Karrierestart für burgenländische Lehrlinge bei Hofer

(Sattledt, 03. September 2015; Hofer) Seit Anfang September haben österreichweit 136 Jugendliche die Chance, ihre Karriere mit Lehre bei Österreichs beliebtesten Lebensmittelhändler zu starten. Die neuen Mitarbeiter profitieren bei Hofer von einem überdurchschnittlich hohen Gehalt, individueller Betreuung und Weiterbildung sowie abwechslungsreicher Teamarbeit.

Es ist nicht leicht, sich für den richtigen Lehrberuf zu entscheiden. Die eigenen Interessen spielen dabei genauso eine Rolle wie das Gehalt - und Freude machen soll der Beruf ja auch. Dass sich all das ideal verbinden lässt, bewies Hofer bei seinem „Welcome Day“: Gemeinsam mit ihren Eltern statteten die vier neuen burgenländischen Lehrlinge den Niederlassungen Trumau und Stockerau einen Besuch ab, um sich ein Bild von ihrem zukünftigen Arbeitgeber zu machen. Rede und Antwort standen dabei jene Regionalverkaufsleiter, welche die umliegenden Filialen betreuen und die burgenländischen Lehrlinge auf ihrem Karriereweg bei Hofer begleiten. In den kommenden drei Jahren werden die Jugendlichen ihr Handwerk von der Pike auf sowohl in den Filialen als auch in der Berufsschule erlernen. Was engagierten Neueinsteigern winkt, ist eine Karriere mit großen Aufstiegschancen und ein Arbeitsplatz in einer krisensicheren Branche.

„Hofer ist die beste Ausbildungsstätte in meiner Umgebung. Man hört nur Positives, wie etwa dass man gute Aufstiegschancen hat und viel verdient. Mein Ziel ist, die Lehre abzuschließen und in das Nachwuchsförderungsprogramm aufgenommen zu werden, um zum Filialleiter aufzusteigen“, erzählt David Burger aus Nickelsdorf. Der 17-Jährige startete diese Woche seine Berufsausbildung in der burgenländischen Filiale Parndorf.

Top-Ausbildung für beste Zukunftschancen

Hofer ist eines der erfolgreichsten Unternehmen im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel. Damit das auch in Zukunft so bleibt, wird großer Wert auf eine abwechslungsreiche Lehrlingsausbildung gelegt. Schließlich sind die Lehrlinge von heute die Führungskräfte von morgen. Um höchste Qualität zu garantieren, gibt es bei Hofer bewusst nur eine begrenzte Anzahl an Top-Lehrstellen je Standort. So ist sichergestellt, dass die Filialleiter - welche federführend für die praktische Ausbildung der Lehrlinge verantwortlich sind - auch ausreichend Zeit für die neuen Mitarbeiter haben. Und dieses Konzept macht sich bezahlt: Mehr als 50 Prozent der Hofer Lehrlinge haben im vergangenen Jahr ihre Lehre mit gutem oder ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen.

Abwechslung garantiert

Eigenständiges Arbeiten steht bei Hofer an der Tagesordnung. Darüber hinaus braucht es Begeisterungsfähigkeit, Lernbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist, um eine erfolgreiche Ausbildung abzuschließen. Zusätzlich begleitet ein individuelles Trainingsprogramm, das auf die jeweiligen Bedürfnisse der Lehrlinge abgestimmt ist, jeden Einzelnen bestmöglich auf dem Weg zur künftigen Filialführungskraft. Großen Wert legt Hofer auch auf die Persönlichkeitsentwicklung seiner Mitarbeiter, weshalb Seminare in den Bereichen Kommunikation, Stressbewältigung und Konfliktmanagement im Ausbildungsplan fest verankert sind. Neben einer hohen Lehrlingsentschädigung, die in den drei Lehrjahren insgesamt ca. 12.500 Euro über dem Kollektivvertrag liegt, bietet Hofer den Nachwuchsführungskräften zahlreiche Anreize, ihr Bestes zu geben: Gemeinsame Aktivitäten mit anderen Lehrlingen stärken den Teamgeist, bei Berufsschulaufenthalten werden nötige Internatskosten bezahlt und bei einer Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg winken Reisegutscheine im Wert von 1.000 Euro.

Das Gehalt für Hofer-Lehrlinge

  • 1. Lehrjahr: 723,- Euro (lt. KV 518,-* / 534,-** Euro)
  • 2. Lehrjahr: 969,- Euro (lt. K V 661,-* / 681,-** Euro)
  • 3. Lehrjahr: 1.337,- Euro (lt. KV 943,-* / 971,-** Euro)

* gilt für alle Bundesländer außer Vorarlberg und Salzburg

** gilt für Vorarlberg und Salzburg

Über Hofer

Die Hofer KG zählt mit rund 450 Filialen und mehr als 9.000 motivierten Mitarbeitern zu den erfolgreichsten österreichischen Lebensmitteleinzelhändlern. Das Unternehmen mit Sitz in Sattledt garantiert unter dem Motto „Da bin ich mir sicher.“ höchste Qualität zum günstigsten Preis. Das Standardsortiment umfasst rund 1.000 Produkte des täglichen Bedarfs. Daneben bietet Hofer mehrmals pro Woche wechselnde Aktionsartikel an. Die Angebotspalette reicht von Lebensmitteln über topmoderne Elektrogeräte bis hin zu Sportartikeln oder Heimwerkerbedarf. Zu Hofer S/E zählen neben Hofer Österreich auch ALDI SUISSE, Hofer Slowenien und ALDI Ungarn sowie künftig auch Italien.