>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Foto zeigt Kinder, die ein Spiel spielen.

HOFER unterstützt Projekte der Diakonie

„Gemeinsam mehr bewegen“ - das ist das Ziel unserer Partnerschaft mit der Diakonie Österreich. Dabei ist uns besonders die Unterstützung von Projekten zu Hilfe zur Selbsthilfe, Landwirtschaft und Ernährung wichtig.

Foto zeigt Kind beim Essen.Wohngruppe KAYA

Die Wohngruppe KAYA in Linz ist die einzige Wohngruppe in Österreich speziell für Mädchen ab 12 Jahren und für junge Frauen bis ca. 30 Jahren, die an Essstörungen leiden. Wir sorgen gemeinsam mit dem Diakonie Zentrum Spattstraße für medizinische, therapeutische und sozialpädagogische Unterstützung, um den Betroffenen den Weg aus der Essstörung zu erleichtern.

Foto zeigt Kind und Sonnenblumen.MUM & BABY-Treff

Die MUM & BABY-Treffs für alleinerziehende Mütter aus sozialen Brennpunkten in Linz und Wels sind ein Projekt zur niederschwelligen Förderung der Mutter-Kind-Bindung. Unsere Unterstützung mit dem Diakonie Zentrum Spattstraße hilft Müttern, eine sichere Bindung zu ihrem Kind aufzubauen. Beim Mum & Baby-Treff können sich Mütter austauschen und individuelle Lösungen erarbeiten, um die Entwicklung des Kindes und der Bindung zu stabilisieren. Mit dem niedrigschwelligen Angebot werden auch Familien erreicht, in denen die Entwicklung der Kinder durch zahlreiche Risikofaktoren gefährdet ist.

Foto zeigt Menschen bei der Feldarbeit.PRO Ausblick von Diakonie de La Tour

Die Trägerorganisation Diakonie de La Tour schafft mit unserer Förderung Zukunftsperspektiven für junge Menschen mit Lernbeeinträchtigungen. Sie erleichtert ihnen den Einstieg ins Arbeitsleben und ermöglicht einen Ausbildungs-Abschluss. Den Auszubildenden wird außerdem die Möglichkeit geboten, sich in fünf Berufsfeldern (Malerei, Gartenbau und Objektbetreuung, Gastronomie und Tischlerei) als Hilfskräfte ausbilden zu lassen. 

FotoDiakonie-Projekt „Satte Schüler lernen leichter“

Immer mehr Kinder in Österreich kommen ohne Frühstück und Jause in die Schule und haben deshalb Schwierigkeiten sich zu konzentrieren. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sollte jedoch keine Frage der finanziellen Mittel sein. Daher setzen wir uns dafür ein, dass auch Kinder aus einkommensschwachen Familien täglich mit frischen Lebensmitteln versorgt werden und lernen, wie man sich bewusst ernährt. Gemeinsam mit der Diakonie Wien ermöglicht HOFER eine Pausenverpflegung für ausgewählte Schulen. Es geht dabei allerdings um mehr, als alleine um das Füllen knurrender Mägen. Viele Kinder setzen sich erstmals mit frischen, saisonalen Lebensmitteln auseinander und lernen wie diese gelagert und verarbeitet werden. Auch das gemeinsame Zubereiten, Tisch decken, miteinander Essen und Abwaschen beinhaltet für die Kinder wichtige soziale Lernprozesse.

Foto zeigt Jugendliche bei der Saat.Inklusive FIT Schule

Zusätzlich unterstützt HOFER die „Inklusive FIT Schule“ (I-FIT) der Diakonie für Jugendliche mit Lernschwierigkeiten in Wien. Die I-FIT begleitet sozial benachteiligte Jugendliche mit und ohne leichte Behinderung, die nach Abschluss der Pflichtschule keine Berufsausbildungsstelle finden. Die Lehrkräfte ermöglichen den Jugendlichen in unterschiedlichen Berufsfeldern, wie beispielsweise Gastronomie oder Verwaltung, Fuß zu fassen. HOFER fördert den landwirtschaftlichen Ausbildungszweig der Schule und richtet einen sozialen Stipendientopf ein. Im Ausbildungsschwerpunkt „Landwirtschaft“ erhalten die Jugendlichen fundierten theoretischen Fachunterricht wie Anzucht, Ernte, Verarbeitung, Lagerung und Verkauf.