Vier Viertel – vier Küchen

Das Bundesland Niederösterreich zeichnet sich aufgrund seiner Größe durch landschaftliche und klimatische Vielfalt aus. Die vier niederösterreichischen Viertel Mostviertel, Weinviertel, Waldviertel und Industrieviertel könnten abwechslungsreicher nicht sein. Milde Weinbauregionen in der Wachau, knackiges Gemüse aus dem Marchfeld und der aromatische Graumohn aus dem Waldviertel. Mit seinen vielen hochwertigen Regionalprodukten von Gemüse über Fisch bis hin zum Fleisch ist Niederösterreich ein wahres Genussparadies. Auch bodenständige Küche kann hier durchaus Gourmetherzen erwärmen. Dazu trinkt man edle Weine und Brände aus der Wachau und herb-würzigen Most aus dem Mostviertel.

Eine Art Nationalgericht, das in ganz Niederösterreich auf der Speisekarte steht, ist die sogenannte Saumaise. Sie besteht aus gekuttertem Pökelfleisch vom Rind und Schwein, das zu einem Laib geformt und mit einem Schweinsnetz zusammengehalten wird. Gebraten oder gekocht wird es mit Kartoffeln, Sauerkraut oder Serviettenknödeln serviert.

Auch die niederösterreichischen Mehlspeisen sind regional verschieden. Im Waldviertel verleiht der Graumohn vielen Süßspeisen sein Aroma wie zum Beispiel der Waldviertler Mohntorte oder den böhmischen Mohnnudeln. Der geschmackvolle Weingartenpfirsich aus der Wachau wiederum veredelt herrlich flaumige Marillenknödel oder die Marmelade in den Marillenpalatschinken. Sogar das Hausgetränk aus dem Mostviertel findet man in der süßen Küche in Form von Mostkeksen oder Mostpudding wieder.

 

Quellen:
www.gutekueche.at/rezepte-niederoesterreich-artikel-3 23.8.17 12:49
www.oesterreich-spezialitaeten.at/niederoesterreich/niederoesterreichische-spezialitaeten.html 23.8.17 12:49
www.ichkoche.at/oesterreichische-kueche-niederoesterreich/ 23.8.17 12:50
www.soschmecktnoe.at/niederoesterreich-durchkosten 23.8.17 12:51
www.kulinarisches-erbe.at/tirol/historisches/historische-kuechen/oesterreichische-regionalkuechen/niederoesterreichische-kueche/ 23.8.17 12:51