Joghurt

Joghurt zählt zu den ältesten Milchprodukten überhaupt, denn die Menschen entdeckten bereits vor Jahrhunderten, dass sich fermentierte Milch länger hält als frische. Vor allem in Osteuropa und Zentralasien hatte die Herstellung von Joghurt früh Tradition1. So verwundert es auch nicht, dass das Wort Joghurt dem türkischen yoğurt entlehnt ist, was übersetzt soviel wie „gegorene Milch“ bedeutet2.

Zufällig erfunden

Es ist belegt, dass das Urvolk der Balkanhalbinsel – die Thraker – einen Sack aus Lammfell um den Gürtel trugen, in dem sie Milch transportierten. Durch die Mikroflora im Lammsack und ihre Körpertemperatur kam es zur Milchsäuregärung3. Das bedeutet, dass bestimmte Bakterienkulturen den Milchzucker zu Milchsäure abbauen. Dadurch gerinnt das Milcheiweiß und das Joghurt bekommt seine charakteristische feste Konsistenz. Zudem erhält es seinen spezifischen Geruch und Geschmack und wird länger haltbar4. Weil der Milchzucker bei der Fermentation fast vollständig abgebaut wird, ist Joghurt für Menschen mit Laktoseintoleranz auch besser verträglich als pure Milch5. Im Gegensatz zu früher wird bei der Herstellung von Joghurt heute immer wärmebehandelte Milch mit eingestelltem Fettgehalt verwendet6.

Vielfältiger Genuss

Verschiedenste Joghurt-Arten lassen sich unterscheiden, wie etwa stichfestes und cremiges Joghurt. Stichfestes Joghurt wird im Gegensatz zu cremigem Joghurt nach der Fermentation nicht verrührt7. Aber nicht nur nach der Konsistenz lässt sich Joghurt unterteilen. Es gibt noch verschiedenste weitere Sorten. Das Ausgangsprodukt ist das Naturjoghurt mit seinem klassischen, mild-säuerlichen Geschmack. Daneben gibt es noch das Trinkjoghurt, das während der Produktion mit weniger Trockenmasse versehen wird und dadurch flüssiger bleibt. Durch diese Konsistenz eignet es sich gut für unterwegs8. Das Fruchtjoghurt, das seit den 1960er Jahren als Diätspeise immer beliebter wurde, ist in Geschmackssorten in unseren Regalen zu finden9. Egal, in welcher Form genossen: Joghurt steckt voller wertvoller Nährstoffe10 und wird durch seine Sortenvielfalt nie langweilig!

 

1Quelle: schaetzeausoesterreich.at/joghurt.html

2Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Joghurt

3Quelle: www.avogel.de/ernaehrung_gesundheit/ihre-ernaehrung/themenuebersicht/joghurt/geschichte.php

4Quelle: www.dlg-verbraucher.info/de/lebensmittel-wissen/warenkunde/herstellung-von-joghurt.html

5Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Joghurt

6Quelle: www.dlg-verbraucher.info/de/lebensmittel-wissen/warenkunde/herstellung-von-joghurt.html

7Quelle: ebenda

8Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Joghurt

9Quelle: www.avogel.de/ernaehrung_gesundheit/ihre-ernaehrung/themenuebersicht/joghurt/geschichte.php

10Quelle: www.xn--gesnderleben-flb.at/ernaehrung/so-gesund-ist-joghurt