>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Natacha von The Chocolate Suitcase hat Spaß bei der täglichen Sportroutine und gibt Tipps

Wie finde ich eine regelmäßige Sportroutine?

Alle guten Vorsätze sind nichts wert, wenn man keinen Weg in eine regelmäßige Sportroutine findet und immer wieder bei null anfangen muss. Wieso es nie zu spät ist und welche guten Gründe es gibt, um mit Sport anzufangen, habe ich bereits in einem früheren Blogbeitrag erzählt (Link: "10 Gründe um heute mit dem Sport anzufangen"). Heute will ich zehn Tipps mit euch teilen, um nicht nur zu starten, sondern auch wirklich dran zu bleiben.

Tipp 1:

Findet eine Sportart, die euch Spaß macht. Es gibt so viele verschiedene Aktivitäten, da ist der berühmte Satz "Sport ist nichts für mich" einfach nur eine doofe Ausrede.

Tipp 2:

Entscheidet für euch, ob ihr gerne in einem Studio, zuhause oder doch lieber im Freien schwitzt. Es bringt nichts sich in eine Umgebung zu zwängen, in der man sich nicht wohl fühlt. Das führt nur dazu, dass ihr keinen Spaß habt und früher oder später abbrecht.

Tipp 3:

Wieso wollt ihr mehr Sport in euer Leben integrieren? Wollt ihr abnehmen, zunehmen, Stress abbauen…? Es gibt zig Gründe und unser Umfeld will uns oft in eine Richtung drängen, die nicht zu uns passt. Geht in euch hinein, überlegt was „euer“ Grund ist und haltet daran fest.

Tipp 4:

Wenn ihr „euren“ Grund gefunden habt, dann integriert ihn in eure Prioritätenliste. Überlegt euch genau, wie wichtig es euch ist bzw. wie sehr ihr es wollt. Ich höre oft von Menschen die Aussage "Ich habe doch keine Zeit". Davon halte ich ehrlich gesagt nichts. Wenn es euch wichtig genug ist, dann werdet ihr auch Zeit dafür finden.

Tipp 5:

Setzt euch Ziele, denn ohne Ziele kommen wir nirgendwo an und können auch nie zufrieden sein. Was möchtet ihr erreichen bzw. können? Einen Klimmzug, einen Kopfstand, 10 Km in unter 1 Stunde laufen? Egal was es ist, es ist wichtig, dass ihr ein Ziel habt. So könnt ihr auf etwas hin arbeiten und sobald das Ziel erreicht ist, habt ihr ein tolles Erfolgserlebnis, seid glücklich und könnt euch gleich das nächste Ziel setzen.

Tipp 6:

Visualisiert eure Gründe bzw. eure Ziele. Das kann alles Mögliche sein: ein Spruch, der euch inspiriert, ein Bild von eurem nächsten Urlaubsziel, ein Foto von euch als ihr noch 15 kg weniger gewogen habt, ein Foto vom schnellsten Marathonläufer mit eurem Kopf drauf etc. Seid kreativ! Druckt euch das Bild aus und hängt es irgendwo auf, wo ihr es jeden Tag gut sehen könnt.

Tipp 7:

Verabredet euch mit Freunden zum Training und/oder markiert euch die sportlichen Termine in eurem Kalender. So ist die Hemmung etwas größer, kurzfristig abzusagen oder andere Termine im selben Zeitraum einzuplanen.

Natacha von The Chocolate Suitcase hält den Liegestütz bei der täglichen Sportroutine

Tipp 8:

Wenn ihr wirklich viel unterwegs und der Meinung seid, wenig Zeit zu haben, dann sucht euch ein Studio in Geh Weite zu eurer Arbeitsstelle oder eurem Zuhause. So müsst ihr keine extra Wege einplanen und verliert keine Zeit mit hin und her fahren. So habe ich übrigens meine erste Wohnung in Wien gefunden: ich habe ein Fitnessstudio gesucht und dann dort im näheren Umkreis nach Wohnungen gesucht. Es hat wunderbar funktioniert und ich war mindestens vier Mal pro Woche trainieren.

Tipp 9:

Nach einem langen Arbeitstag kommt ihr nach Hause und zieht euch erstmal aus. Die gemütliche Pyjamahose ruft ganz laut euren Namen. Blitzschnell habt ihr keine Lust mehr das Haus zu verlassen. Das kenne ich auch. Nehmt einfach eure Sportsachen mit zur Arbeit, dann müsst ihr keinen extra Zwischenstopp zuhause machen und euer Sofa kann euch nicht verführen.

Tipp 10:

Umgebt euch mit Menschen, die eure Vorhaben unterstützen oder sogar teilen. Es ist wirklich äußerst kontraproduktiv und durchaus frustrierend, wenn euer Umfeld immer nur negativ über eure sportlichen Aktivitäten redet und kein Verständnis zeigt. Findet Gleichgesinnte und teilt mit ihnen eure Sorgen und Erfolge.

 

Liebe Grüße,

Natacha von The Chocolate Suitcase 

Beitrag von Natacha Alves

Website: thechocolatesuitcase.com

Instagram: thechocolatesuitcase