>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt

Produktrückruf

Bitte beachten Sie, dass folgendes Produkt zurückgerufen wurde: Aperitivo Sprizz 3 x 200 ml

 Mehr Informationen

Natacha von the Chocolate Suitcase schaut motiviert und voller Energie

Lauftipps für Anfänger - so ziehst du es wirklich durch!

Regelmäßiges und nicht zu exzessives Laufen hat sowohl körperlich als auch psychisch gesehen positive Auswirkungen auf uns. Also gebt der Sportart doch einfach einmal eine Chance und probiert sie aus.

Habt ihr euch dafür entschieden dieses Jahr gesünder zu leben und möchtet deswegen mit dem Laufen beginnen? Super! Hier sind ein paar wichtige Tipps für euch, damit der Einstieg nicht allzu schwerfällt.

Das Mindset


Natacha von the Chocolate Suitcase bindet sich bei einer kleinen Laufpause die Schuhe
  1. Werdet euch bewusst, wieso ihr mit dem Laufen beginnen möchtet. Beim Laufen ist es, wie bei jeder anderen Sportart auch: es klappt nur, wenn die Beweggründe von euch selber stammen und nicht von anderen auferlegt sind.
  2. Macht das Lauftraining zu einer Priorität in eurem Leben und plant ganz konkrete Zeiträume, die ihr dem neuen Hobby widmen möchtet.
  3. Manche Menschen laufen gerne in Begleitung, da man gleichzeitig soziale Kontakte pflegen kann. Es kann aber am Anfang dazu führen, dass ihr euch unter Druck gesetzt fühlt, wenn andere evtl. „besser“ sind als ihr. Stellt sicher, dass dem nicht so ist und/oder sucht euch eine Begleitung auf eurem Niveau.
  4. Habt Geduld mit euch. Wenn ihr die letzten 20 Jahre eures Lebens eure Fitness vernachlässigt habt, könnt ihr nicht erwarten innerhalb von drei Wochen den großen Durchbruch zu haben. „Gut Ding braucht eben Weile.“
  5. Jede Art von Training macht mehr Spaß, wenn man auf ein Ziel hinarbeitet. Was ist euer Ziel? Möchtet ihr 30 Minuten am Stück durchlaufen können, die ersten 5 Km alleine oder euch zum ersten Mal bei einem Laufbewerb anmelden? Sucht euch ein Ziel aus, das zwar anstrengend ist, aber dennoch realistisch und erreichbar. Schreibt euer Ziel auf Zettel auf und platziert es gut sichtbar in der Wohnung.
  6. Habt keine Angst oder kein schlechtes Gewissen, wenn sich eure Umstände (persönlicher oder beruflicher Natur) ändern und ihr euer Ziel nach unten anpassen müsst. Genauso könnt ihr auch euer Ziel jederzeit auch nach oben anpassen, wenn ihr schneller als erwartet Fortschritte macht.
  7. Wenn ihr gerne Musik hört, dann sucht euch eine Playlist mit viel Beat aus, z.B. eine Running oder House Playlist auf Spotify.
 

Das Training

Natacha von the Chocolate Suitcase beim Laufen auf einem Sportplatz unter Palmen
  1. Nicht übertreiben! Eure Muskeln und euer Herz müssen sich erstmal an die neue Belastung gewöhnen. Lockeres Laufen bedeutet sich in einem Tempo zu bewegen, bei dem man sich noch unterhalten kann.
  2. Startet in der ersten Woche mit 20 Minuten Aktivität, wobei ihr immer eine Minute lauft und dann eine Minute geht. Steigert euch dann Woche für Woche um eine Minute Laufen pro Abschnitt. Versucht in Woche drei oder vier auf 30 Minuten Gesamtzeit zu erhöhen. Nach diesem Prinzip solltet ihr spätestens in Woche 12 in der Lage sein, 30 Minuten ohne Pause durchzulaufen.
  3. Erhöht zuerst die Dauer eures Trainings, erst dann die Intensität (Geschwindigkeit).
  4. Trackt eure Laufeinheiten mittels Handyapp oder. So könnt ihr schwarz auf weiß euren Fortschritt sehen und das wird euch motivieren!
 

Ich hoffe diese Tipps können euch helfen! Wir sehen uns auf der Laufstrecke!


Liebe Grüße,

Natacha von thechocolatesuitcase 

Weitere Beiträge rund ums Thema Sport und Ernährung findet ihr hier.

Beitrag von Natacha Alves

Website: thechocolatesuitcase.com

Instagram: thechocolatesuitcase