Gemeinsam lernen: HOFER und die Lernhilfe-Plattform talentify.me engagieren sich für leistbare Nachhilfe

(Sattledt, 16. November 2017; Hofer) Schüler helfen Schülern: Die österreichische Online-Lernhilfeplattform talentify.me bietet einen Austauschort für Schüler, die einander beim Lernen unterstützen möchten. Im Zuge der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ unterstützt HOFER die Non-Profit-Organisation und setzt sich so dafür ein, Lernhilfe für alle Menschen leistbar zu machen.

Rund 100 Millionen Euro werden laut einer Studie der Arbeiterkammer jährlich in Österreich für private Nachhilfe ausgegeben. Knapp ein Fünftel aller Schüler hat im laufenden Schuljahr oder in den letzten Sommerferien externe Nachhilfe bekommen (Quelle: Arbeiterkammer). Das zeigt, dass das Thema Lernhilfe nicht nur viele Schüler betrifft, sondern auch eine finanzielle Belastung für Familien darstellen kann. Eine günstige bis kostenfreie Alternative zur klassischen Nachhilfe bietet die Bildungsplattform talentify.me, auf der sich Schüler registrieren und anderen Schülern Lernhilfe anbieten bzw. diese in Anspruch nehmen können. Das gemeinsame Lernen macht nicht nur mehr Spaß, sondern fördert auch soziale Kompetenzen und das Verantwortungsbewusstsein der Schüler.

Verlängerung der Kooperation bis 2020

Bereits seit letztem Jahr unterstützt HOFER die Online-Lernhilfeplattform talentify.me und zieht nun eine erste, erfreuliche Bilanz: Bereits mehr als 12.000 Jugendliche haben sich seit dem Start an der Lernplattform beteiligt, 4.000 Schüler nutzen talentify.me aktiv pro Monat zum regelmäßigen Lernen. Darüber hinaus arbeiten bereits über 250 Partnerschulen mit talentify.me zusammen. Nach der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit wird die Kooperation mit HOFER nun bis zumindest 2020 verlängert. In nächster Zeit setzt talentify.me einen Schwerpunkt auf die Kommunikation mit Eltern, um auf diese Weise noch mehr Schüler zu erreichen. Das erklärte Ziel der beiden Kooperationspartner für die nächsten Jahre ist es, dass 100.000 junge Menschen die Lernplattform in Österreich nutzen und dass sich 10 % der österreichischen Schulen als Partnerschulen aktiv beteiligen. Darüber hinaus wird talentify.me künftig auch einen Schwerpunkt auf das Thema Berufsorientierung setzen. „Die Zusammenarbeit mit HOFER ist ein Best-Practice-Beispiel dafür, wie Wirtschaft und soziale Organisationen Hand in Hand miteinander arbeiten können“, zeigt sich Bernhard Hofer, Geschäftsführer und Gründer von talentify.me, begeistert. „HOFER erreicht sehr viele Familien, die auch die Zielgruppe von talentify.me bilden und ist somit ein besonders wertvoller Partner für uns“, so Hofer weiter.

So funktioniert talentify.me

Interessierte Schüler können sich online unter www.talentify.me kostenlos registrieren. Außerdem ist talentify.me als App im App Store und im Google Play Store erhältlich und somit auch mobil nutzbar. Nach der Registrierung und Freischaltung bietet die Plattform Schülern die Möglichkeit Lernhilfe anzubieten oder einen Lernbuddy zu suchen. Die Kontaktaufnahme erfolgt ganz einfach online. Die anfallenden Kosten dürfen zehn Euro pro Stunde nicht überschreiten, viele Schüler bieten ihre Hilfe jedoch günstiger oder kostenfrei an. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Schüler, die gemeinsam lernen, sammeln mit jeder Lernhilfestunde Bonuspunkte. Diese können im Bonusclub für Vergünstigungen und Gutscheine wie beispielsweise von HOFER REISEN, HOFER FOTOS und HoT sowie für Workshops eingelöst werden. Es wurden bereits über 80 verschiedene Workshops für Schüler angeboten, die ihre Persönlichkeit, ihre Kreativität und ihr Selbstbewusstsein fördern. Mit der Unterstützung von talentify.me engagiert sich HOFER einmal mehr im sozialen Bereich und zeigt damit auf, dass Nachhilfe keine Frage des Einkommens sein muss, sondern für alle Menschen gleichermaßen zugänglich sein sollte.

 

Über Projekt 2020

Unter „Projekt 2020“ bündelt HOFER seit Frühjahr 2013 sämtliche Nachhaltigkeitsaktivitäten. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie Leuchtturmprojekte, die sich durch aktive Kundeneinbindung auszeichnen. Inhaltlich konzentrieren sich die Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Großer Teilerfolg: Seit Jänner 2016 arbeitet HOFER zu 100 % CO2-neutral und wurde dafür beim weltweit bedeutendsten Umweltpreis, dem Energy Globe World Award, mit dem 1. Platz in der Kategorie „Luft“ ausgezeichnet. Die Initiative „Projekt 2020“ läuft mindestens bis zum Jahr 2020 und wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet. Weitere Informationen finden sich unter www.projekt2020.at.