>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt

Produktrückruf

Bitte beachten Sie, dass folgendes Produkt zurückgerufen wurde: IMPIDIMPI Baby-/Kleinkinder-Hausschuhe aus Filz

 Mehr Informationen


Zutaten für 2 Portionen

  • 300 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Kürbis, Sorte: Hokkaido
  • 100 ml Wasser
  • 120 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Haferflocken
  • 3 Stk. Dattel, getrocknet und entsteint
  • etwas ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Vollmilch
  • 1 Stk. Banane
  • etwas Zimt
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 TL ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Bergbauern Butter
  • Für das Topping
  • etwas MILFINA Naturjoghurt
  • etwas gehackte Nüsse
  • etwas ISS ECHT STEIRISCH Kürbiskerne
  • etwas SWEET VALLEY Beerenmischung, tiefgekühlt
  • etwas Nussmus

Zubereitungsart

  1. Den Kürbis waschen und halbieren. Die Kerne mit einem Löffel heraus-lösen. Man kann den Kürbis entweder schälen, oder beim Hokkaido einfach die Schale dran lassen.
  2. Dann den Kürbis in grobe Würfel schneiden, in einem kleinen Topf gemeinsam mit dem Wasser zum Kochen bringen und mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Der Kürbis soll dabei gar nicht komplett mit Wasser bedeckt sein, da man das Wasser danach mit dem Kürbis gemeinsam püriert. Daher lieber mit weniger starten und nach und nach etwas dazu geben, wenn es zu wenig Wasser sein sollte.
  3. Sobald die Kürbisstücke weich sind 3 entkernte Datteln dazu geben, kurz mitköcheln lassen und alles gut pürieren. Das Püree anschließend zur Seite stellen.
  4. Die Banane ungeschält mit einem scharfen Messer der Länge nach durchschneiden. So geht das halbieren deutlich einfacher.
  5. Dann aus der Schale lösen und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Butter von beiden Seiten anbraten, anschließend von der heißen Herdplatte nehmen und zur Seite stellen.
  6. In einem kleinen Topf werden die Haferflocken leicht angeröstet.
  7. Anschließend etwas Milch dazu geben und das Kürbispüree unterrühren.
  8. Je nachdem ob man das Porridge gerne fester oder flüssiger mag Milch nach Belieben dazu geben und gut vermischen.
  9. Den fertigen Brei mit etwas Zimt verfeinern. Fertig ist der Kürbis-Porridge.
  10. Alles auf den Tellern gemeinsam mit der karamellisierten Banane, etwas Ahornsirup und den Toppings eurer Wahl anrichten. Fertig ist das gesunde Frühstück.
  11. Man kann das Porridge im Herbst mit gefrorenen Beeren, Joghurt, getrockneten Beeren und Nüssen garnieren.

Tipp

  • Man kann auch mehr Püree machen und es für ein paar Tage im Kühlschrank lagern um damit das Frühstück zu verfeinern. Das Püree eignet sich auch gut dazu, es in Eiswürfelformen einzufrieren, um es portionsweise in Smoothie Bowls bzw. Smoothies zu geben.