleber, Streudeko, Streublumen zum Verzieren
  • Dekobänder 
  • Flüssigkleber

Auch wenn das Wetter an Ostern noch nicht immer ganz mitspielt, lässt sich mit wenig Aufwand fröhliche Frühlingsstimmung auf den Balkon und die Terrasse zaubern. Besonders Kindern macht das Ausblasen und anschließende Bemalen und Verzieren der Ostereier Spaß. Machen Sie einfach ein fröhliches Familienritual aus Ihrer Bastelaktivität. 

Sobald die Eier fertig bemalt sind, fixieren Sie Maschen aus bunten Dekobändern mit Flüssigkleber daran und lassen Sie diese gut trocknen. Hängen Sie die Eier anschließend ans Fenster, an die Eingangstür oder an einem Haken auf Ihrem Balkon/Ihrer Terrasse auf.

Frühlings-Osterkörbchen

Benötigtes Material:

  • Weiden- oder Erdbeerkörbchen
  • Moos, kleines Dekoholz
  • Ausgeblasene Eier
  • Stifte oder Eierfarben
  • Blumen
  • Optional: Folie zum Abdichten

Besonders vor der Eingangstüre zaubert eine liebevoll gestaltete Osterdekoration Frühlingsstimmung und ein Lächeln auf das Gesicht eines jeden Gastes. 

Verwenden Sie ein kleines Weidenkörbchen oder ein geflochtenes Erdbeerschälchen. Falls Sie ein kleines Blumenstöckchen oder Blumenzwiebeln hineinsetzen möchten, kleiden Sie dieses zuvor mit Folie aus und fixieren Sie diese am Rand mit Heftklammern. Füllen Sie das Körbchen mit Erde und setzen Sie den Blumenstock mittig hinein. Kleiden Sie dann die Fläche rund um die Blumen mit Moos aus und drapieren Sie Eier, Osterhasen und Dekoholz nach Ihrem Geschmack. 

Osterkranz

Benötigtes Material:

  • Einen geflochtenen bzw. gewundenen Weidenkranz
  • Blumen
  • Eier, Federn, Zweige, etc.
  • Dekobänder

Der Weidenkranz ist ein Dekorationsklassiker, der zu jeder Jahreszeit seinen ganz eigenen Charme versprüht. So ist er auch zu Ostern nicht mehr wegzudenken. Fertige Weidenkranz-Rohlinge sind meist bei Blumenhändlern oder im Gartencenter erhältlich. 

Dekorieren Sie Ihren Kranz ganz nach Belieben mit Bändern in den gewünschten Farben. Fixieren Sie dekorative Zweige, ihre Lieblingsblumen, dekorative Eierschalen, Federn oder andere Dekorationsgegenstände. Mit etwas Geschick können Sie auch kleinere Blumenzwiebeln direkt in den Kranz einarbeiten. Fertig ist ein gelungenes Dekorationshighlight für das Haus, die Wohnung oder den Vorgarten. 

Tipp: Frühlingsblumen halten sich bei etwas kühleren Temperaturen länger als bei Raumtemperatur.

Deko-Eierschälchen

Benötigtes Material:

  • Leere Eierschalen halbiert
  • Blüten mit Stängel (für Vasen)
  • Erde und Samen (für bepflanzte Schälchen)

Auch wenn beim Ausblasen der Eier einmal etwas zu Bruch geht, können die Eierschalen noch sehr gut für die Dekoration verwendet werden. Sammeln Sie am besten bereits vor Ostern die gut erhaltenen Eierschalen-Hälften, denn sie eignen sich hervorragend als Mini-Blumenvasen oder Pflanzschalen für Kresse oder andere Sprossen. 

Füllen Sie die Mini-Schalenvasen bodenbedeckt mit Wasser und kürzen Sie die Stängel der Blüten soweit, dass sie den Boden der Eierschale noch berühren.

Für die essbare Deko füllen Sie die Eierschalen bereits ein paar Tage vor dem Osterfest ca. zu zwei Dritteln mit Erde, streuen Sie die Samen (z.B. Kresse, Rucola oder ähnliches) darauf und stellen Sie die Schalen an einen hellen Ort bei Zimmertemperatur. Gießen Sie die Samen nach Anleitung und Sie haben innerhalb weniger Tage eine schmackhafte Dekoration für Tisch, Ei und Butterbrot.

Ostern in der Vase

Benötigtes Material:

  • Eine große Glasvase
  • Eine kleine Vase oder ein hohes Trinkglas
  • Gefärbte oder naturbelassene Eier
  • Blumen, Zweige, Gräser nach Belieben

Den klassischen Blumenstrauß in der Vase kennt jeder. Wenn Ihre Blumendekoration noch etwas mehr nach Ostern aussehen sollte, verwenden Sie auch hier gefärbte oder naturbelassene Eier. Stellen Sie ein hohes Trinkglas oder eine schmale Vase in eine breite, große Glasvase und füllen Sie den Zwischenraum mit dekorativen Eiern. Stellen Sie einen Oster-Blumenstrauß nach Belieben zusammen, füllen Sie die kleinere Vase in der Mitte mit Wasser und stellen Sie die Blumen hinein. Dekorative Zweige und Gräser verleihen dem Osterstrauß eine besondere Note. 

Naturbelassene Eier

Wer es am liebsten natürlich mag, dem sei folgender Tipp ans Herz gelegt: Ei ist nicht gleich Ei! Aber fast alle eignen sich wunderbar als Dekoration zu Ostern.

Straußeneier sind die größten Eier der Welt – logisch, stammen sie ja auch vom größten Vogel der Welt. Der Inhalt eines Straußeneis entspricht ungefähr 30 Hühnereiern. Zudem sind die Schalen der Straußeneier äußerst dekorativ und aufgrund ihrer Robustheit eignen sie sich nicht nur zum Bemalen, sondern auch zum Bohren, Schleifen und Gravieren.1

Gänseeier sind ebenfalls sehr groß und schneeweiß. Außerdem sind sie stabiler als Hühnereier.2

Puteneier sind von kleinen, rotbraunen Punkten gekennzeichnet und sind größer als Enten- und Hühnereier. Sie werden gerne als naturbelassene Dekoration verwendet.3

Enteneier sind ebenfalls größer als die ihrer gackernden Artgenossen. Sie eignen sich aber nur bedingt zum Verzehr, da bei ihnen die Gefahr des Salmonellenbefalls höher ist. Sie sollten vor dem Verzehr unbedingt 10 Minuten erhitzt werden. Ihre schöne weiße Schale ist allerdings sehr dekorativ.4

Wachteleier sind hingegen ein leckeres und auch ansprechendes Highlight in der Osterdekoration – sie sind gerade einmal halb so groß wie Hühnereier, dafür sehr schön braun gefleckt. Wachteleier werden gerne in der gehobenen Küche eingesetzt.5

Eier natürlich färben6

Was früher durchaus gängig war, ist heute fast in Vergessenheit geraten. So erhält man zum Beispiel ockergelbe Eier durch Kochen in Zwiebelschalen-Sud und Heidelbeersaft färbt die Eier wunderschön blau. 

Gelb: 
Bringen Sie ½ Kilo gelbe Zwiebelschalen in einem ¾ Liter Wasser zum Kochen. Sobald der Sud eingekocht ist und sich nicht mehr weiter verfärbt, seihen Sie ihn ab und fügen diesem 2 EL Essig hinzu. Lassen Sie danach die bereits gekochten Eier in diesem Sud so lange ziehen, bis die Eierschalen die gewünschte Farbe bekommen haben. 
Tipp: Das Prinzip funktioniert auch mit ca. 20 g Kurkuma.

Rot: 
Wiederholen Sie dasselbe Prinzip mit zwei frischen roten Rübe auf ¾ Liter Wasser.

Grün: 
Verwenden Sie den Sud von abgekochter Petersilie für grüne Farbe. Alternativ können Sie Spinat oder auch Matetee verwenden.

Blau: 
Kochen Sie die Eier in Heidelbeersaft. 

Tipp:
Wenn Sie Ihre Eier auf natürliche Weise besonders schön gestalten möchten, können Sie vor dem Färben dekorative Bänder, Blüten oder Blätter auf die Eierschalen aufbringen und sie ganz fest in eine Feinstrumpfhose bzw. ein Nylonsöckchen wickeln. So ist nach dem Färbevorgang das Muster noch erkennbar.7

Servietten-Osterhase

Benötigtes Material:

  • Servietten quadratisch

Anleitung zum Download

Abbildung 1: Entfalten Sie die Serviette. Falten Sie ein Drittel der Serviette nach oben und anschließend den oberen Teil der Serviette bis zur unteren Kante nach unten. Es entsteht ein länglicher Streifen.

Abbildung 2: Falten Sie jetzt die beiden oberen Ecken zu einer imaginären Mittellinie nach innen. Unten sollte nun etwas überstehen.

Abbildung 3: Falten Sie nun die beiden unteren Ecken ebenfalls zur imaginären Mittellinie hin. Es entsteht eine Raute.

Abbildung 4: Jetzt falten Sie die Ecken links und rechts zur Mitte hin. Die Spitzen sollten sich leicht berühren.

Abbildung 5: Drehen Sie die Serviette auf den Kopf.

Abbildung 6: Drehen Sie die Serviette um, damit Sie den Rücken der Serviette sehen.

Abbildung 7: Nun falten Sie die untere Ecke bis zur Mitte nach oben. Nehmen Sie anschließend die Serviette entlang der imaginären, senkrechten Mittellinie zusammen und stellen Sie sie auf. 

Abbildung 8: Jetzt nur noch in Form zupfen und fertig ist der Servietten-Osterhase!