>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt

Produktrückruf

Bitte beachten Sie, dass folgendes Produkt zurückgerufen wurde:

Landliebe Dessert 4 x 125 g
Mehr Informationen

Nachhaltige Bilanz: HOFER Mitarbeiter spenden zwei Wochen ihrer Arbeitszeit an Diakonie de La Tour

(Sattledt, 14. November 2019; HOFER) Ob im Seniorenwohnheim oder im Ausbildungszentrum für junge Menschen - dort wo Hilfe gebraucht wird, sind die HOFER Mitarbeiter zur Stelle. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ haben 26 Mitarbeiter des HOFER Kundenservicecenters in Weißenbach (Bezirk Villach-Land) und der Hauptniederlassung Sattledt (Bezirk Wels-Land) an mehreren Corporate-Volunteering-Aktionen teilgenommen, um denen unter die Arme zu greifen, die im Alltag auf Unterstützung angewiesen sind.

26 motivierte HOFER Mitarbeiter vom Kundenservicecenter Weißenbach und der Unternehmenszentrale Sattledt besuchten heuer die verschiedenen Einrichtungen der Diakonie de La Tour und schenkten zusammengerechnet 78 Stunden und damit gut zwei Wochen ihrer Arbeitszeit Jugendlichen in Ausbildung und pflegebedürftigen Senioren.

Im Rahmen ihres freiwilligen Einsatzes in der „PRO Ausblick Berufsvorbereitung/Anlehre“ in Treffen haben elf von ihnen erlebt, mit welchen vielfältigen Aufgaben es die Einrichtung zu tun hat, in der Jugendliche mit Lernbeeinträchtigungen und/oder psychosozialen Problemen zu qualifizierten Hilfskräften ausgebildet werden. Nach einer Führung durch das Gelände legten die HOFER Mitarbeiter los und stellten ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis: Einige Kollegen waren mit Klebeband und Farbwalze ausgestattet beim Ausmalen einer Wohnung im Einsatz, andere unterstützten in der Werkstatt tatkräftig die geschickten Tischlerei-Anlehrlinge. „Ich finde es wundervoll, dass es Einrichtungen wie diese gibt, bei denen sich integrationsbedürftige Jugendliche langsam an die Arbeitswelt herantasten können“, erzählt Stefanie Kleinbichler von der Teambuildingaktion mit Mehrwert. „Wir haben bei unserem Einsatz viele neue Eindrücke gesammelt und nette Menschen kennengelernt. Es ist schön, dass uns unser Arbeitgeber die Möglichkeit gibt, solchen Einrichtungen im Rahmen der Freiwilligen-Arbeit Zeit zu spenden“, so die HOFER Helferin aus Klagenfurt. Und auch in der Gärtnerei waren fleißige HOFER Mitarbeiter am Werk und gingen den Auszubildenden unter anderem beim Unkraut jäten zur Hand.

Kleine Zeitspende, große Wirkung

Die Diakonie de La Tour begleitet jedoch nicht nur junge Menschen auf ihrem Weg, insgesamt werden auch mehr als 600 ältere Menschen in verschiedenen sozialen Einrichtungen gepflegt und betreut. Auch dort waren heuer 15 HOFER Helfer zur Stelle und verbrachten einen Teil ihrer Arbeitszeit in Seniorenwohnheimen. „Unser Einsatz hat mir gezeigt, wie es in einem Altenheim wirklich aussieht und wie bereichernd Gespräche mit älteren Menschen sind. Eine tolle Erfahrung, die ich jederzeit wiederholen würde“, sagt HOFER Mitarbeiterin Nina Kircher, die die Bewohner des „Haus Elvine“ in Treffen gemeinsam mit ihren Kollegen mit leckerem Eis überraschte. Und im „Haus Maria Gail“ in Villach versüßten HOFER Mitarbeiter den Alltag der Bewohner mit einem lustigen Spielenachmittag. „Das war eine schöne Abwechslung für unsere Senioren. Vom gemeinsamen Spielen und den mitgebrachten Sachspenden waren sie restlos begeistert“, ist Kompetenztrainerin Bernadette Jakl von der Diakonie dankbar für die Unterstützung von HOFER.

Verantwortung (er)leben – Corporate Volunteering bei HOFER

Soziales und gesellschaftliches Mitarbeiterengagement mit Bezug zum Daily Business: Das ist bei HOFER gelebte Praxis und Kern des umfassenden Corporate-Volunteering-Programms, mit dem HOFER seinen Mitarbeitern einen einfachen Zugang zu freiwilligem Engagement ermöglicht. Die Mitarbeiter können sich einmal jährlich bei einem von über 50 karitativen Projekten in ganz Österreich engagieren, die Teilnahme an den Corporate-Volunteering-Aktionen mit Mehrwert wird als Arbeitszeit angerechnet.

Über Projekt 2020

Unter „Projekt 2020“ bündelt HOFER seit 2013 sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie Leuchtturmprojekte, die sich durch aktive Kunden- und Mitarbeitereinbindung auszeichnen. Inhaltlich konzentrieren sich die Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Großer Teilerfolg: Seit Jänner 2016 arbeitet HOFER zu 100 % CO2-neutral und wurde dafür beim weltweit bedeutendsten Umweltpreis, dem Energy Globe World Award, mit dem 1. Platz in der Kategorie „Luft“ ausgezeichnet. Die Initiative „Projekt 2020“ wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet. Weitere Informationen finden sich unter projekt2020.at.