Mit oder ohne Stöcke?

Bei kompletten Skiausrüstungen sind Skistöcke meistens automatisch dabei. Doch gar nicht so wenige Skifans sind der Meinung, sie wären überflüssig. Tatsächlich bleiben bei Anfängerskikursen die Stöcke zu Beginn sehr oft im Skistall. Einfach deshalb, weil es am Anfang ohne Stöcke auf der Piste und am Lift leichter geht. Ab einem gewissen Zeitpunkt jedoch empfehlen die meisten Skilehrer, Stöcke zu verwenden und das hat folgende Gründe: 

  • Der feste Griff am Stock fördert die Körperspannung.
  • Mit Stöcken lässt sich das Gleichgewicht besser halten.
  • Stöcke helfen, die optimale (frontale) Körperposition einzunehmen.
  • Mit Stöcken kommt man nach Stürzen wieder schneller auf die Beine.
  • Viele Skiläufer fühlen sich mit Stöcken einfach sicherer.

Trotz der Vorteile des Fahrens mit Stöcken gibt es durchaus auch fortgeschrittene Skifahrer, die lieber ohne Stöcke unterwegs sind, vor allem in schwierigem Gelände. Die Entscheidung liegt am Ende also ganz bei Ihnen.

Tipp: Anfänger greifen besser zu den handelsüblichen, schweren Modellen, Fortgeschrittene hingegen sind meist mit leichteren Stöcken besser bedient.