>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 kg Rindfleisch
  • 3 EL OSANA Feinstes Rapsöl
  • 2 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 60 g HAPPY HARVEST Sultaninen
  • 2 EL CARLONI Tomatenmark
  • 1 Teefilter
  • 3 Nelken
  • 6 Wacholderbeere
  • 8 Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Stk. Pimentkorn
  • 500 ml Rinderfond
  • 1 Scheibe Vollkornbrot
  • 0,25 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • Knödel:
  • 200 ml MILFINA H-Milch 1,5 %
  • 40 g MILFINA Teebutter
  • 80 g Cranberries
  • 200 g KORNGOLD Semmelbrösel
  • 2 ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Freiland-Ei
  • 0,5 Bund Petersilie
  • 1 EL CASTELLO Olivenöl extra nativ
  • etwas Muskatnuss
  • 1 Pkg. Bratensauce
  • 500 g GARTENKRONE Rotkraut

Zubereitungsart

  1. Zwiebeln schälen und vierteln, Karotten schälen und grob schneiden, Lauch putzen und ebenfalls grob schneiden. Das Wasser und den Essig mit den Zwiebeln, Karotten, Lauch und den Gewürzen aufkochen, dann ca. 5 Minuten köcheln lassen. Den Sud vom Herd nehmen, das Fleisch waschen und in eine Schüssel mit Deckel geben und mit dem noch heißen Sud übergießen. Nach dem der Sud und das Fleisch abgekühlt sind, für 4–5 Tage verschlossen in den Kühlschrank stellen.
  2. Das Bratenfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Bräter in Rapsöl beidseitig je 5 Minuten anbraten. Den Sauerbratenfond für später beiseite stellen. Die Zwiebeln schälen, häuten und in Streifen schneiden. Die Karotten ebenfalls schälen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 160 °C) vorheizen. Das geschnittene Gemüse mit den Sultaninen und dem Tomatenmark dem Fleisch beimengen. Pfeffer- und Pimentkörner mit Wachholderbeeren, Nelken und dem Lorbeerblatt in einen Teefilterbeutel füllen und auch in den Bräter geben. Alles mit 800 ml Brühe aufgießen und den Braten abgedeckt für 2 Stunden garen lassen. Dabei das Fleisch mehrere Male wenden. Das Schwarzbrot zerbröseln und nach einer Stunde zum Braten geben.
  4. Knödel:
  5. Zwischenzeitlich Milch mit Butter und Cranberries so lange erhitzen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Das Weißbrot würfelig schneiden und in eine Schüssel geben. Mit der heißen Milch aufgießen und mindestens 30 Minuten durchziehen lassen. Nun die Eier in die Masse rühren. Die Petersilie abspülen, abtrocknen, klein schneiden und ebenfalls unter die Masse heben. Bei Bedarf nochmal abschmecken. Ein Stück Alufolie (30 cm x 40 cm) mit Öl einfetten und im unteren Drittel die fertige Masse verteilen. Die Folie einrollen und die beiden Enden zum Verschließen mehrmals eindrehen.
  6. Die Knödel nun in heißem Wasser 30 Minuten leicht köcheln und anschließend aus dem Wasser nehmen. Die beiden Enden mit einem Messer entfernen, die fertigen Knödeln auswickeln und ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden.
  7. Zum Servieren den Sauerbraten aufschneiden und mit Knödeln, Blaukraut sowie der Delikatess-Sauce anrichten.

Tipp

  • Die Knödelscheiben können auch noch in Butter kurz angeröstet werden.  Für einen klassichen Rinder-Sauerbraten eignen sich zum Beispiel folgende Teilstücke vom Rind: Hohe Rippe, Dickes Bugstück, Falsches Filet und Oberschale.