>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Foto zeigt junge Familie mit Mama, Papa und Tochter, die sich in der Kücher über die Zubereitung von frischem Gemüse freuen.

Gesundheitsförderung mit HOFER: „Einfach besser leben“

Jeder Mensch hat nur eine Gesundheit - sie zu schützen und sich der Gesundheitsförderung zu widmen, gehört zu den wichtigsten Aufgaben. HOFER möchte als Lebensmittelhändler maßgeblich zu einem Bewusstsein für einen ausgewogenen Lebensstil beitragen. Für die Gesundheitsförderung ist ein ausgewogener Lebensstil mit ausreichend Bewegung und einer abwechslungsreichen, bewussten Ernährung wichtig. HOFER setzt daher auf eine große Auswahl an hochwertigen, frischen Produkten und Lebensmitteln. Wir sind überzeugt davon, dass eine ausgewogene Ernährung für alle Menschen leistbar sein sollte. Auch für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten und speziellen Ernährungsformen bieten wir ein umfangreiches Sortiment an glutenfreien, laktosefreien und veganen Produkten an. Wir wollen Menschen bei der Erhaltung ihrer Gesundheit unterstützen.

Foto zeigt junge Familie mit Mama, Papa und Tochter, die sich in der Kücher über die Zubereitung von frischem Gemüse freuen.

Ernährung im Kindesalter – Basis für Gesundheit

HOFER beleuchtet das Thema Gesundheitsförderung aus verschiedensten Blickwinkeln, so auch den Aspekt ausgewogener Ernährung im Kindesalter. Denn in der Kindheit wird ein wichtiger Grundstein für eine ausgewogene Ernährungsweise gelegt. Es ist uns ein Anliegen, dass wir Kinder für einen bewussten Lebensstil sensibilisieren und sie für frische, abwechslungsreiche Lebensmittel begeistern. Dafür engagieren wir uns im Rahmen mehrerer Projekte.

Projekte für ausgewogene Ernährung im Kindesalter

  • HOFER unterstützt maßgeblich die EDDY-Studie des Österreichischen Akademischen Instituts für Ernährungsmedizin, welche an ausgewählten Wiener Schulen untersucht, wie man Übergewicht bei Kindern vorbeugen kann. Die teilnehmenden Schulen haben es sich zum Ziel gesetzt, den Schülerinnen und Schülern spielerisch näherzubringen, wie man sich den Themen Gesundheit und bewusste Ernährung nähern kann. Das Lehrpersonal vermittelt wichtiges Hintergrundwissen zum menschlichen Körper. Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler durch Aktivitäten, wie z.B. gemeinsam einkaufen gehen, für bewusste Ernährung sensibilisiert. 
  • Ein weiteres Projekt, welches wir unterstützt haben, ist die AMA Schulobst-Aktion. Ernährung und Konzentrationsfähigkeit hängen stark zusammen, weshalb es umso wichtiger ist, dass Schülerinnen und Schüler sich ausgewogen ernähren und dadurch genügend Energie für den Schulalltag tanken. Frisches Obst und Gemüse ist besonders wichtig, denn es liefert dem Körper lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Aus diesem Grund versorgte HOFER rund 2.500 Kinder täglich mit frischem Obst und Gemüse. Mehr als 20 Kindergärten und Schulen rund um die Hauptniederlassung Sattledt und die Zweigniederlassungen in Trumau, Stockerau und Rietz profitierten von dem vitaminreichen Angebot von HOFER.
  • Auch das Diakonie-Projekt „Lernen mit leerem Bauch“ wird von HOFER unterstützt. Immer mehr Kinder in Österreich kommen ohne Frühstück sowie Jause in die Schule und haben deshalb Schwierigkeiten sich zu konzentrieren - Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sollte jedoch keine Frage der finanziellen Mittel sein. Daher setzen wir uns dafür ein, dass auch Kinder aus einkommensschwachen Familien täglich mit frischen Lebensmitteln versorgt werden und lernen, wie man sich bewusst ernährt. Gemeinsam mit der Diakonie Wien ermöglicht HOFER in diesem Schuljahr eine Pausenverpflegung für sieben Schulen. Es geht dabei allerdings um mehr als das Füllen knurrender Mägen. Viele Kinder setzen sich erstmals mit frischen, saisonalen Lebensmitteln auseinander und lernen wie diese gelagert und verarbeitet werden. Auch das gemeinsame Zubereiten, Tisch decken, miteinander Essen und Abwaschen beinhaltet für die Kinder wichtige soziale Lernprozesse.

Gesunde Ernährung - leicht gemacht

Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden und zur Steigerung der Lebensqualität. Was unter den Begriff „gesund“ fällt, ist allerdings schwer zu definieren, denn so unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch ihre Bedürfnisse in Punkto Ernährung. Dennoch gibt es einige Grundregeln, die man beachten sollte, wenn man sich bewusst und abwechslungsreich ernähren will.

Der "Gesunde Teller"

Der „Gesunde Teller“ wurde von Wissenschaftlern der Harvard T.H. Chan School of Public Health sowie Editoren der Harvard Health Publications zusammengestellt. Die empfohlene Lebensmittelauswahl wird dabei in übersichtlicher Tellerform dargestellt. Die Hälfte des Tellers machen Gemüse und Obst aus (2/3 Gemüse, 1/3 Obst). Getreide und eiweißhaltige Lebensmittel (Milchprodukte, Fisch, Hülsenfrüchte) teilen sich die andere Hälfte zu gleichen Teilen. Die Empfehlung richtet sich an gesunde Personen ohne spezielle Ernährungsbedürfnisse.

Die Hauptziele des gesunden Tellers sind:

  1. Reichlicher Verzehr von Gemüse und Obst. 
  2. Nicht die Menge an Kohlenhydraten ist wesentlich, sondern die Art der Kohlenhydrate die verzehrt werden. 
  3. Getreide soll ca. ¼ des Tellers ausmachen, davon mindestens die Hälfte in Form von Vollkorngetreide. 
  4. Milch und Milchprodukte sollen in Form von fettarmen (max. 1% Fett) Produkten aufgenommen werden. 
  5. Es wird die sparsame Verwendung von hochwertigen Pflanzenölen empfohlen.
  6. Wasser soll statt süßen Getränken bevorzugt werden.
  7. Es empfiehlt sich generell weniger, aber dafür mit Genuss zu essen.
  8. Ausreichend Bewegung ist wichtig, um gesund zu bleiben.
Der gesunde Teller