>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Weihnachtliche Schneekugel mit einer Winterwelt in Gold

Weihnachtliche Schneekugel

Es gibt Situationen, die erinnern mich sofort an meine Kindheit. An diese ganz besondere Stimmung in der Weihnachtszeit. Eine Mischung aus Erwartung, Vorfreude und Glück. Kennt ihr so etwas auch? Besonders das Schütteln einer Schneekugel versetzt mich immer wieder in diese wunderschöne Stimmung, denn dies hatte schon immer eine verzaubernde Wirkung auf mich. Eine Schneekugel war für mich darum etwas unglaublich Wertvolles. Ich kann mich heute noch an den Moment erinnern, als ich meine erste Schneekugel bekam. Der Nikolaus überreichte sie mir. Und ich glaube, ich habe ihn minutenlang nur angestarrt. Zum einen, weil er der Nikolaus war, und zum anderen, weil er mir eine Schneekugel hinhielt, sie immer wieder ein wenig schüttelte und mich nach Ewigkeiten fragte, ob ich sie denn nicht nehmen wolle. Ich sah wie gebannt nur auf das Schneetreiben. Erst als ich sie dann endlich in die Hand nahm, sah ich, dass da auch eine kleine Figur war. Diesen Moment werde ich nie vergessen. 

Danach habe ich begonnen, Schneekugeln zu sammeln. Beziehungsweise meine Eltern haben mir immer zum Nikolaus und zu Weihnachten ein neues „Sammlerstück“ geschenkt. Alle möglichen Motive haben sich im Laufe der Jahre angesammelt. Noch heute habe ich die Sammlung bei mir zuhause in einem Schrank stehen. Meine Kinder lieben sie ebenso wie ich.

Diese Schneekugel ist ein Unikat!

Aber selbst gemacht habe ich noch keine einzige. Erst meine Tochter hat mich auf die Idee gebracht. „Wieso machen wir nicht einmal selbst eine“, hat sie mich kürzlich gefragt. „Wir basteln ja auch sonst alles Mögliche.“ Tja, Recht hat sie. Und so habe ich mich auf die Suche nach einer guten Anleitung und einem schönen Motiv begeben. Voilà. Somit kommt eine neue Kugel in meine Sammlung, diesmal ein Unikat!  

Eine Wiener Erfindung

Nicht ganz, aber fast. Die erste historisch bekannte Schneekugel war 1878 auf der Pariser Weltausstellung zu sehen. Ende des 19. Jahrhunderts aber erfand der Wiener Chirurgie-Instrumente-Mechaniker Erwin Perzy die Schneekugel quasi neu und ließ sie sich patentieren. Sein erstes Modell enthielt einen mini Nachbau der Basilika von Mariazell. Er platzierte sie in eine Glaskugel, füllte diese mit Wasser und gab Grieß als Schnee hinzu. Seither verzaubert die Schneekugel mit ihren vielen verschiedenen Motiven Generationen von Kindern und Erwachsenen. Wie mich zum Beispiel.  

Meine Sternenkugel

Theoretisch könnte man die Schneekugel mit Wasser füllen.  Allerdings verdunstet dieses mit der Zeit, was dann nicht mehr ganz so schön aussieht. Daher habe ich mich gegen Wasser entschieden und meine erste selbst gemachte Schneekugel ein wenig anders angedacht. Beim Motiv habe ich mich für Waldtiere und einen goldenen Christbaum entschieden – und, ehrlich gesagt, bin ich ziemlich begeistert davon. Meine Kinder möchten nun auch eine eigene Schneekugel basteln und sie ihren besten Freunden zu Weihnachten schenken. Bin schon neugierig, für welches Motiv sie sich entscheiden. Schließlich lässt sich so ziemlich alles am Boden befestigen. 

Das brauchst ihr

  • 1/2 Orange
  • 10 ganze Nelken
  • 1 -2 Zimtstangen
  • 2 - 4 Anissterne
  • Einmachglas (Durchmesser ca. 8 cm)

 

So wird´s gemacht:

 

 

Deko-Elemente mit doppelseitigem Klebeband an der Unterseite des Glasgefäßes befestigen
Schritt 1

Die Deko-Elemente mit doppelseitigem Klebeband an der Unterseite eures Glasgefäßes befestigen.

Kunstschnee in das Glas geben

Schritt 2

Anschließend den Kunstschnee hineingeben. Entscheidet selbst, wie hoch eure Schneedecke sein soll

Mini-Christbaumkugeln auf den Schnee legen

Schritt 3

Auf den Schnee könnt ihr nun eure Mini-Christbaumkugeln legen. Ein Holzspieß hilft bei Bedarf die Kugeln an die richtige Stelle zu schieben.

Sternchen-Ketten mit Klebeband an der Unterseite des Deckels befestigen

Schritt 5

Die Sternchen-Ketten werden mit Klebeband an der Unterseite des Deckels angeklebt. Die Länge und Position der einzelnen Ketten richtet sich dabei nach deinen Deko-Elementen im Glas.

Schneekugel-Glas mit Dekobändern verzieren

Schritt 6

Zum Schluss wird das Glas noch mit Dekobändern verziert.

 

Mein Tipp: Solltet ihr einen Glasdeckel haben, dann könnt ihr diesen ansprühen oder anmalen. Dann sieht man die Befestigung eurer Sternchen-Ketten nicht mehr.

 

Habe ich euch begeistern können für eine selbst gemachte Schneekugel? Ich finde, es ist eine schöne Geschenkidee, aber auch eine wunderbare Kindheitserinnerung und eine super Deko sowieso. Gutes Gelingen und eine schöne entspannte Weihnachtszeit! 

 

Eure Jasmin

Beitrag von Jasmin