„Bildung fängt mit Lesen an“: Kinderbücher bei Hofer

(Sattledt, 13. Oktober 2015; Hofer) Jeder fünfte Jugendliche in Österreich kann nicht sinnerfassend lesen. Um das zu ändern und um in die Zukunft unserer Kinder zu investieren, hat Hofer diesen Herbst „Bildung fängt mit Lesen an“ im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ ins Leben gerufen. Ab 19. Oktober gibt es darum wieder zahlreiche qualitativ hochwertige Kinderbücher für neugierige Spürnasen. Gleichzeitig hat Österreichs beliebtester Lebensmitteleinzelhändler bereits seinen zweiten Buchartikel dauerhaft ins Sortiment aufgenommen: Seit September gibt es neben den kleinen „Lesen macht schlau“-Büchern an der Kassa mit dem „Lustigen Taschenbuch“ viel zu lachen.

Warum sind manche Haare glatt und andere lockig? Weshalb haben manche Menschen Sommersprossen? Wie kann man Krokodil und Alligator unterscheiden? Was ist die dunkle Seite des Mondes? Warum haben Pflanzen Blüten? Und: Waren Dinosaurier bunt? Fragen, die jedes Kind - und auch viele Erwachsene - brennend interessieren. In den „Warum“-Büchern finden große Spürnasen und kleine Forscher ab 19. Oktober Antworten zu den Themen Dinosaurier, Körper, Tiere und unsere Welt. Neben vielen bunten Bildern warten in den Wissensquellen ein Poster und zahlreiche Sticker. Für junge Bastelfreunde sind die Riesenmalspaß-Bücher die richtige Wahl. Um 2,99 Euro können die Bücher mit Dinosauriern, Filly, Ice Age und Hello Kity nicht nur ausgemalt, sondern auch mit bunten Stickern beklebt werden. Um 5,99 Euro sorgen die XXL Wimmelbücher für große Augen. Mit ausziehbaren Seiten und Klappen überraschen sie kleine Entdecker mit allerlei Details und zeigen in farbenfrohen Bildern spielerisch Wissen über Piraten, Wald, Bauernhof und vieles mehr. Alle diese Kinderbücher werden im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Bildung fängt mit Lesen an“ vom Österreichischen Buchklub der Jugend hinsichtlich ihrer Qualität überprüft. Dabei achten die unabhängigen Experten zum Beispiel auf die (Vor-)Lesbarkeit, die Interessen oder die optischen Bedürfnisse junger Leser. Bücher, die den strengen Kriterien nicht entsprechen, kommen erst gar nicht bei Hofer in die Regale.

Monatlich das neueste „Lustige Taschenbuch”

Nachdem bereits seit über einem Jahr kleine Bücher um 0,75 Euro direkt an der Kassa die Kunden erfreuen, hat Hofer nun einen zusätzlichen Buchtitel ins Sortiment aufgenommen: Ab September überrascht nun Monat für Monat die neueste Ausgabe des „Lustigen Taschenbuchs“ sowohl junge als auch junggebliebene Comic-Fans. Um 6,20 Euro entführt der Disney-Klassiker in die Welt von Donald Duck, Mickey Mouse und Co. Neben dem aktuellen Titel des „Lustigen Taschenbuchs“ haben Bücherwürmer noch weitere zur Auswahl. So fördert Hofer im Rahmen von „Projekt 2020“ einmal mehr mit seinem umfangreichen Buchangebot Kinder und Jugendliche beim Lesenlernen und -vertiefen.

Produktinformationen im Überblick

  • „Warum“-Buch: Dinosaurier, Körper, Tiere und unsere Welt, 3,99 Euro
  • Riesenmalspaß mit Stickern: Hello Kitty, Ice Age, Filly, Dino Zug, 2,99 Euro
  • Wimmelbuch XXL mit ausziehbaren Seiten: Im Wald, Im Zoo, Piraten, Durch den Advent, Wir machen einen Ausflug, Auf dem Bauernhof, Prinzessinnen, Reise um die Welt, 5,99 Euro
  • Lustiges Taschenbuch, monatlich der aktuellste Titel und weitere witzige Ausgaben, 6,20 Euro

Über Projekt 2020

Unter „Projekt 2020” bündelt Hofer seit Frühjahr 2013 sämtliche Nachhaltigkeitsaktivitäten. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie jährlich zwei Leuchtturmprojekte, die sich durch aktive Kundeneinbindung auszeichnen. Inhaltlich konzentrieren sich die neuen Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Die Initiative „Projekt 2020” läuft mindestens bis zum Jahr 2020 und wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet. Weitere Informationen finden sich unter www.projekt2020.at.

Über den Österreichischen Buchklub der Jugend

Der Österreichische Buchklub der Jugend ist mit 400.000 Mitgliedern Österreichs größte Non-Profit-Organisation zur Literatur- und Leseförderung und engagiert sich in diesem Bereich seit über 60 Jahren. Er versteht sich als parteiunabhängiges Lesenetzwerk mit sozialem Engagement, ist ein Verlag für Produktion und Vertrieb von Kinder- und Jugendmedien und eine Servicestelle für Leseförderung und Lesepädagogik. Verschiedene und auf alle Lesestufen abgestimmte Medienangebote gehören in diesem Sinne ebenso zum Portfolio wie österreichweit initiierte Leseinitiativen und Projekte. Näheres über den Buchklub, seine Produkte und Projekte findet sich unter www.buchklub.at.