>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Bild zeigt eine grüne Wiese, ein laufendes Kind und eine Blume.

HOFER arbeitet CO2-neutral

Bereits seit mehreren Jahren setzen wir unterschiedliche Maßnahmen, um den ökologischen Fußabdruck unseres unternehmerischen Handelns so weit wie nur möglich zu minimieren. Daher haben wir uns in unserer Klimaschutzpolitik dazu bekannt, als klimaneutrales Unternehmen zu agieren und arbeiten daher bereits seit Jänner 2016 als erster Lebensmittelhändler in Österreich vollkommen CO2-neutral.

 

Einblick in unsere Maßnahmen

Modernste Technologien machen es uns möglich, Filialen im laufenden Betrieb gänzlich ohne CO2-Ausstoß zu betreiben. Wie das funktioniert und was genau der Unterschied zur CO2-Neutralität ist sowie weitere Informationen zu unseren Klimaschutzprojekten und unserer Klimaschutzpolitik erfahren Sie auf den folgenden Unterseiten:

Klimaneutraler Lebensmittelhandel

Bereits seit Jänner 2016 arbeiten wir als erster Lebensmittelhändler in Österreich klimaneutral. Dies wird seither jährlich vom TÜV geprüft und zertifiziert.

Über Jahre hinweg konnte HOFER seine Energieeffizienz laufend steigern und den CO2-Fußabdruck reduzieren. Dazu wurden in den vergangenen Jahren bereits Maßnahmen gesetzt, durch welche die CO2-Emissionen von 90.000 t auf 31.000 t reduziert werden konnten. Die jährlich verbleibenden Emissionen werden kompensiert, d.h. HOFER investiert in sorgfältig ausgewählte Klimaschutzprojekte. Mehr zu den Klimaschutzprojekten.

HOFER erreicht seine Klimaneutralität demnach durch höhere Energieeffizienz, Grünstrom und durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten. Wie das genau funktioniert, zeigt dieses Video.

Vorschaubild von Animationen des CO2-Neutralität bei Hofer-Videos

Die Grafik zeigt die TUEV Austria Zertifizierung von HOFER.

Was genau bedeutet CO2-Neutralität bei HOFER?

Wird der Ausstoß von CO2 vermieden bzw. durch spezielle Maßnahmen zum Klimaschutz kompensiert, ist die Rede von CO2-neutralen Prozessen. Klimaneutralität ist also dann gegeben, wenn das atmosphärische Gleichgewicht nicht verändert wird.  

Bei HOFER bezieht sich die CO2-Neutralität auf die Berechnung des CO2-Fußabdrucks bzw. „Company Carbon Footprint“. Dieser gibt an, wie viel CO2 durch die Aktivitäten, also die Betriebsprozesse eines Unternehmens pro Jahr entsteht. Im CO2-Fußabdruck sind alle direkten CO2-Emissionen des Unternehmens, also jene vom Fuhrpark, für HOFER tätige Speditionen zwischen Zentrallager und Filialen, Logistik, Kühlung und Heizung enthalten. Auch die indirekten Emissionen in Form von eingekaufter Energie wie Strom, Gas, Öl etc. werden berücksichtigt.  

CO2 Zertifikat

Aktuell nicht inkludiert in der Berechnung unserer CO2-Neutralität sind die übrigen und somit von unserer Seite aus kaum steuerbaren Emissionen. Diese ergeben sich bei unseren Produkten durch die Herstellung, die Verpackung, die Entsorgung wie auch durch den Transport der Produkte von der Herstellung bis zum HOFER Logistikzentrum.

Schon gewusst? Sogar die CO2-Emissionen, die bei der Zustellung unserer wöchentlich erscheinenden Flugblätter entstehen, werden durch die Österreichische POST AG kompensiert.

Grafik zeigt anhand eines Schriftzugs, dass HOFER der erste klimaneztrale Lebensmittelhändler in Österreich ist.

Ambitionierte Ziele bis 2025

Das Ziel von HOFER ist es gemeinsam mit der ALDI Süd Gruppe gegenüber dem Basisjahr 2016 bis 2025 die absoluten globalen CO2-Emissionen um mehr als ein Viertel zu reduzieren.