Umgang mit dem Werkzeug

Wenn Sie ein paar Grundregeln im Umgang mit Hand- oder Elektrowerkzeug beachten, wird das Heimwerken zum sicheren Vergnügen. Wir haben Ihnen wichtige Prinzipien für das Hantieren mit Arbeitsgeräten zusammengeführt.

Allgemeine Tipps:

  • Übung macht den Meister – das gilt auch für Werkzeuge! Wenn Sie ein Gerät noch nicht benützt haben, lesen Sie sich erst die Bedienungsanleitung genau durch. Eine routinierte Anwendung kann vielen Verletzungen vorbeugen und spart auch Zeit.
  • Kontrollieren Sie vor Arbeitsbeginn den Zustand Ihres Werkzeuges. Wenn nötig, lassen Sie es reparieren oder entsorgen Sie es. Für alle Werkzeuge gilt: Stiele und Griffe sollten frei von Fetten und Ölen sein und keine Schäden oder Bruchstellen aufweisen. Schleifen Sie Messer und Klingen vor Ihrem Einsatz, denn stumpfe Klingen verursachen viel häufiger Verletzungen als gut geschliffene!
  • Nehmen Sie sich genügend Zeit beim Kauf. Wenn Sie die Wahl haben, bevorzugen Sie leise, leichte sowie handliche Geräte. So erzielen Sie auch gute Ergebnisse.
  • Wenn Sie Bohrmaschinen und Co. nicht mehr benötigen, räumen Sie sie am besten immer gleich beiseite. So werden sie nicht zur Stolperfalle. Handelt es sich um elektrisches Werkzeug, schalten sie es ab und trennen es ordnungsgemäß vom Strom. Um das Netzkabel aus der Steckdose zu ziehen, greifen Sie es am Stecker und nicht am Kabel selbst an. Legen Sie Bohrer, Schleifer oder Stichsäge erst aus der Hand, wenn diese vollständig zum Stillstand gekommen sind.
  • Trotz Sicherheitskleidung sollten alle Geräte stets vom Körper weggeführt werden. Arbeiten Sie ruhig und konzentriert und nehmen Sie sich ausreichend Zeit für Ihr Projekt. Stress und Hektik führen zu Fehlern oder schlechten Resultaten. Machen Sie bei anstrengenden Tätigkeiten in regelmäßigen Abständen Pausen und erledigen Sie nicht noch „schnell eine Kleinigkeit“, wenn Sie schon müde sind.

Die unterschätzte Leiter:

Jeder von uns hat wohl schon einmal eine Leiter benutzt. Doch hätten Sie gedacht, dass bei der Vielzahl an vermeintlich „gefährlichen“ Werkzeugen wie Säge, Hammer und Co. ausgerechnet die Leiter die häufigste Unfallquelle beim Heimwerken ist? Gerade weil sie jeder kennt und schon einmal benützt hat, wird sie oft unvorsichtig verwendet. Diese Tipps helfen Ihnen, gefährliche Stürze zu vermeiden:

  • Standfestigkeit der Leiter kontrollieren: Anlegeleitern nicht zu steil aufstellen, Klappleitern auf ebenem Untergrund aufstellen und vollständig aufklappen.
  • Nur mit flachem, rutschfestem Schuhwerk auf Leitern steigen.
  • Unvorsichtiges Balancieren vermeiden.
  • Kabel nur entlang der Leiter und nicht über die Standfläche oder Tritte führen.
  • Niemals alkoholisiert oder unter Einfluss von starken Medikamenten auf eine Leiter treten.

Quellen: 
https://www.philognosie.net/haus-garten/heimwerker-unfaellen-vorbeugen-sicher-in-der-werkstatt-arbeiten
http://das-sichere-haus.de/fileadmin/user_data/Broschueren/Heimwerken/DSH_Broschuere_Heimwerken.pdf
http://www.selbst.de/hobby-freizeit-artikel/tipps-tricks/gefahrlos-arbeiten-mit-elektrowerkzeugen-143757.html
http://www.lagerhaus-mostviertelmitte.at/auf-sicherheit-beim-heimwerken-achten+2500+2931084