Zutaten für 4 Teller

  • 50 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bergbauern-Bio-Heumilch-Sauerrahm
  • 20 ml NATUR AKTIV Condimento Bianco
  • 40 ml MILFINA Schlagobers
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 EL LOMEE Estragon-Senf
  • 10 g Schnittlauch
  • 4 Radieschen
  • 0,25 Zwiebel, rot
  • 0,25 Knoblauchzehe
  • 100 g Salat-Mix-Spezial, Sorte: Babyspinat
  • 100 g BACKBOX Krustenbrot
  • 250 g ALMARE SEAFOOD Forellenfilet, geräuchert
  • 2 EL ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Bergbauern Butter

Zubereitungsart

  1. Backofen auf 100 °C vorheizen. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte der Butter mit dem Knoblauch aufschäumen und leicht salzen.
  2. Krustenbrot mit einer Brotschneidemaschine sehr dünn aufschneiden und mit der warmen Knoblauchbutter einstreichen. Brotscheiben auf ein Gitter legen und das Brot im Backofen ca. eine Stunde trocknen.
  3. Radieschen waschen, Zwiebel schälen und beides in hauchdünne Scheiben schneiden. Sauerrahm, Essig, Schlagobers, Senf, Salz, Pfeffer und Schnittlauch in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer gut pürieren und dabei leicht aufschäumen. Den Babyspinat waschen und mit dem Schnittlauch-Dressing marinieren.
  4. Räucherforelle in drei gleichgroße Stücke zu je 1,5 cm schneiden. In einer Pfanne die zweite Hälfte der Butter erwärmen und darin die Räucherforelle sehr vorsichtig braten.
  5. Die Brotscheiben auf den Tellern verteilen und mit dem Spinat, den Radieschen und den Zwiebelscheiben belegen. Dazu die warme Räucherforelle servieren.

Tipp

  • Gerne kann anstatt der Forelle ein anderer Fisch verwendet werden.