Regionaler Mehrwert bei HOFER: Bio-Heumilch aus dem Mühlviertel

(Sattledt, 18. Juli 2019, HOFER) Mit 1. Juni wurde das Lieferantennetz für die „Zurück zum Ursprung“ Bergbauern Bio-Heumilch auf insgesamt 32 Milchbauern aus dem Mühlviertel erweitert, wodurch die Anzahl an liefernden Betrieben in den letzten fünf Jahren verdreifacht werden konnte. Mit diesem Ausbau leistet der Diskonter einen weiteren wichtigen Beitrag zur Unterstützung der regionalen Bio-Milchwirtschaft und der heimischen Bergbauern. Neben den Milchbauern profitiert auch die Artenvielfalt davon, denn “Zurück zum Ursprung“ Heumilchbetriebe erhalten durch ihre traditionelle Bewirtschaftung wichtige Naturräume.

Als HOFER im Jahr 2006 seine Bio-Exklusivmarke „Zurück zum Ursprung“ startete, umfasste das damalige Sortiment elf Milchprodukte. Seitdem steigt die Nachfrage an nachhaltigen Bio-Lebensmitteln stetig an, da immer mehr Menschen großen Wert auf bewusste und regionale Ernährung legen, welche im Einklang mit der Natur steht. Dementsprechend stark wächst auch das „Zurück zum Ursprung“-Sortiment des Diskonters - über 450 nachhaltige Bio-Produkte aus Österreichs Regionen sind bereits unter der Exklusivmarke „Zurück zum Ursprung“ erhältlich und das Sortiment wird laufend um neue Produkte erweitert. So reihen sich seit Anfang Juli die „Original Mühlviertler Bergbauern Bio-Heumilch“ und die „Frische Mühlviertler Bergbauern Bio-Heumilch“ in oberösterreichische HOFER-Kühlregalen ein, letztere ist auch in den HOFER-Filialen Niederösterreichs erhältlich.

Die HOFER-Exklusivmarke „Zurück zum Ursprung“ garantiert regionale Produkte in höchster Bio-Qualität, so stammt auch das gesamte „Zurück zum Ursprung“ Milchsortiment von heimischen Bio-Bergbauern.  Deren Kühe genießen zusätzlich zu täglichem Auslauf auch mindestens 120 Tage jährlich das Leben auf der Weide, neuesten Erhebungen zufolge sind es bei guter Witterung sogar bis zu 200 Tage. Auf der Weide fressen die Kühe frische Kräuter und Gräser, die Fütterung von Soja, welches die Milchproduktion anregen soll, ist untersagt. Im Winter erhalten die Kühe der Heumilchbauern, einer jahrhundertealten Tradition folgend, getrocknetes Gras anstatt siliertem Futter. Diese wiederkäuergerechte Fütterungsart gibt der Bergbauern Bio-Heumilch von „Zurück zum Ursprung“ nicht nur ihren besonders guten Geschmack, sondern ist auch ein ausgezeichnetes Beispiel für nachhaltige Land- und Milchwirtschaft. Durch die ausschließliche Verwendung von österreichischen Bio-Futtermitteln - 75% davon stammen sogar von den eigenen Höfen des jeweiligen Bauern - wird die regionale Wirtschaft gestärkt und auf den Zukauf von importierten Futtermitteln, welche neben langen Transportwegen oft auch die Zerstörung von Tropenwäldern mit sich ziehen, verzichtet. Diese besonders nachhaltige Wirtschaftsweise führt dazu, dass die Mühlviertler Heumilchwirtschaft um 73% besser bei Artenvielfalt abschneidet als herkömmliche Milchwirtschaft. Dies bestätigt eine Nachhaltigkeitsbewertung des unabhängigen Forschungsinstituts für biologischen Landbau. Ersichtlich werden die Werte anhand der „Kreislauf des Lebens“-Abbildungen auf den Verpackungen. Darüber hinaus trägt die Bergbauern Bio-Heumilch neben dem Zeichen „Tierwohl kontrolliert“ auch das EU-Siegel „g.t.S." für „garantiert traditionelle Spezialität". Damit wird die Bio-Heumilch als besonders wertvolles Kulturgut eingestuft und die ursprünglichste Form der Milcherzeugung international anerkannt.

Produktinformation im Überblick

  • Frische Mühlviertler Bergbauern Bio-Heumilch, 3,6% 1 Liter, um 1,29 Euro je Packung
    (erhältlich in HOFER-Filialen in Oberösterreich und Niederösterreich)
  • Original Mühlviertler Bergbauern Bio-Heumilch, 3,6% 1 Liter, länger frisch, um 1,29 Euro je Packung
    (erhältlich in HOFER-Filialen in Oberösterreich) 

Über Zurück zum Ursprung

Unter der Marke „Zurück zum Ursprung“ sind bei HOFER jährlich über 450 nachhaltige Bio-Produkte aus Österreichs Regionen erhältlich. Nachhaltigkeit ist dabei ein ganzheitliches Konzept, das von der Produktion über die Verarbeitungsbetriebe bis hin zum Endprodukt reicht. Aus diesem Grund setzt „Zurück zum Ursprung“ auf acht Grundwerte: Regionalität, Umweltschutz, Gentechnikfreiheit, Tierschutz, höchste Lebensmittelqualität, Transparenz und Fairness gegenüber Bauern und Konsumenten. Mehr Informationen unter www.zurueckzumursprung.at.