>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt

Zutaten für 4 Personen

  • Für die Rindsuppe:
  • 1,25 kg Beinfleisch
  • 2,5 l Wasser, kalt
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 Pkg. Suppengrün
  • 8 Stk. Pfefferkörner
  • 3 Stk. Wacholderbeere
  • 4 Stk. Neugewürzkörner (Piment)
  • 1 Stk. Lorbeerblatt
  • etwas Muskatnuss
  • etwas LE GUSTO Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL BELLASAN Olivenöl
  • etwas Schnittlauch, gehackt
  • Für die Kräuterfrittaten:
  • 2 Stk. ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Freiland-Ei
  • 60 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Weizenmehl
  • 70 ml ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Vollmilch
  • 1 EL frisch gehackte Kräuter Sorte: Petersilie, Oregano, Thymian
  • 0,5 TL LE GUSTO Meersalz, jodiert
  • etwas ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Bergbauern Butter

Zubereitungsart

  1. Beinfleisch mit kaltem Wasser abschwemmen. Wurzelwerk putzen und in grobe Stücke schneiden.
  2. Zwiebel halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten bis sie braun ist.
  3. Öl in einem großen Topf erhitzen. Geschnittenes Wurzelwerk (bis auf Petersilie) darin etwas anrösten.
  4. Nun mit 2 bis 3 Litern kaltem Wasser aufgießen, das Beinfleisch, die Zwiebel, die Gewürze und Petersilie dazu geben.
  5. Flüssigkeit erwärmen und Suppe 2½ bis 3 Stunden sieden lassen.
  6. Anschließend die Suppe durch ein Sieb in einen Topf abgießen und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Damit die Suppe klar wird, die Suppe absetzen lassen und dann durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb abseihen.
  8. Ist die Suppe dann trotz allem grau, da sie eventuell doch zu stark gekocht hat, so gibt man in die Suppe eine Eierschale hinein bzw. lässt ein Eiweiß darin stocken und seiht die Suppe danach ab. Die Schale oder das Eiweiß entzieht der Suppe den grauen Schleier.
  9. Inzwischen alle Zutaten für die Kräuterfrittaten zu einem dickflüssigen Teig verarbeiten. Sich mit der Milch schön langsam auf die richtige Konsistenz herantasten.
  10. Circa 15 Minuten ruhen lassen. Ist der Teig dann zu dick mit etwas Milch aufgießen. Ist der Teig zu flüssig, etwas Mehl hinzufügen.
  11. Butter in einer Pfanne erwärmen. Einen kleinen Schöpfer voll Teig in die Pfanne fließen lassen, durch Schwenken der Pfanne verteilen und goldbraun braten lassen. Mit einem Pfannenwender wenden und die zweite Seite ebenso goldbraun braten.
  12. Palatschinke auf einen Teller legen und mit dem Rest des Teiges ebenso weiter verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.
  13. Jeweils drei bis vier Palatschinken zu einer Rolle formen und diese in Streifen in der gewünschten Stärke schneiden.
  14. Zum Anrichten, Frittaten in den Suppenteller geben und mit heißer Rindsuppe aufgießen. Schnittlauch in Röllchen schneiden und die Suppe damit garnieren.

Tipp

  • Die Suppe sollte nicht kochen, denn dann wird sie trüb.