Was bedeutet gesunde Ernährung für Kinder?

Quietschlebendig, hellwach und aufmerksam: Kinder haben einen natürlichen Drang, die Welt um sich herum zu erkunden. Dafür benötigen sie viel Energie. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung auch so wichtig. Denn damit bekommt Ihr Kind exakt die Nährstoffe, die es in seiner aktuellen Entwicklungsphase gerade benötigt.

Wenn sich Ihr Kind falsch ernährt bzw. zu viel zu sich nimmt, verliert es zunehmend die Lust daran, die Welt um sich herum zu entdecken. Aktive Kinder sind in der Regel gesünder als passive. Denn sie können besser mit Frust umgehen und Stress schneller abbauen. Sich gesund und ausgewogen zu ernähren, bringt Ihrem Kind also viele Vorteile.

Das Prinzip einer ausgewogenen Ernährung für Kinder1:

  1. Zuckerfreie Getränke sowie Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Getreide und Getreideprodukte sollten häufig am Speiseplan Ihres Kindes stehen.
  2. In geringeren Mengen sollten tierische Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte am Menüplan stehen. 
  3. Nur gelegentlich sollte Ihr Kind fettreiche Lebensmittel, Süßigkeiten, süße Getränke und Salz zu sich nehmen. 

Fünf Mahlzeiten pro Tag

Kinder benötigen besonders viel Energie, da sie noch im Wachstum sind. Im Idealfall sollten Sie deshalb alle drei Stunden eine Mahlzeit oder Zwischenmahlzeit verzehren. Hierzu zählen Frühstück, Pausenbrot, Mittagessen, eine kleine Zwischenmahlzeit am Nachmittag und das Abendessen. Besonders wichtig sind Frühstück und Pausenbrot. Beide sollten reichlich Kohlenhydrate enthalten, damit Ihr Kind viel Energie zum Toben und Lernen hat. Zusammen zu frühstücken versorgt Ihr Kind aber nicht nur mit Energie, sondern prägt auch das Essverhalten Ihres Kindes ganz allgemein. Gemeinsame Mahlzeiten sollten deshalb in jeder Familie ein fixes Ritual sein.

Quellen:
1 http://www.familie.de/gesundheit/kinderernaehrung-667118.html