Zutaten für 4 Portionen

  • Kartoffel-Sardellengratin:
  • 8 Kartoffeln, mehlig
  • 2 Zwiebel
  • 1,5 EL MILFINA Teebutter
  • 150 g ALMARE SEAFOOD Sardellenfilet
  • 150 ml ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Bergbauern Milch
  • 150 ml MILFINA Schlagobers
  • etwas Thymian
  • 2 EL KORNGOLD Semmelbrösel
  • etwas Salz und Pfeffer
  • Selbstgebeizter Lachs:
  • 0,5 TL Pfefferkorn, weiß
  • 3 Wacholderbeere
  • 2 EL Salz
  • 3 EL WIENER ZUCKER Staubzucker
  • 1 Bund Dill, frisch
  • 20 ml Weinbrand
  • 0,5 Zitrone, gepresst
  • 2 Lachsfilets frisch, mit Haut

Küchengeräte

  • Auflaufform,Frischhaltefolie

Zubereitungsart

  1. Kartoffel-Sardellengratin:
  2. Die Kartoffeln schälen und in dünne Stifte schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls schälen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Die Zwiebelstücke in 1/2 EL Butter in einer Pfanne anbraten, bis sie weich und glasig geworden sind. Eine Auflaufform gut mit Butter einfetten, die Hälfte der Kartoffelstifte in der Form verteilen, darauf die angebratenen Zwiebeln geben.
  4. Danach die gut abgetropften Sardellenfilets in der Form verteilen und mit den restlichen Kartoffelstiften bedecken. Die Milch mit dem Obers vermischen, mit Salz, Pfeffer und gehacktem Thymian abschmecken und über den Auflauf gießen.
  5. Zum Schluss die Semmelbrösel drüberstreuen und den Auflauf mit der restlichen Butter versehen.Die Form mit Alufolie abdecken und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C für ca. 50– 60 Minuten (Ober- und Unterhitze) backen. Nach ca. 25 Minuten die Alufolie entfernen.
  6. Selbstgebeizter Lachs:
  7. Pfeffer und Wacholder grob zerdrücken und mit Salz und Zucker mischen. Dill fein hacken und ebenfalls unter die Mischung rühren.
  8. Weinbrand und Zitronensaft miteinander verrühren. Nun die Lachsstücke auf die Hautseite legen und mit dem Weinbrand übergießen. Mit den Gewürzen einreiben und die Lachsstücke mit der Hautseite nach außen zusammenlegen.
  9. Mit Frischhaltefolie einwickeln, in eine passende Form legen und mit einem Holzbrett beschweren.
  10. Für ca. 2–3 Tage im Kühlschrank beizen, dabei den Fisch mind. 1 x täglich wenden.

Tipp

  • Für die schnelle Variante müssen die Lachsfilets nicht selbstgebeizt werden.