Schwächen zu Stärken machen: Hofers Leseinitiativen

(Sattledt, 14. Dezember 2016; Hofer) Lesen ist eine der wichtigsten Fertigkeiten, die junge Menschen für eine erfolgreiche Zukunft brauchen. In der  aktuellen PISA-Studie schneiden Österreichs Schüler in der Disziplin jedoch erneut schlecht ab. Mit verschiedenen Initiativen rund um das Thema Bildung will Hofer mithelfen, dass Kinder und Jugendliche die Freude am Lesen und Lernen entdecken.

Lesen ist die größte Schwäche der österreichischen Schüler. Zu diesem Ergebnis kommt die PISA-Studie in diesem Jahr erneut. Die getesteten Schüler erreichten sogar weniger Punkte als bei der letzten PISA-Studie im Jahr 2012 und liegen deutlich unter dem OECD-Schnitt. Bildungsministerin Sonja Hammerschmid beschreibt dieses Ergebnis als „inakzeptabel“ und als „Befund, der uns auffordert, sofort zu handeln“. Hofer hat auf die besorgniserregende Entwicklung bereits im Herbst 2015 reagiert und im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ gemeinsam mit dem Österreichischen Buchklub der Jugend die Aktion „Bildung fängt mit Lesen an“ ins Leben gerufen. Über 500 pädagogisch wertvolle Kinder- und Jugendbücher stehen bei Hofer Jahr für Jahr in den Regalen. So erhalten schon die jüngsten unter den Hofer-Kunden besten (Vor-)Lesestoff, der sie von Beginn an fördert.

„Mit unserer ‚Projekt 2020‘-Leseinitiative und unserem qualitätsgeprüften Bücherangebot möchten wir mehr junge Menschen, auch Jugendliche anderer Muttersprache oder Kinder aus Familien mit geringem Einkommen, fürs Lesen begeistern. Wir bieten allen Kunden leichten Zugang zu guten Büchern in ihrem normalen Einkaufsumfeld und machen so das Wunder Buch auch für leseferne Familien interessant“, so Günther Helm, Sprecher der Geschäftsleitung und Generaldirektor der Hofer KG.

Lesepaten gesucht

Bei der Aktion „Zusammen Lesen - Zusammen Entdecken“ sucht Hofer in Kooperation mit dem Roten Kreuz österreichweit nach Lesepaten. Schüler und Erwachsene sollen so gemeinsam Freude an Büchern und am Lesen finden. Die Lesepaten lesen den Kindern aus Büchern vor und unterstützen beim Selberlesen. Derzeit gibt es die Lesepatenschaften bereits in Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Wien und dem Burgenland. Wer gerne Lesepate werden möchte, findet online unter www.projekt2020.at/lesepaten Kontaktdaten des Programms für die jeweiligen Bundesländer.

Lust am Lernen fördern

Seit kurzem kooperiert Hofer darüber hinaus mit Science Pool, einem gemeinnützigen Verein, der sich der Interessenförderung und Wissenschaftsvermittlung in Bereichen wie Physik, Mathematik, Biologie und Chemie widmet. Junge Menschen sollen die Möglichkeit erhalten, so zu lernen, wie es ihrer Persönlichkeit und ihren Interessen entspricht und sich gleichzeitig in einer Gruppe von Gleichaltrigen entfalten können.  Ziel der Kooperation zwischen Science Pool und Hofer ist, bedürftige und sozial ausgegrenzte Kinder und Jugendliche einen Zugang zu Wissenschaft zu ermöglichen und  das Interesse für das Thema zu fördern. Aus diesem Zweck richtet Science Pool einen „Sozialtopf“ ein, der von Hofer gesponsert wird. An ausgewählten Brennpunktschulen, Kindergärten, Wohngruppen, Vereinen der Bildungs-, Integrations- und Jugendarbeit, Jugendzentren und Parkbetreuungseinheiten in Wien bietet Science Pool Workshops, Science Days, Summer Sciences und Science Clubs (semesterbegleitende Kurse am Schulstandort) für bedürftige Kinder und Jugendliche durch Mittel aus dem Sozialtopf gratis an. Darüber hinaus bemüht sich Science Pool auch Kinder und Jugendliche an Einrichtungen mit sozialem Brennpunkt in Niederösterreich, Oberösterreich und im Burgenland mit seinen Programmen zu erreichen.

Über Projekt 2020

Unter „Projekt 2020“ bündelt Hofer seit Frühjahr 2013 sämtliche Nachhaltigkeitsaktivitäten. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie Leuchtturmprojekte, die sich durch aktive Kundeneinbindung auszeichnen. Inhaltlich konzentrieren sich die neuen Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Großer Teilerfolg: Seit Jänner 2016 arbeitet Hofer zu 100 % CO2-neutral und wurde dafür beim weltweit bedeutendsten Umweltpreis, dem Energy Globe World Award, mit dem 1. Platz in der Kategorie „Luft“ ausgezeichnet. Die Initiative „Projekt 2020“ läuft mindestens bis zum Jahr 2020 und wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet. Weitere Informationen finden sich unter www.projekt2020.at.