Ein glanzvoller Auftritt – dank makellos glänzendem Geschirr

Wasserflecken oder Rost auf Besteck und Gläsern sind nicht nur unschön, sondern auch unappetitlich. Erfahren Sie hier, mit welchen Tricks Sie die lästigen Flecken nachhaltig entfernen und Besteck sowie Geschirr richtig polieren können!

Ein geeignetes Geschirrtuch

Um Ihr Besteck zu polieren, benötigen Sie ein weiches, fusselfreies Geschirrtuch. Tücher aus Mikrofaser eignen sich besonders gut. Achten Sie schon beim Kauf darauf und waschen Sie das Geschirrtuch vor dem ersten Polieren am besten bei 90° C.  

Hartnäckige Flecken am Besteck entfernen

Wenn das Besteck fleckig ist und der Geschirrspüler nicht mehr hilft, dann ist Klarspüler gefragt. Klarspüler ist eine Flüssigkeit für die Geschirrspülmaschine, die dafür sorgt, dass beim Trockenvorgang keine Flecken zurückbleiben. Geben Sie einfach etwas Konzentrat auf ein Geschirrtuch und wischen Sie über das Besteck. Wenn Sie keinen Klarspüler zuhause haben, können Sie als umweltfreundliche Alternative auch Zitronensaft verwenden.  

Silberbesteck richtig pflegen

Angelaufenes, trübes Silberbesteck wird durch einen alten Haushaltstrick wieder wie neu: Das Besteck in Alufolie wickeln und für einige Minuten in Salzwasser legen und schon glänzt das Silber wieder wie neu. Verantwortlich für die Reinigung ist eine natürliche chemische Reaktion. Die Schwefelteilchen, die das Silber dunkel werden lassen, werden vom Silberbesteck gelöst und stattdessen an das Aluminium gebunden.

Damit das Silberbesteck nun lange schön und glanzvoll bleibt, ist eine richtige Lagerung wichtig. In einer speziellen Besteckkassette verstaut ist das Besteck vor dem Anlaufen und vor Kratzern gut geschützt. Alternativ können Sie das Besteck auch einzeln in Alufolie wickeln und in eine mit Stoff ausgelegte Kiste oder Lade legen. Das Besteck sollte dabei nicht gestapelt werden, sondern einzeln nebeneinander liegen.  

Fingerabdrücke ade

Bestimmt kennen Sie das: Da haben Sie endlich Besteck und Gläser zu makellosem Glanz poliert und dann das – beim Tischdecken sind unschöne Fingerabdrücke zurückgeblieben. Damit das nicht passiert, sollten Sie beim Aufdecken saubere, fusselfreie Baumwollhandschuhe anziehen. Auch unter Profis aus der Gastronomie ist das üblich, die speziellen Handschuhe zu diesem Zweck werden „Servierhandschuhe“ genannt.