Silvester – wie wir es kennen und lieben

Wenn das neue Jahr das alte ablöst, ist für viele Zeit das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Mit Geschehnissen des Jahres wird abgeschlossen, man bedankt sich für das Gute, das einem geschenkt wurde. Die einen feiern Silvester gemütlich im warmen Zuhause mit einem klassischen Neujahrsfilm wie „Dinner for One“ oder „Ein echter Wiener geht nicht unter“, die anderen im Kreis der Familie bei gutem Essen und einem Glas Champagner. Und wieder andere lassen es mit Freunden oder gar dem ganzen Ort bei einer Silvesterparty so richtig krachen. Feuerwerke tauchen um Mitternacht den ganzen Himmel in bunte Farben und lautes Knallen erfüllt die Luft. Irgendwo im Hintergrund ist der Wiener Walzer im Radio zu hören, im hellen Schein der Neujahrsraketen tanzen Pärchen den Walzer – das ist Silvester, wie man es in Österreich kennt und liebt.

Aber nur wenige wissen, warum der 31. Dezember „Silvester“ genannt wird oder woher der Brauch des Bleigießens eigentlich kommt. Und warum schenkt man sich zu Neujahr kleine Schornsteinfeger oder rosa Schweinchen? Lassen Sie sich überraschen von allerlei spannenden Fakten und Geschichten rund um Silvester, lustigen Neujahrsvorsätzen und faszinierenden Traditionen, mit denen in anderen Ländern das neue Jahr begrüßt wird.