Fit im Büro

Bis zu 40 Stunden und mehr verbringen viele von uns Woche für Woche im Büro. Deshalb sollten Sie nicht erst nach Feierabend etwas für Ihre Gesundheit tun, sondern auch in Ihrem Büroalltag für eine höhere Lebensqualität sorgen. Mit unseren folgenden Tipps und Tricks wollen wir Sie anregen, eine gesündere Lebensweise in Ihr Arbeitsleben zu integrieren.

1. Richtig sitzen und so oft wie möglich bewegen

In der Arbeit stundenlang ohne Unterbrechung vor dem Rechner zu sitzen, ist für viele der Alltag. Unser Körper ist aber nicht darauf ausgerichtet, den ganzen Tag zu sitzen. Umso wichtiger ist deshalb die richtige Sitzposition, weil es sonst im Laufe der Zeit fast immer zu Rückenbeschwerden kommt. Beugen Sie dem vor, indem Sie aufrecht sitzen. In dieser Position wird die Wirbelsäule am wenigsten belastet. Ihre Arme sollten entspannt auf dem Schreibtisch aufliegen und Ihre Füße mit ganzer Sohle den Boden berühren. Ober- und Unterschenkel sollten einen rechten Winkel bilden. Vermeiden Sie es außerdem mit einem Hohlkreuz zu sitzen.   Ein ergonomischer Bürostuhl kann Sie dabei unterstützen, eine ideale Sitzhaltung zu finden. Idealerweise sollten Sie Ihre Sitzposition im Laufe des Tages zudem immer wieder verändern. Dadurch wird die Durchblutung Ihrer Muskeln verbessert und Ihr Rücken entlastet. Generell sollten Sie darauf achten, zwischendurch auch immer wieder einmal aufzustehen und sich zu bewegen. Holen Sie sich etwas zu trinken oder gehen Sie ins Büro Ihres Kollegen, um das aktuelle Projekt zu besprechen anstatt ihn anzurufen. Sie werden merken, wie gut Ihnen die Bewegung tut. 1

2. Neue Energie tanken

Nach 6 Stunden Arbeit haben Sie einen Anspruch auf mindestens 30 Minuten Mittagspause. Nutzen Sie diese Zeit, um neue Kraftreserven zu tanken und auf jeden Fall auch etwas zu essen. Ihre Mittagspause sollten Sie im Idealfall nicht an Ihrem Schreibtisch verbringen – eine räumliche Trennung vom Arbeitsplatz ist wichtig, um den Kopf wieder frei zu bekommen.   Wenn es um die Wahl Ihres Mittagssnacks geht, sollten Sie Fast Food vermeiden, da dadurch Ihre Konzentration und Leistungsfähigkeit am Nachmittag sinkt. Fettige Speisen liegen zudem schwer im Magen, greifen Sie stattdessen lieber zu Vollkornprodukten und frischem Obst und Gemüse. Mehr Tipps über die richtigen Snacks fürs Büro finden Sie in unserer Rubrik „Gesunde Bürosnacks“. Vergessen Sie zudem nicht, zu Ihrem Mittagessen auch etwas zu trinken. Setzen Sie hierbei am besten auf Wasser, ungesüßte Tees oder gespritzte Fruchtsäfte. Achten Sie generell darauf, den ganzen Tag über ausreichend viel zu trinken. Als Snacks für zwischendurch eigenen sich etwa Nüsse, Obst- und Gemüsesticks.

3. Gelassener werden

Um den hektischen Arbeitsalltag zu bewältigen, braucht es nicht nur einen starken Körper, sondern auch einen starken Geist. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die Fähigkeit trainieren, mit Stress umzugehen. Dafür gibt es einige einfache, aber effektive Tricks. Wenn Sie etwa ein Konflikt mit Kollegen belastet, ist es oft hilfreich, das direkte Gespräch zu suchen. Außerdem sollten Sie lernen, auch einmal „Nein“ zu sagen, wenn Sie merken, die Arbeitsbelastung wird zu hoch. In Ihrer Freizeit sollten Sie darauf achten, sich einen Ausgleich zu schaffen. Tun Sie etwas, das Ihnen Freude bereitet. Das kann ein langer Spaziergang in der Natur oder ein Treffen mit der besten Freundin sein. Überlegen Sie, bei welchen Aktivitäten Sie sich besser fühlen und bauen Sie diese ganz gezielt in Ihren Alltag ein.

4. Zwischendurch lüften

Für einen klaren Kopf ist es wichtig, regelmäßig – am besten sogar jede Stunde – zu lüften, darauf sollte auch im Winter nicht vergessen werden. Durch Stoßlüften sorgen Sie dafür, dass innerhalb weniger Minuten reichlich frische Luft ins Büro gelangt, die Sie zum Denken auch unbedingt brauchen. Selbst wenn es einmal kalt ist – Sie werden merken, wie Sie sich nach dem Lüften gleich wacher fühlen. Verbrauchte Raumluft enthält viel Kohlendioxid, das Kopfweh erzeugt und ermüdet.

Quellen:
1 http://www.bva.at/portal27/bvaportal/content?contentid=10007.676654&viewmode=content

Weitere Quellen:
https://gesund.co.at/fit-bueroalltag-gesundheit-arbeitsplatz-27419/
https://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/fitness/buerofit/