Jausenbrett

Eine Jause schmeckt im Kreis der Familie besonders gut – und noch besser, wenn von selbst gemachten Jausenbrettern gegessen wird. Dabei können Sie die Größe und Form nach Ihren eigenen Vorlieben und Wünschen bestimmen. Wir erklären Ihnen, wie Sie gemeinsam mit Ihren Kindern ganz einfach Jausenbretter herstellen können.

Was Sie benötigen:

 Material

  • Papier
  • Vollholzplatte aus Buche
  • Holzöl (alternativ: Leinöl oder Olivenöl)
  • Evtl. Jutefaden oder Lederband

Werkzeug

  • Werkzeug
  • Stichsäge
  • Schleifpapier
  • Arbeitshandschuhe
  • Abdeckplane
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  • evtl. Bohrmaschine

So wird’s gemacht:

Vorlage
Zeichnen Sie die Umrisse des Jausenbrettes auf ein Blatt Papier. Lassen Sie dazu Ihre Kinder kreativ werden und individuelle Schablonen kreieren. Die fertige Vorlage übertragen Sie dann mit einem Stift auf die Holzplatte. 

Sägen
Mithilfe einer Stichsäge können Sie nun die aufgezeichnete Form aussägen. Zum Schutz Ihrer Hände, tragen Sie dabei am besten passende Arbeitshandschuhe. Wenn Sie im Wohnbereich arbeiten wollen, legen Sie außerdem eine Abdeckplane auf den Fußboden, damit dieser nicht schmutzig wird.

Schleifen
Bei diesem Arbeitsschritt können sich Ihre Kinder austoben. Alle Kanten des Jausenbrettes müssen gründlich mit dem Schleifpapier bearbeitet werden, bis alles glatt ist. Wenn nötig, schleifen Sie zum Schluss noch einmal nach. 

Bohren
Falls Ihr Brett einen Griff hat, bohren Sie an einer Stelle am Rand ein Loch ins Holz. Das entstandene Bohrloch gehört ebenfalls gründlich geschliffen. Ziehen Sie einen Jutefaden oder ein Lederband durch und machen Sie einen festen Knoten. So können Sie das Jausenbrett später hängend aufbewahren.

Einölen
Um das Holz vor Feuchtigkeit und Verfärbungen zu schützen, ölen Sie es abschließend gut ein. Hierfür eignen sich spezielle Holzöle, aber auch Lein- und Olivenöl. Ihre Kinder übernehmen bestimmt gerne diese Aufgabe: Ein wenig Öl mit einem breiten Pinsel auf dem Brett verstreichen, einziehen lassen und mit einem Tuch nachpolieren. Lassen Sie das geölte Brett noch über Nach trocknen, dann ist es bereit für die nächste Jause – Mahlzeit!

Quellen: 
http://www.brigitte.de/leben/wohnen/selbermachen/anleitung--schneidebretter-selber-machen---immer-griffbereit-10612184.html  
http://www.expli.de/anleitung/brotzeit-brett-holz-fruehstuecksbrett-selber-bauen-2437/#schritt-2
http://www.selbst.de/moebel-holz-artikel/holzarbeiten-moebel/kuechen-ideen/schneidebrett-bauen-147095.html