Von Kunden für Kunden: Hofer-Fan kreiert „Almstangerl“ für die BACKBOX

(Sattledt, 18. Dezember 2014; Hofer) Das knusprig-frische BACKBOX-Sortiment bekommt schon wieder frischen Zuwachs: Bereits zum zweiten Mal hat ein Hofer-Kunde mit der Hofer BACKBOX-App eine eigene Kreation geschaffen, die ab sofort in allen BACKBOX-Filialen erhältlich ist. Das „Almstangerl” ist eine typisch österreichische Spezialität aus gerösteten Zwiebeln, Speck und Sesam und stammt aus der Feder von Konrad Stachl aus Graz. Der Steirer hatte die schmackhafteste unter knapp 2.300 Ideen und überzeugte mit seinem Weckerl sowohl die Hofer-Fachjury als auch die Facebook-Gemeinde.  

Mit dem innovativen BACKBOX-Gewinnspiel auf Facebook ermöglichte Hofer seinen Kunden bereits zum zweiten Mal, bei der Gestaltung seiner Produkte mitzuwirken. Und knapp 2.300 Hofer-Fans nützten die Chance. Sie legten Schritt für Schritt die Zusammensetzung ihres Gebäcks fest, konnten eine „Geheimzutat” hinzufügen und überlegten sich schließlich einen kreativen Namen. Eine Fachjury - bestehend aus dem Hofer-BACKBOX-Team und innovativen Lieferanten - wählte unter allen Einsendungen drei Kreationen aus. Darunter auch das „Almstangerl” von Konrad Stachl, ein Weizenkleingebäck mit Sesam-Topping, gefüllt mit Zwiebeln und Speck. Bei der finalen Abstimmung auf der Hofer-Facebook-Seite setzte sich das „Almstangerl” des Steirers als Sieger durch.  

Kunden entscheiden über dauerhafte Aufnahme ins Sortiment

Bei der Umsetzung des neuen Gebäcks vertraut Hofer auf seinen langjährigen Lieferanten Kuchen-Peter aus Hagenbrunn (NÖ). Der zuverlässige Partner war einer von mehreren Bäckern, der die virtuellen Köstlichkeiten in seiner Backstube für die BACKBOX Wirklichkeit werden lies. „Es ist für uns immer wieder eine spannende Erfahrung, auf diesem Weg ein neues Produkt zu kreieren“, so Peter Györgyfalvay, Geschäftsführer von Kuchen-Peter. „Auch dieses Mal haben wir das von der Online-Community designte Produkt in Rekordzeit auf den Markt gebracht. Es trennten uns nur wenige Wochen von der Vorinformation über die eingegangenen Produktwünsche bis hin zur ersten Bemusterung bei Hofer.” Ab jetzt können die Hofer-Kunden wieder mitbestimmen, ob das „Almstangerl“ dauerhaft ins BACKBOX-Sortiment aufgenommen wird: Denn wenn das „Almstangerl” den Kunden schmeckt und häufig im Einkaufswagen landet, dann wird Hofer das „virtuelle Weckerl” auch weiterhin anbieten.  

Die Idee zum neuen BACKBOX-Weckerl zahlt sich für den Sieger Konrad Stachl gleich doppelt aus: Zum einen ist sein ganz persönlich entwickeltes „Almstangerl” ab sofort in allen BACKBOX-Filialen zu finden. Zum anderen darf er sich als „virtueller BACKBOX-Meisterbäcker“ über eine Genussreise für zwei Personen nach Frankreich freuen: „Seitdem meine Frau und ich in Paris waren, wollten wir unbedingt wieder einmal nach Frankreich reisen. Die Idee zum ‚Almstangerl’ hatte ich, weil ich einen praktischen Snack für den Büroalltag wollte. Mein Gebäck kann man ohne viel Aufwand mitnehmen und gleichzeitig enthält es meine Lieblingszutaten. Außerdem bin ich schon seit eh und je ein Hofer-Fan: Nicht ohne Grund heißt die Rockband, in der ich in meiner Studienzeit mitgespielt habe, ‚Feinkost Hofer’.”        

Über Hofer

Die Hofer KG zählt mit rund 450 Filialen und mehr als 8.000 motivierten Mitarbeitern zu den erfolgreichsten österreichischen Lebensmitteleinzelhändlern. Das Unternehmen mit Sitz in Sattledt garantiert unter dem Motto „Da bin ich mir sicher.” höchste Qualität zum günstigsten Preis. Das Standardsortiment umfasst rund 1.000 Produkte des täglichen Bedarfs. Daneben bietet Hofer mehrmals pro Woche wechselnde Aktionsartikel an. Die Angebotspalette reicht von Lebensmitteln über topmoderne Elektrogeräte bis hin zu Sportartikeln oder Heimwerkerbedarf.