Hofer und das Rote Kreuz suchen Lesepaten

(Sattledt, 29. Juni 2016; Hofer) „Zusammen Lesen - Zusammen Entdecken“ - unter diesem Motto sucht Hofer gemeinsam mit dem Österreichischen Roten Kreuz nach Lesepaten für Kinder mit Förderbedarf. Erwachsene, die sich freiwillig engagieren möchten, sind herzlich eingeladen. Denn ganz im Sinne der Nachhaltigkeitsinitiative von Hofer „Projekt 2020“ gilt auch beim Thema Bildung: Nur gemeinsam können wir die Welt ein Stückchen besser machen.

Hofer engagiert sich bereits seit Herbst 2015 mit dem Projekt „Bildung fängt mit Lesen an“ für Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Denn jeder fünfte Jugendliche kann in Österreich nicht sinnerfassend lesen. Dabei ist diese Fähigkeit eine wichtige Kompetenz und Säule für den weiteren Lebens- und Bildungsweg. Bei der Initiative von Hofer und dem Roten Kreuz sollen leseschwache Schüler und Erwachsene gemeinsam Freude an Büchern und Lesen finden. Die Lesepaten lesen den Kindern dabei aus Büchern vor und unterstützen beim Selberlesen. Über 330 Lesepaten begeisterten sich bereits für „Zusammen Lesen - Zusammen Entdecken“. Im Schuljahr 2015/16 haben sie 1.600 Kindern zusammen 24.000 Stunden vorgelesen. Diese beeindruckende Zahl zeigt, dass wir gemeinsam die Welt Schritt für Schritt besser machen können. Derzeit gibt es die Lesepatenschaften bereits in Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Wien und dem Burgenland.

Interessierte können sich ganz einfach bei „Zusammen Lesen - Zusammen Entdecken“ anmelden:

  1. Unter www.roteskreuz.at/hofer-lesepaten sind die Kontaktdaten des Lesepatenprogramms für die jeweiligen Bundesländer.
  2. Beim zuständigen Landesverband des Roten Kreuzes kann dann ein Gespräch vereinbart werden.
  3. Nach dem Erstgespräch können die Lesepaten bereits den eigenen Leitfaden durchforsten und erhalten Unterlagen zu Ablauf und Besonderheiten des Programms in Ihrem Bundesland. 

Über Projekt 2020

Unter „Projekt 2020“ bündelt Hofer seit Frühjahr 2013 sämtliche Nachhaltigkeitsaktivitäten. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie Leuchtturmprojekte, die sich durch aktive Kundeneinbindung auszeichnen. Inhaltlich konzentrieren sich die neuen Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Großer Teilerfolg: Seit Jänner 2016 arbeitet Hofer zu 100 % CO2-neutral und wurde dadurch mit dem 1. Platz beim Energy Globe Award Österreich in der Kategorie „Luft“ ausgezeichnet. Die Initiative „Projekt 2020“ läuft mindestens bis zum Jahr 2020 und wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet. Weitere Informationen finden sich unter www.projekt2020.at.