3.160 volle Einkaufswägen für regionale Tafeln und Sozialmärkte: HOFER-Kunden zeigen Solidarität für Mitmenschen

(Sattledt, 07. Dezember 2018; HOFER) Die HOFER-Kunden beweisen große Spendenbereitschaft und Nächstenliebe: Ganze 2.660 Einkaufswägen füllten sie im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ mit Reis, Nudeln, Konserven und vielem mehr. Der Diskonter spendete weitere 500 volle Einkaufswägen, was zu einer Gesamtsumme von 3.160 Einkaufswägen führt. Die Lebensmittelspenden gehen an regionale Tafeln und Sozialmärkte.

Eine Packung Reis, zwei Dosen Mais, eine Flasche Olivenöl - langsam aber sicher füllt sich der Einkaufswagen mit der Aufschrift „Gemeinsam sammeln“. Dieses Szenario konnte in der Zeit von 26. November bis 1. Dezember in allen 500 HOFER-Filialen österreichweit beobachtet werden. Der Grund dafür war eine besondere Spendenaktion: Der Lebensmittelhändler hat seine Kunden aufgerufen verschiedene Lebensmittel wie Reis, Nudeln und Konserven für regionale Tafeln und Sozialmärkte zu kaufen und in einen Einkaufswagen im Kassenbereich abzulegen. Das Ergebnis übertraf sämtliche Erwartungen: Am Ende der Woche standen insgesamt 3.160 Einkaufswägen bereit, die von Mitarbeitern regionaler karitativer Einrichtungen wie Caritas Le+O, den soogut-Märkten, Tischlein Deck Dich Vorarlberg, SOMA Österreich & Partner sowie den Team Österreich Tafeln vom Österreichischen Roten Kreuz abgeholt wurden. Die Aktion zeigt: Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, kann Großes entstehen. Insgesamt wurden 2.660 Einkaufswägen von Kunden befüllt und zusätzlich spendete HOFER weitere 500 befüllte Einkaufswägen im Wert von 25.000 Euro, was eine Gesamtsumme von 3.160 Einkaufswägen ergibt. HOFER setzt somit gemeinsam mit seinen Kunden ein deutliches Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung und übernimmt Verantwortung für Mitmenschen, die weniger haben.

 „Im Rahmen der Aktionswoche ‚Gemeinsam sammeln‘ haben die HOFER-Kunden große Solidarität und Nächstenliebe bewiesen. Jeder einzelne Einkaufswagen und jede Lebensmittelspende hilft dabei, Menschen in Notlagen zu unterstützen. Neben den Kunden gilt unser Dank auch HOFER selbst. Denn durch die großzügige Spende des Unternehmens konnten österreichweit alleine 500 Einkaufswägen gefüllt werden“, zeigen sich Franz Mair und Christine Mitterhauser, ehrenamtliche Mitarbeiter des Roten Kreuzes, stellvertretend für viele Hilfsprojekte (Einrichtungen) österreichweit, beeindruckt.

 

HOFER engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung

HOFER kooperiert bereits seit 2014 im Rahmen der „Projekt 2020“-Initiative „Mir schmeckt’s restlos“ mit zahlreichen Tafeln und Sozialeinrichtungen in ganz Österreich und seit 2017 spenden 100 Prozent aller HOFER-Filialen überschüssige Lebensmittel an karitative Einrichtungen sowie an landwirtschaftliche Betriebe und Energieerzeuger. Doch der Diskonter achtet nicht nur darauf, dass unverkäufliche Lebensmittel rechtzeitig an karitative Einrichtungen abgegeben werden, sondern setzt bereits in den Filialen wichtige Maßnahmen. Beispielsweise durch eine rechtzeitige Preissenkung bei Produkten bis zum Tag des Haltbarkeitsdatums, aber auch durch bedarfsgerechtes Backen mittels BACKBOX. So werden am späteren Nachmittag nur noch einzelne Bleche befüllt, um den Kunden bis zum Ladenschluss frisches Brot und Gebäck anbieten zu können und gleichzeitig darauf zu achten, dass nur Kleinstmengen übrig bleiben. Als weitere Maßnahme in diesem Bereich wird Brot vom Vortag preisreduziert angeboten. Außerdem verzichtet der Diskonter bewusst auf Multipack-Aktionen und bietet im Bereich Obst und Gemüse auch Produkte mit optischen Besonderheiten unter dem Namen „Krumme Dinger“ an. Darüber hinaus engagiert sich HOFER gemeinsam mit dem Verband der Österreichischen Tafeln in einer Aktionsplattform zum sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln im Handel.

 

Über Projekt 2020

Unter „Projekt 2020“ bündelt HOFER seit 2013 sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie Leuchtturmprojekte, die sich durch aktive Kunden- und Mitarbeitereinbindung auszeichnen. Inhaltlich konzentrieren sich die Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Großer Teilerfolg: Seit Jänner 2016 arbeitet HOFER zu 100 % CO2-neutral und wurde dafür beim weltweit bedeutendsten Umweltpreis, dem Energy Globe World Award, mit dem 1. Platz in der Kategorie „Luft“ ausgezeichnet. Die Initiative „Projekt 2020“ wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet. Weitere Informationen finden sich unter projekt2020.at.