>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Paleo-Ernährung mit Fleisch und Gemüse

Paleo - mehr als ein Trend?

Wie ich bereits einmal erwähnt habe, bin ich Trends gegenüber immer etwas skeptisch. Entpuppt sich ein Trend jedoch nicht nur als Eintagsfliege, werde ich neugierig. Und wenn mich die Neugier mal gepackt hat, nehme ich diese Trends etwas genauer unter die Lupe. Genau so ging es mir mit PALEO. Anfangs hatte ich keinerlei Ahnung, was darunter genau zu verstehen ist. Im Grunde wusste ich nur, dass es ungefähr der Ernährung der Steinzeit-Menschen entspricht, also auf eine Zeit zurückgeht, in der hauptsächlich Viehzucht betrieben wurde. Nachdem immer mehr Leute in meinem Freundes- und Bekanntenkreis bekennende „Paleos“ wurden, habe ich mich mal rund um dieses Thema schlau gemacht. 

Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt, dass Paleo viel mehr ist als nur eine Diät, es ist ein Lifestyle und Lebenskonzept. Es bedeutet, sich wieder an der ursprünglichen und natürlichen Lebensweise zu orientieren. Zahlreiche Hollywood-Stars schwören darauf und haben ihre Ernährung komplett umgestellt. Für einen effektiven Paleo-Lebensstil ist es grundsätzlich wichtig, sich mit der Herkunft und der Verarbeitung von Lebensmitteln und dem selbstständigen Zubereiten derselben auseinanderzusetzen. Qualität und Herkunft der Nahrungsmittel spielen dabei eine zentrale Rolle.

Was ist Paleo?

Paleo wird auch Steinzeit-Ernährung oder Steinzeit-Diät genannt. Unter dem Begriff Paleo kann die Kurzform des Begriffs „Paläolithikum“ verstanden werden, die Altsteinzeit also. ;-) Diese Ernährungsform orientiert sich an der Ernährung der Jäger und Sammler. Der Fokus liegt dabei unter anderem auf hoher Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit.

Hauptbestandteile von Paleo

  • Gemüse
  • Fleisch
  • Fisch
  • Eier
  • Salate
  • Obst
  • Nüsse & Samen
  • gesunde Fette
  • Kräuter

Hauptbestandteile von Paleo

  • Gemüse
  • Fleisch
  • Fisch
  • Eier
  • Salate
  • Obst
  • Nüsse & Samen
  • gesunde Fette
  • Kräuter

 

Was ist nicht erlaubt bei Paleo?

  • Getreideprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Milchprodukte
  • Zucker & künstliche Süßstoffe
  • Süßigkeiten
  • Verarbeitete Lebensmittel & künstliche Zusatzstoffe
  • Softdrinks & zuckerhaltige Getränke
  • Raffinierte Pflanzenöle & Fette
  • Industriell verarbeitetes Fleisch


Positive Wirkungen von Paleo

Egal wen meiner Freunde und Bekannten ich gefragt habe, jeder konnte mir zahlreiche positive Auswirkungen dieser Ernährungsform aufzählen.

Hier findest du eine Aufzählung der geschilderten Vorteile und positiven Auswirkungen:

  • Mehr Energie im Alltag
  • Wirkt entzündungshemmend
  • Stabiler Blutzuckerspiegel
  • Aktive Fettverbrennung
  • Bessere sportliche Leistung
  • Reinere Haut und bessere Zähne
  • Ruhigerer Schlaf
  • Weniger Allergien

 

Auf seinem Blog findet ihr zahlreiche weitere Infos und Rezepte zu Paleo.

Hühnerbrustfilet mit Mango-Avocado-Salat

Zutatenliste

 

Hühnerbrust

  • ca. 400-500 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Landhendl-Filet
  • Saft einer halben Limette
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • 1 TL Chiliflocken/geriebenes Chili
  • 3 EL Honig

Salat

  • 2 Stk. ISS REIF! Mangos
  • ½ roter Paprika
  • 2 ISS REIF! Avocados
  • ½ Zwiebel
  • Himbeeren
  • Petersilie (oder Koriander)

 

Salatdressing

  • 4 EL KLOSTER TOPLOU Olivenöl
  • Saft einer Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Chiliflocken/geriebener Chili

 

Zubereitung

 

Hühnerbrust

Saft einer halben Limette mit getrocknetem Rosmarin, Chili und Honig vermischen. Die Filetstücke damit marinieren und 30 Minuten ziehen lassen. Das Backrohr auf 210 Grad vorheizen und die Filets für 30-40 Minuten in den Backofen geben. In regelmäßigen Abständen immer wieder mit der Honig-Marinade übergießen.

Salat

Mangos in 1-2 cm große Stücke schneiden. Avocados, Zwiebel und Paprika ebenfalls in Stücke schneiden. Himbeeren waschen. Alles in eine große Schüssel geben und mit gehackter Petersilie (oder Koriander) bestreuen.

Salatdressing

Olivenöl, Limettensaft und Chili vermischen, gut verrühren und mit Salz abschmecken. Der Salat sollte vor dem Servieren 10-15 Minuten ziehen. Achtung: Beim Mischen die Früchte nicht zerdrücken.

 

 

Falls du jetzt auf den Geschmack gekommen bist, Paleo auszuprobieren, muss ich dich jedoch vorwarnen: es handelt sich um eine relativ zeitintensive Ernährungsform. Aber gut Ding braucht eben Weile!

Hast du bereits Erfahrungen mit der Steinzeitdiät gemacht? Ich freue mich auf deine Erfahrungen! 


Liebe Grüße
Jasmin

Beitrag von Jasmin