>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Winterliche Stadt aus Tetra Packungen auf Kunstschnee dekoriert

Winterliche Lichthäuser aus Tetra Packungen

Wegwerfen war gestern! Heute habe ich eine tolle und zugleich weihnachtliche Upcycling-Idee für euch: stimmungsvolle Lichthäuser aus leeren Milch-und Saftkartons. Die fallen im Haushalt ja relativ häufig an. Warum sie also nicht weiternutzen und ordentlich Adventsstimmung ins Haus zaubern, indem man sie mit Hilfe von Lichterketten und LED Teelichtern hell strahlen lässt. 

Weihnachtliche Upcycling - Idee

Verwenden könnt ihr dafür Kartons in allen möglichen Varianten und Größen - je unterschiedlicher die Formen desto schöner wird zum Schluss das weihnachtliche Lichterdorf.  

Das brauchst du

  • Leere Milch- oder Saftkartons z.B. von ZURÜCK ZUM URSPRUNG
  • Cuttermesser, EASYHOME Schere
  • Transparent-Papier von Hofer
  • wasserfester Stift
  • STAEDTLER Lineal
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Acrylfarben von HOFER
  • DECO STYLE Pinsel
  • MY LIVING STYLE LED Teelichter, MY LIVING STYLE LED Lichterkette

Und so geht’s:

Schritt 1

Türen und Fenster mit einem wasserfesten Stift auf der Außenseite des Kartons vorzeichnenAls erstes zeichnet ihr Türen und Fenster mit einem wasserfesten Stift auf der Außenseite des Kartons vor. Ihr könnt es entweder frei Hand machen oder mit Hilfe einer selbstgemachten Vorlage. Eine symmetrische Anordnung erhaltet ihr mit einem Scherenschnitt: Dafür einfach einen Streifen Papier in der Größe des Kartons zuschneiden, einmal in der Mitte falten, Fenster und Türen aufmalen und diese mit einer Schere ausschneiden. Nun das Papier wieder aufklappen, auf den Karton legen und die Kanten mit einem Stift nachzeichnen. Tipp: Es müssen aber nicht immer nur Fenster und Türen sein. Auch Formen wie Sterne, Herzen, oder kleine Tannenbäume sehen toll auf den fertigen Häusern aus. Bei einem Karton habe ich auf der Vorderseite anstatt der Fenster einfach passende Buchstaben ausgeschnitten.

 

Schritt 2

Mit einem scharfen Cuttermesser den Deckel der Kartons und die vorgezeichneten Türen und Fenster vorsichtig ausschneiden Im nächsten Schritt schneidet ihr mit einem scharfen Cuttermesser zunächst den Deckel von den Kartons und anschließend die vorgezeichneten Türen und Fenster vorsichtig aus. Für besonders filigrane Formen oder auch die Buchstaben habe ich eine kleine Schere verwendet. Danach könnt ihr die Kartons auch von innen gründlich reinigen und gut trocknen lassen.

 

Schritt 3

Mit einem weichen Pinsel die Kartons außen und innen mit verschiedenen Acryl-Farben bemalenMit einem weichen Pinsel die Kartons außen und innen mit verschiedenen Acryl-Farben bemalen. Grundiert aber lieber die Fronten mit einer weißen Acrylfarbe, ansonsten braucht es mindestens drei bis vier Anstriche, damit die Farbe auch schön deckt und der Schriftzug auf dem Karton nicht mehr durchscheint. Tipp: Für einen tollen Vintage-Look könnt ihr auch die oberste, glänzende Papierschicht des Kartons entfernen und anschließend mit einer dünnen Schicht Farbe bemalen.

 

Schritt 4

Transparentpapier ausschneiden und mit doppelseitigem Klebeband auf der Innenseite des Kartons befestigenFür die Fenster und Türen nun ein entsprechend großes Stück Transparentpapier ausschneiden und mit doppelseitigem Klebeband auf der Innenseite des Kartons befestigen. Wer möchte kann mit einem weißen Marker zusätzlich Akzente und Linien aufmalen, wie z.B. Rahmen um die Türen oder Sprossen auf die Fenster. Auch kleine 3D-Sterne, die ganz unkompliziert selbst zu machen sind, könnt ihr als dekoratives Element nutzen und auf die Vorderseiten kleben. Eine Anleitung findet ihr z.B. auf meinem Blog. (https://sinnenrausch.at/2017/12/fur-kurzentschlossene-last-minute/)

 

Schritt 5

Die Häuser auf einem Holzbrett dekorativ zusammenstellen Im letzten Schritt habe ich bei allen Häusern noch eine kleine „Hintertür“ auf der Rückseite herausgeschnitten. Dadurch könnt ihr jeweils ein Stück der LED Lichterkette einstecken. In den kleineren Häuschen habe ich LED-Teelichter direkt auf den Kartonboden gestellt. Angeordnet habe ich die Häuser zum Schluss auf einem schmalen – ebenfalls mit Acrylfarbe bemalten – Holzbrett. So könnt ihr das X-MAS Dorf leicht transportieren und von einem zum nächsten Ort tragen. Zusätzlich fixieren könnt ihr die Häuser noch mit einem Tropfen Heißkleber auf der Unterseite der Kartons. So kann später nichts mehr verrutschen. Damit es schön winterlich wird habe ich es in meinem kleinen Dorf sogar schneien lassen und ein bisschen Deko-Schnee verteilt. Die unterschiedlich großen Tannen habe ich zunächst auf Goldkarton aufgezeichnet, ausgeschnitten und mit etwas doppelseitigem Klebeband am Holzbrett und direkt an den Häuschen befestigt.

Ich hoffe euch gefällt meine Upcycling-Idee und wünsche euch viel Spaß beim Basteln, Schmücken, Verpacken und Verschenken – und natürlich ein rundum gelungenes Fest im Kreise eurer Lieben!

Beitrag von Rebecca Wallenta

Website: sinnenrausch.at

Instagram: sinnenrausch