>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt

Produktrückruf

Bitte beachten Sie, dass folgendes Produkt zurückgerufen wurde: Aperitivo Sprizz 3 x 200 ml

 Mehr Informationen

DIY-Kanlltüte mit Luftschlangen und Konfetti in Gold

DIY: Mit der Knalltüte ins Neue Jahr

Meine Kinder haben ordentlich den Mund verzogen, als sie die heurigen Silvester-Regeln vernommen haben. Ja, Silvester 2020 wird anders als sonst. Keine Mega-Partys, kein Mega-Feuerwerk, kein Mega-Countdown auf öffentlichen Plätzen und so fort. Das wird vielen Menschen fehlen, nicht nur den Jungen. Obwohl ich persönlich weder eine Riesen-Party brauche noch ein Riesen-Feuerwerk, so wird auch mir einiges fehlen. Das für die Silvesternacht typische „Böller-Geräusch“ zum Beispiel oder die vielen „Raketen-Lichter“, die man eigentlich überall sieht, wann immer man am 31.12. aus dem Fenster sieht oder im Freien ist. 

 

Tiere und Umwelt freuen sich

Heuer wird es also ein bisschen stiller und „dunkler“. Das ist allerdings kein Grund, Trübsal zu blasen. Ganz im Gegenteil. Erstens, es schadet nie, Dinge einmal abseits der Routine zu machen, und zweitens, alles hat auch seine Vorteile. Über eine ruhigere Silvesternacht freuen sich vor allem alle Tiere. Die dürfen endlich einmal entspannt ins nächste Jahr starten. Aber auch die Umwelt atmet auf. Bei einem Feuerwerk steigen kurzfristig die Feinstaub-Werte stark an, was zunächst die Luft sehr belastet, aber in weiterer Folge auch Böden und Gewässer, weil der Feinstaub beim nächsten Niederschlag eben wieder nach unten kommt. Ganz abgesehen von den vielen abgebrannten Raketen und anderen Geschossen, die noch Wochen später auf Wegen und Wiesen zu sehen sind.

 

Der Reiz am Neuen

Habt ihr schon einmal davon gehört, dass man jeden Tag etwas Neues probieren oder anders machen soll? Zum Beispiel einen anderen Weg zur Arbeit fahren, ein ungewohntes Frühstück probieren, mit der linken statt der rechten Hand Zähne putzen, nicht joggen, sondern Rad fahren und dergleichen. Wir Menschen sind zwar Gewohnheitsmenschen und brauchen bis zu einem gewissen Grad auch die Routine und bestimmte Rituale. Wenn wir aber Tag für Tag den exakt gleichen Alltag leben, fehlt nicht nur unserer Psyche, sondern auch unserem Gehirn die Abwechslung. Und das wollen wir doch nicht, oder? Insofern schadet es gar nicht, dieses Silvester abseits der Routine zu feiern. Solche Anlässe befeuern unsere Kreativität. Und das wollen wir schon, oder? Daher möchte ich euch heute gar nicht zu viele Vorschläge machen, wie ihr Silvester einmal gaaaanz anders feiern könnt, sonst können euch selbst ja gar keine eigenen Ideen einfallen und dann seid ihr vielleicht auch noch sauer auf mich. Nur einen einzigen Tipp „muss“ ich euch unbedingt mitgeben: nämlich meine Knalltüten. Auf etwas Ähnliches wärt ihr bestimmt auch selbst gekommen, bloß dass ihr solche Knalltüten dann vielleicht gekauft hättet, was aber wirklich nicht sein muss. Die sind schnell vorbereitet, lassen sich auch leicht mit Kindern basteln und haben einen super Effekt. 

 

So lassen wir es heuer krachen

Unten findet ihr die Anleitung Schritt für Schritt. Außer des Konfettis könnt ihr natürlich auch noch andere Zettel in die Knalltüten mitreingeben. Wie wär’s mit einem persönlichen Neujahrswunsch an die Anwesenden? Oder mit einem Orakelspruch? Oder mit Anweisungen für eine bestimmte Spiel-Aufgabe? Oder Ideen für Neujahrsvorsätze? Da fällt euch bestimmt etwas ein. Jedenfalls könnt ihr gleich viele solcher Knalltüten vorbereiten und auch als Dekoration über den Tisch verteilen, damit die Vorfreude im Laufe des Abends wachsen kann. Und dann, dann lasst ihr es um Mitternacht so richtig krachen! Und wenn Silvester schon die Routine bricht, dann könnten wir uns das ja auch gleich fürs Neue Jahr vornehmen. Hin und wieder etwas ein klein wenig anders machen, umdenken, Neues probieren. Das wär doch mal ein Vorsatz, der Spaß macht und einzuhalten ist. Oder? Wie seht ihr das?

Das braucht ihr

Utensilien für selbstgemachte Knalltüten wie Karton, Schere, Süßigkeiten und Cuttermesser

  • Ausdruck Schneide- und Faltvorlage „Schweinchen“
  • Karton in verschiedenen Farben
  • HOFER Schere
  • diverse Süßigkeiten von MONARC z.B. Nusswürfel oder Nugartsterne
  • Weißer Stift zum Abpausen
  • Cuttermesser
  • Klebstoff
  • Weißer Gelstift

 

So wird´s gemacht:

 

Papiertüte nach Belieben bestempeln

Papiertüte nach Belieben beschriften

Schritt 1

Stempelt, bezeichnet und beklebt die Papiertüte nach Belieben.

Kleeblatt-Konfetti in unterschiedlichen Farben ausstazen Schritt 2 

Stanzt mit dem Motivstanzer viele Kleeblatt-Konfetti in unterschiedlichen Farben aus.

Tüte so verkleben, dass keine Luft rundherum entweichen kannSchritt 3

Füllt das Konfetti in eure Papiertüten. 

Schritt 4

Steckt den Strohhalm in die Tüte und klebt diese zu. Es ist wichtig, die Tüte so zu verkleben, dass keine Luft rundherum entweichen kann. Nur dann knallt eure Tüte so richtig.

Selbstgemachte Tüte knallen lassen Schritt 5 

Mit dem Strohhalm müsst ihr nun nur noch die Tüte aufpusten, dann den Strohhalm abknicken, damit keine Luft mehr herauskommt und die Tüte knallen lassen.

 

Ich wünsche euch einen super netten Silvesterabend, ein ordentliches Konfetti-Feuerwerk und ein ganz neues Neues Jahr! 

 

Eure Jasmin 

Beitrag von Jasmin