Zubereitung und Genuss

Studien konnten beweisen, dass Kinder, in deren Familien gemeinsame Mahlzeiten üblich sind, gesünder und weniger oft übergewichtig sind. Somit spricht alles dafür, dass gemeinsame Mahlzeiten, am schön gedeckten Tisch, fester Bestandteil Ihres Familienlebens werden.

Wenn Sie ein Kind im Vorschulalter haben, haben Sie als Vater oder Mutter eine ganz besondere Vorbildrolle. Ihr Kind eignet sich Ihre Verhaltensweisen ganz unbewusst an, indem es Sie nachahmt. Die Faustregel lautet: Je früher Sie Ihr Kind mit dem Thema Ernährung vertraut machen, umso selbstverständlicher entwickelt es natürliche und gesunde Verhaltensweisen.

Schon für die Jüngsten bieten sich im Alltag mehr als genug Gelegenheiten, sich mit ausgewogener Ernährung zu beschäftigen. Gehen Sie z. B. vor dem nächsten Mittagessen zusammen mit Ihrem Kind einkaufen. Für Ihren Nachwuchs ist das ein richtiges Abenteuer, bei dem es neue Lebensmittel entdecken wird. Binden Sie Ihr Kind ganz einfach beim gemeinsamen Kochen und Backen mit ein. Ihnen in der Küche helfen zu können, wird es sicher mit Stolz erfüllen. Ob es Sie nun beim Tischdecken, Umrühren des Kuchenteigs oder Dressing anrühren unterstützt.

Die Begeisterung für gesundes Essen können Sie bei Vorschulkindern aber auch ganz spielerisch wecken. Das gesunde Weckerl schmeckt gleich viel besser, wenn Sie es mit einem Gesicht aus Gurkenscheiben, Paprikastreifen und Schnittlauch verzieren. Oder Sie könnten am nächsten Kindergeburtstag einmal eine Blindverkostung organisieren. Was sich auf dem Löffel befindet, lässt sich gar nicht mehr so leicht sagen, wenn die Augen verbunden sind. Beweisen Sie Fantasie!

Weitere Tipps zur richtigen Ernährung von Kindern finden Sie auch auf unserer Seite zur Ernährungspyramide.