Natur-Milchprodukte

Milch ist nicht gleich Milch. Das weiße Nahrungsmittel ist in unterschiedlichen Fettstufen erhältlich, nämlich als Vollmilch Extra (mindestens 4,5 Prozent Fettgehalt), Vollmilch (mindestens 3,5 Prozent), fettarme Milch (1,5 bis 1,8 Prozent) oder Magermilch (maximal 0,5 Prozent).

Auch die Haltbarkeitsdauer von Milch ist nicht immer dieselbe. Hierbei lassen sich Rohmilch, Frischmilch, Länger-Frisch-Milch und Haltbarmilch unterscheiden. Die unbehandelte Rohmilch hält zwei bis vier Tage. Indem man sie pasteurisiert und kurzzeitig erhitzt, lässt sich die Haltbarkeit auf bis zu drei Monate steigern. Die Österreicher bevorzugen Frischmilch gegenüber H-Milch – der Marktanteil letzterer liegt seit vielen Jahren bei etwa einem Fünftel. Daneben gibt es noch viele Produkte, die mit der Milch verwandt sind, beispielsweise Butter, Topfen und Joghurt. In unserem folgenden Kapitel erfahren Sie alles über die Herstellung und welche Sorten es im Handel gibt.