Für jedes Getränk das richtige Glas

Welches Glas passt für welches Getränk? Und warum macht es eigentlich Sinn, unterschiedliche Gläser zu verwenden? Wir verraten es Ihnen!

Rotwein

Rotwein wird in großen, bauchigen Gläsern serviert. Durch die spezielle Form kann sich das Aroma besser entfalten.

Weißwein

Für Weißweine hingegen werden meist schmälere Weingläser verwendet. Dadurch bleibt das leichte Aroma länger erhalten und verflüchtig sich nicht so schnell.

Sekt und Prosecco

Für Perlweine wie Sekt, Prosecco oder Frizzante sind Sektkelche die beste Wahl. Durch die besondere Form  der Sektkelche kann sich das Aroma langsam vom Boden zur Öffnung hin entfalten. Auch für Aperitifs werden diese Gläser gerne verwendet.

Longdrinks

Für Longdrinks wie Wodka Lemon, Cola Rum, Gin Tonic oder Bacardi Orange sind zylinderförmige Gläser mit einem Fassungsvermögen von mindestens 200 ml gut geeignet. Cocktails hingegen werden meist in etwas kleineren, bauchigeren Gläsern serviert, können aber natürlich auch in diesen Gläsern ausgeschenkt werden. Auch Säfte werden oft in Gläsern dieser Form serviert.

Wasserglas

Wassergläser fassen mindestens 250 ml und haben meist eine etwas breitere Form als andere Gläser. Für festliche Anlässe werden häufig auch edle Wassergläser mit Stiel verwendet, die dem Weinglas sehr ähnlich sehen

Schnapsglas

In Österreich werden Schnapsgläser „Stamperl“ genannt. Sie fassen 2 cl (20 ml), haben einen dicken Boden und dünne Wände. Für den „Doppelten“ und den „Dreifachen“ gibt es jeweils spezielle Gläser mit 4 und 6 cl Füllvermögen.