>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Frühlingshafter Mooskranz mit Hängevasen als individuelle Dekoration selbst basteln

Frühlingshafter Mooskranz mit Hängevasen selber basteln

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber so langsam erwacht bei mir die Vorfreude auf den Frühling. Die Auswahl an Frühlingsblühern ist nämlich gerade riesig, man kommt gar nicht daran vorbei: Hyazinthen, Tulpen, Narzissen, Traubenhyazinthen… sie alle wecken bei mir die Vorfreude auf wärmere und sonnige Tage und locken mit ihren strahlend bunten Farben und unwiderstehlichen Düften. Um sie richtig in Szene zu setzen, braucht es auch nicht viel: Aus etwas Moos, einem Weidekranz und kleinen Hängevasen entsteht ruck zuck eine luftige Deko, die alle Blicke auf sich zieht.

Wer es dennoch etwas winterlicher mag, bestückt die Hängevasen ganz einfach mit weißem Schleierkraut. Das passt perfekt für den Winter denn die kleinen zarten Blüten erinnern ein bisschen an Schneeflocken. Aber zurück zu unseren Frühlingsboten und zur heutigen Idee.

 

Was braucht ihr für den Hängekranz?

Blumendekoration für den Mooskranz im FrühlingAls Grundlage könnt ihr einen Weiden- oder Strohkranz verwenden. (Vielleicht habt ihr ja noch einen Kranz vom Advent übrig?) Außerdem benötigt ihr etwas Moos und einen Bund Zweige, z.B. von der Heidelbeere. Das Moos holt ihr am besten direkt im Gartencenter, dieses wurde bereits gereinigt und zumeist auch konserviert. Das heißt, ihr braucht es nicht mehr zu wässern und es bleibt dauerhaft schön grün. Wenn ihr das Moos im Wald sammelt, achtet darauf, nur kleine Mengen zu pflücken, damit sich der Bestand wieder erholen kann. Zum Trocknen legt ihr das Moos zu Hause dann direkt auf Küchenpapier oder eine Zeitung und entfernt Nadeln, Erde und kleine Zweige (kleinere Waldbewohner solltet ihr schon im Wald vorsichtig abschütteln.
Ansonsten benötigt ihr noch kleine Vasen, die ihr anschließend an den Kranz hängen und mit euren Lieblingsblumen bestücken könnt. Die Anzahl der Vasen richtet sich nach der Größe bzw. dem Durchmesser des Kranzes. Ich habe mich extra nicht für Glas entschieden und habe kleine Smoothie Fläschchen aus dem HOFER Sortiment recycelt, da der Kranz so besonders leicht wird und sich beinahe überall aufhängen lässt. Zusätzlich braucht ihr noch schöne, feste Bänder und Garn für die Vasen und schon könnt ihr loslegen!

Das benötigt ihr:

  • Moos (am besten konserviert)
  • Bund Heidelbeerzweige
  • Bindedraht, grün
  • kleine Vasen
  • Lieblingsblumen
  • Bänder, Garn, etc.

 

Und so wird’s gemacht:

 

Schritt 1:

Moos um den Kranz flechten Nehmt als erstes den Kranz und umwickelt ihn mithilfe von Bindedraht Stück für Stück mit Moos, so dass der Kranz vollständig damit bedeckt ist.

 

Schritt 2:

Moos und Heidekraut am Kranz befestigenDie Heidekraut Zweige in mehrere kurze Bündel schneiden und anschließend ebenfalls mit Bindedraht locker am Mooskranz festbinden. Dabei immer einzelne Zweige auflegen und mit dem Draht umwickeln. Die Ästchen dürfen dabei gerne über den Kranz hinausragen.

 

Schritt 3:

Vasen mit Garn umbinden und aufhängenNun erhalten die kleinen Vasen eine Schlaufe aus Garn, damit man sie später an den Kranz hängen kann. Dafür ein langes Stück Garn von der Rolle schneiden und mehrmals um die kleinen Vasen winden. Am besten eignen sich Gefäße, die einen dickeren Rand haben, über den das Garn nicht hinwegrutschen kann. Für die Schlaufe zum Aufhängen ein weiteres Stück Garn abschneiden und am aufgewickelten Garn festknoten. Das andere Ende in hohem Bogen über die Vase führen und auf der gegenüberliegenden Seite wieder festknoten.

 

Schritt 4:

Upcycling-Vasen für den DIY-Frühlingskranz mit Blumen schmückenDie vorbereiteten Vasen nun mit frischem Wasser befüllen. Die Blumen auf die passende Länge kürzen und die kleinen Vasen damit bestücken. Ich habe Blumen in zarten Farben ausgewählt, die sorgen für Frühlingslaune pur!

 

Schritt 5:

Schmetterlinge und Blumen am frühlingshaften MooskranzDen fertigen Kranz an schönen Bändern an der Decke aufhängen und die gefüllten Vasen an dem Mooskranz befestigen. Das könnt ihr am leichtesten mit einem weiteren Stück Garn oder indem ihr kleine Haken am Kranz befestigt.
Platziert den Kranz über dem Tisch, dem Sideboard oder beim Fenster. Ihr solltet ihn nur nicht in die pralle Sonne hängen, da er sonst zu schnell austrocknet. Als kleine Deko Elemente könnt ihr noch Anhänger, wie diese kleinen Schmetterlinge aus Holz, an den Kranz hängen.

 

Ihr seht, man braucht nicht wirklich viel, um sich auch in der kalten Jahreszeit schon mal einen Hauch Frühling ins Haus zu holen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und bis bald,
eure Rebecca von Sinnenrausch

Beitrag von Rebecca Wallenta

Website: sinnenrausch.at

Instagram: sinnenrausch