„Zurück zum Ursprung“ liefert Nachhaltigkeit zum Löffeln: HOFER geht mit österreichischer Bio-Babynahrung an den Start

(Sattledt, 01. Oktober 2018; HOFER) Erstmalig in Österreich kompletter Verzicht auf Palm- und Tropenöle bei Milchnahrung, konsequente Transparenz und landwirtschaftliche Hauptrohstoffe aus heimischen Regionen: HOFER setzt mit der neuen Bio-Babynahrungslinie unter der renommierten Eigenmarke „Zurück zum Ursprung“ neue Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards für die Kleinsten unter uns.

Beste Bio-Heumilch von den Murauer Bergbauern, schmackhaftes Gemüse aus dem Marchfeld und feines Rind- sowie Hühnerfleisch aus dem heimischen Voralpen- und Hügelland: Mit der Bio-Babynahrungslinie der HOFER-Eigenmarke „Zurück zum Ursprung“ wissen Eltern ab sofort, woher das Essen für ihren Nachwuchs kommt. Die insgesamt 21 Artikel für alle Entwicklungsphasen - vom Säugling bis zum Kleinkind - sind ab 1. Oktober österreichweit in allen HOFER-Filialen erhältlich. Mit der innovativen Produktlinie bietet Österreichs beliebtester Lebensmittelhändler nicht nur eine einzigartige Rückverfolgbarkeit für Eltern, sondern setzt neue Standards zur bewussten Ernährung des Kindes in Bezug auf Qualität und Nachhaltigkeit: „Babynahrung zählt unumstritten zu den anspruchsvollsten Warengruppen eines Lebensmittelhändlers und ist die Königsdisziplin, denn eine bewusste Ernährung ist wesentlich für die Entwicklung eines Kindes. Bei ‚Zurück zum Ursprung‘ verfolgen wir seit jeher höchste Ansprüche in puncto Nachhaltigkeit, regionale Herkunft sowie Transparenz. Somit können wir die Latte der Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards für Babynahrung so hoch legen wie noch nie in Österreich. Kurzum: Wir bieten beste Bio-Babynahrung aus Österreich zum besten Preis“, sagt HOFER-Generaldirektor Günther Helm.

 

Regionalität trifft Innovationsfreude

Bei der Babynahrung wird - wie auch bei allen anderen „Zurück zum Ursprung“ Produkten - bewusst auf Palmöl oder Tropenöle verzichtet. Damit ist HOFER der erste Anbieter von österreichischer palmölfreier Bio-Säuglingsmilchnahrung, der darüber hinaus die umfassende Nachhaltigkeit der „Zurück zum Ursprung“ Landwirtschaft mit der Bewertung „Kreislauf des Lebens“ tatsächlich beweisen kann. Denn die österreichische Herkunft der Rohstoffe steht, wo immer möglich, im Fokus. Daneben begleitet ein wissenschaftlicher Beirat unter der Leitung von Kurt Widhalm, Präsident des Österreichischen Akademischen Instituts für Ernährungsmedizin und Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde, die künftige Produktentwicklung und teilt aktuelle Forschungsergebnisse mit Eltern und Interessierten: „Ich finde es großartig, dass HOFER für diese sensiblen Produkte Experten aus den Bereichen Kinderheilkunde, Ernährungswissenschaft und Medizin frühzeitig ins Boot holt“, so Kurt Widhalm. „Bereits im Baby- und Kleinkindalter wird der Grundstein für spätere Ernährungsgewohnheiten gelegt. Die Vorgaben für eine Säuglingsnahrung sind heute von Gesetzgebung und Wissenschaft fixiert; nicht definiert ist allerdings die Tatsache, woher die Rohstoffe für die Babynahrung kommen. Mit ‚Zurück zum Ursprung‘ werden die hochwertigen Zutaten jetzt erstmals aus ihrer Anonymität geholt.“

 

Der „Zurück zum Ursprung“ Babynahrung auf der Spur

Erfahrene Landwirte, die auf eine langjährige Expertise in der Produktion nach dem strengen „Prüf Nach!“-Standard zurückgreifen können, der unter anderem für heimisches Futter, Gentechnikfreiheit und schonende Bodenbearbeitung steht, liefern die wertbestimmenden heimischen Rohstoffe für die „Zurück zum Ursprung“-Bio-Babynahrung. Sämtliche Lieferanten sowie Ursprungs-Bauern sind in der zentralen „Prüf Nach!“-Datenbank erfasst. Das einzigartige betriebsübergreifende Qualitätssicherungssystem ermöglicht eine chargengenaue Rückverfolgbarkeit der einzelnen Artikel in Echtzeit und liefert ein neues Transparenzniveau für Babynahrung. Das trifft den Nerv von Eltern, bestätigt „Zurück zum Ursprung“ Babynahrungsbotschafterin Kati Bellowitsch: „Zwei Faktoren sind mir bei der Wahl von Babynahrung besonders wichtig: die Inhaltsstoffe und eine transparente Herstellung. Ich will genau wissen, woher die Rohstoffe stammen und wo die Produkte erzeugt wurden, bevor sie auf dem Teller meiner Kinder landen. Diese Rückverfolgung ermöglicht mir die Bio-Babynahrung von ‚Zurück zum Ursprung‘ quasi auf Knopfdruck“, so Kati Bellowitsch.

 

Wie „Zurück zum Ursprung“ Eltern und Experten vernetzt

Um Eltern über neueste Forschungstrends zur Ernährung der Kleinen auf dem Laufenden zu halten, haben HOFER und „Prüf Nach!“ eine Online-Babywelt ins Leben gerufen, die Eltern mit den wissenschaftlichen Experten des Beirats der „Zurück zum Ursprung“ Babynahrung vernetzt. Unter zurueckzumursprung.at/babywelt finden Interessierte spannende Infos und Side Facts rund um den Nachwuchs. Das Online-Forum bietet Tipps aus erster Hand zur optimalen Ernährung von Babys und Kleinkindern. Die HOFER-Babywelt-Broschüre, die ab Anfang Oktober in den Filialen aufliegt, bringt die wichtigsten Empfehlungen und neue Erkenntnisse zur gesunden Ernährung des Nachwuchses auf den Punkt.

 

Weiterführende Informationen:

Zur „Zurück zum Ursprung“ Online-Babywelt zurueckzumursprung.at/babywelt und dem „Prüf Nach!“-Standard wernerlampert.com/pruef-nach/zurueck-zum-ursprung.

 

Über Zurück zum Ursprung

Unter der Marke „Zurück zum Ursprung“ sind bei HOFER jährlich rund 450 nachhaltige Bio-Produkte aus Österreichs Regionen erhältlich. Nachhaltigkeit ist dabei ein ganzheitliches Konzept, das von der Produktion über die Verarbeitungsbetriebe bis hin zum Endprodukt reicht. Aus diesem Grund setzt „Zurück zum Ursprung“ auf acht Grundwerte: Regionalität, Umweltschutz, Gentechnikfreiheit, Tierschutz, höchste Lebensmittelqualität, Transparenz und Fairness gegenüber Bauern und Konsumenten. Mehr Informationen unter zurueckzumursprung.at.