Produktrückruf

Bitte beachten Sie, dass folgendes Produkt zurückgerufen wurde: CUCINA NOBILE Pizzateig mit Tomatensauce
Mehr Informationen

Im Hintergrund ist ein Gebirge, das in blau leuchtet, während vorn zwei rote Skischuhe über Schnee fahren.

Skischuhe mit passendem Sitz finden

Die Wahl der Skischuhe hat großen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit auf der Skipiste. Wenn ein Skischuh richtig passt, wird der Skitag zum Vergnügen. Die große Auswahl an unterschiedlichen Modellen für Kinder, Damen und Herren kann für Unsicherheit beim Kauf sorgen.

Wir haben deshalb die wichtigsten Fakten zu Skischuhen gesammelt und geben einen hilfreichen Überblick über Modelle, Materialien und Größenbestimmung:

Klassischer Skischuh / On-Piste-Skischuhe

Eisblaue Skischuhe ohne Skier stehen auf altem Holz.Klassische On-Piste-Schuhe sind für den Skifahrer auf der präparierten Skipiste gebaut. Sie ermöglichen enge Radien und hohes Tempo, aber auch lange Schwünge sowie gemütliche Abfahrten. Dieser klassische Skischuh ist bequem und kann auch beim Après-Ski problemlos getragen werden. Der Flex der Schuhe fällt unterschiedlich aus und sollte auf das jeweilige Können des Skifahrers abgestimmt werden. 

Was bedeutet Flex beim Skischuh?

Der Flex bei Skischuhen steht für die SteifigkeitDie Wahl des Flex orientiert sich am Körperbau und Können des Skifahrers sowie am Einsatzbereich des Skischuhs. Ein hoher Flex ermöglicht große Beweglichkeit im Schuh und hohe Dämpfung (ideal für Funpark, Skitouren und Freerides). Geringer Flex steht für präzises Fahrverhalten bei hohem Tempo, schränkt jedoch die Beweglichkeit im Schuh und die Dämpfung ein. Ob ein harter oder weicher Skistiefel in Frage kommt, hängt von den oben genannten Faktoren ab.

Rennschuh / Race-Skischuhe

Der Rennschuh ist ideal für Skifahrer, die bei hohen Geschwindigkeiten über die Pisten sausen wollen und dabei optimale Kraftübertragung und präzise Bewegungsausführung erwarten. Race-Skischuhe sind steif und verfügen lediglich über einen dünnen Innenschuh. Der Flex ist bei diesen Modellen am niedrigsten. Da ein Race-Modell perfekt passen muss, ist ein sogenanntes Boot-Fitting angeraten, bei dem ein vorhandener Skischuh exakt auf die Anatomie des Skifahrers angepasst wird. Wem das nicht reicht, muss zur Maßanfertigung greifen.

Touren- und Freerider-Skischuh

Für Skifahrer, die den Tiefschnee lieben oder für Skitourengeher ist ein Touren- oder Freeride-Skischuh die optimale Lösung. Ein geringer Flex ermöglicht maximale Beweglichkeit und hohe Dämpfung für schnelle Fahrten im freien Gelände.

Skischuhe für den Funpark

Für alle, die Pipes und Kicker lieben, gibt es spezielle Skischuhe, die höchste Beweglichkeit bei maximaler Dämpfung bieten und somit die Gelenke bei Sprüngen im Funpark bestmöglich schützen.

Skischuhe für Damen und Herren unterscheiden sich in ihrem Aufbau: Damen-Skischuhe haben einen niedrigeren Schaft, da der Waden-Ansatz bei Damen niedriger ist. Außerdem ist der Innenschuh für Damen schmäler geschnitten, als der Innenschuh bei Herren-Skischuhen.

Worauf sollte man bei Kinder-Skischuhen achten?

Einem Kind wird geholfen, seine roten Skischuhe in die Skier zu stecken.Skischuhe für Kinder sollten vor allem zum fahrerischen Können des Kindes passen und die optimale Passform haben, damit sich das Kind im Schuh sicher und wohl fühlt.

Bei der Anprobe sollte Folgendes beachtet werden:

  • Beim Probieren immer Skisocken oder Skistrumpfhose tragen.
  • Ältere Kinder sollten den Skischuh selbst anziehen und die Schnallen öffnen bzw. schließen können.
  • Wenn der Skischuh geschlossen ist, soll sich das Kind nach vorne beugen: Die Zehen dürfen nicht an der Schuhspitze anstoßen und die Ferse muss guten Halt haben. 

Der Skischuh-Größentest

Wie man die richtige Skischuh-Größe ermittelt und was bei der Passform beachtet werden sollte, ist einfach erklärt:

  1. Für das Anprobieren sollten Skisocken getragen werden.
  2. Den Innenschuh aus der Schale nehmen.
  3. Mit dem Fuß in die Schale (ohne Innenschuh) schlüpfen. Wenn die Zehen die Schuhspitze berühren, müssen an der Ferse noch 1-2 Zentimeter Platz sein.
  4. Ist weniger Platz an der Ferse, sollte der Skischuh eine Nummer größer anprobiert werden. Umgekehrt gilt: Ist der Platz an der Ferse mehr als 1-2 Zentimeter, sollte der Schuh eine Nummer kleiner anprobiert werden.