>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Leuchtende Zombie-Hände als Dekoration

DIY: Leuchtende Zombie-Hände als Deko

Dieses Halloween! Dass die Kinder so verrückt sind danach! Jedes Jahr wieder, so alt können sie gar nicht werden. Ist das bei euch auch so? Mittlerweile brauche ich für die Vorbereitung eines Halloween-Abends schon länger als für eine Kinder-Geburtstagsparty. Naja, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben. Aber je älter meine Kinder werden, desto ausgefallener müssen die Ideen sein. Ein einfacher ausgehöhlter Kürbis reicht da nicht mehr, der dient nur als „Hintergrund-Dekoration“. Mich stört das nicht, ich bastle ja gerne. Außerdem ist das immer eine gemeinsame Zeit, die wir dabei verbringen. Und die wird ja immer seltener, je mehr sie flügge werden.

Halloween ist ein Höhepunkt

Ich kann sie schon verstehen, wenn sie auf Halloween hin fiebern. Kinder lieben einfach den Kick und ein Kick ist es in jedem Fall, im Dunklen von Haus zu Haus zu laufen, gespenstische Dekorationen vorzufinden und fleißig Süßigkeiten zu hamstern. Also mache ich Jahr für Jahr brav mit. Zum Glück kommen sie mittlerweile selbst schon mit Ideen. Diesmal hat meine Tochter eine Anleitung von ihrer Freundin mitgebracht, um leuchtende Zombie-Hände zu gestalten. Und die sehen wirklich gespenstisch aus – wir haben sie bereits ausprobiert, eine Vor-Premiere sozusagen. Schaut euch selbst die Fotos an. Überzeugt? Ganz schön gruselig.

Schaurige Atmosphäre

Ihr müsst wissen, dass es sich bei uns in den letzten Jahren so eingebürgert hat, dass viele Kinder aus der Siedlung nach der „Süßes-oder-Saueres-Tour“ noch zu uns in den Garten kommen. Während die Kinder unterwegs sind, machen wir ein Lagerfeuer, stellen Kerzen auf, bereiten ein paar Snacks und warme Getränke vor, alles natürlich auf Halloween getrimmt, und stehen dann meistens noch ein, zwei Stunden nett zusammen. Auch manche Eltern finden sich ein. So wurde aus dem Kinder-Event auch ein willkommenes Zusammensein mit einigen Nachbarn. Das Wichtigste an diesem Abend aber ist die Dekoration im Garten. Und genau dafür brauchen wir heuer die leuchtenden Zombie-Hände. Die sind der absolute Höhepunkt, sagt meine Tochter, und sorgen für das schaurigste Ambiente in der ganzen Nachbarschaft. O-Ton meiner Tochter. Na gut, dann eben leuchtende Zombie-Hände.

Zu zweit gelingen sie am leichtesten

Die Hände müssen nicht perfekt ausschauen, sie verfehlen ihre Wirkung in keinem Fall. Dennoch ein Tipp vorweg: wenn ihr zu zweit seid, habt ihr sie schnell fertig, alleine, mit nur einer Hand, kann das schnell zu einem Geschicklichkeitsspiel werden. Zu zweit aber ist das Basteln ein riesiger Spaß, weil die Krepp-Hände, solange sie noch auf der Hand sind, wirklich komisch aussehen. Aber keine Angst, am Körper bleiben sie nur kurz. Sobald die Hand fertig umwickelt ist, wird sie wieder aufgeschnitten und vorsichtig heruntergezogen. Fertig ist die Zombie-Hand. Damit ihr sie zum Leuchten bringt, braucht ihr nur ein Knicklicht, das ihr in die Erde steckt und über das ihr die Hand stülpt. Und schooon schaut es aaaus, als ooob da jeeemaaand in der Erde versunken wäääre und laut um Hiiilfe schreit. Da fürchten sich sogar die Erwachsenen. Und je mehr Hände, desto gruseliger. Die genaue Anleitung dazu findet ihr weiter unten. Wie gesagt, es ist keine Hexerei, eher eine „Geisterei“. 

Das braucht ihr:

Material für leuchtende Zombie-Hände wie Strohhalm, Schere, Knicklicht und Malerkrepp

  • Handcreme
  • Malerkrepp
  • Strohhalm
  • Schere
  • Knicklicht

 

So wird’s gemacht:

 

Schritt 1:

Eine Hand richtig dick eincremenEine Hand richtig dick eincremen. Das verhindert, dass später das Malerkrepp an der Hand kleben bleibt.

 

Schritt 2

Fixiert nun einen Strohhalm zwischen Handgelenk und Handinnenseite mit einem Streifen Malerkrepp. Der Strohhalm dient später als Führungsschiene zum Aufschneiden des „Verbandes“. 

 

Schritt 3:

Strohhalm zwischen Handgelenk und Handinnenseite mit einem Streifen Malerkrepp fixierenReißt euch aus Malerkrepp, als Vorbereitung fürs Umwickeln, viele unterschiedlich lange Streifen zurecht und klebt diese an die Tischkante.

 

Schritt 4:

Hand mit Krepp-Streifen umklebenIhr könnt nun beginnen die Hand zu umkleben. Am besten ihr arbeitet euch vom Handgelenk nach oben zu den Fingern vor. Achtet darauf, dass ihr nicht zu fest wickelt, sonst wird der „Verband“ irgendwann sehr unangenehm und ihr bekommt ihn recht schwer von der Hand.

 

Schritt 5

Wickelt so lange weiter bis die komplette Hand mit Malerkrepp umwickelt ist. 

 

Schritt 6:

Mit der Schere den mit Malerkrepp umwickelten Strohhalm der Länge nach aufschneidenSchneidet nun vorsichtig mit der Schere den mit Malerkrepp umwickelten Strohhalm der Länge nach auf und zieht ihn heraus.

 

Schritt 7

Da der Verband nun etwas aufspringt, sollte man die Hand vorsichtig herausziehen können. Wenn es hier und da etwas spießt, einfach vorsichtig ruckeln und ziehen, dann sollte sich das Krepp von der Hand lösen.

 

Schritt 8

Den Längsschnitt überklebt ihr mit ein paar Streifen Malerkrepp.

 

Schritt 9

Damit die Hand leuchtet, stülpt ihr sie zum Schluss einfach über ein Knicklicht.

 

Ich wünsche euch viele schaurige Hände, einen gespenstisch-lustigen Abend und vergesst nicht, euch mit Süßigkeiten einzudecken. Es läuten bestimmt ein paar gefährliche Geister in dieser Nacht bei euch an.

Und wenn ihr ein gutes Foto von eurem schaurigen Ambiente daheim habt, dann freu ich mich, wenn ihr es mir schickt.

 

Alles Liebe,
eure Jasmin

Beitrag von Jasmin