HOFER und Stiftung Kindertraum sorgen gemeinsam für strahlende Kinderaugen

(Sattledt, 05. September 2018; HOFER) Im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ erfüllt HOFER mit kleinen Hilfen große Träume: Im März 2018 waren Kinder-Rahmen-Puzzles mit unterschiedlichen Motiven beim Diskonter erhältlich. 50 Cent pro verkaufter Packung wurden an Stiftung Kindertraum gespendet. Insgesamt konnte die beachtliche Summe von mehr als 21.000 Euro übergeben werden, was ohne die Hilfe und das soziale Engagement der HOFER-Kunden nicht möglich gewesen wäre. Mit dem Spendenbetrag ließen sich zahlreiche Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen erfüllen.

Gesellschaftliche Verantwortung zu tragen zählt zu den Grundsätzen von HOFER. Aus diesem Grund hat sich der Lebensmittelhändler im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ klar dafür ausgesprochen Verantwortung gegenüber Kunden, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, der Umwelt und der Gesellschaft zu übernehmen. Das gesellschaftliche Engagement des Lebensmittelhändlers manifestiert sich in zahlreichen Projekten, Kooperationen und Partnerschaften. So auch in der Produktkooperation mit der Stiftung Kindertraum: Im März 2018 standen sechs verschiedene Kinder-Rahmen-Puzzles im Doppelpack zum Preis von 3,79 Euro  in den Regalen. 50 Cent jeder verkauften Packung wurden an Stiftung Kindertraum gespendet. So gab HOFER seinen Kunden die Möglichkeit, selbst aktiv tätig zu werden und soziales Engagement zu zeigen. Insgesamt kamen durch die Aktion mehr als 21.000 Euro zusammen. Durch die stolze Spendensumme konnten gleich mehrere Projekte von Stiftung Kindertraum realisiert werden.   

Die Projekte im Überblick

  • Bezirk Melk: Für sieben Kinder mit tiefgreifenden Entwicklungs- und Lernschwierigkeiten der Allgemeinen Sonderschule konnten Therapietage in einem Zentrum für tierbegleitete Entwicklungsförderung finanziert werden. Durch das Erlernen des richtigen Umgangs mit den Tieren werden Ängste abgebaut und das Setzen von Grenzen sowie die Akzeptanz von Regeln spielerisch erarbeitet. Therapiebegleittiere sind gut ausgebildete Partner für die anvertrauten Kinder. Sie werden in die therapeutischen und pädagogischen Fördermaßnahmen eingebunden. Als Co-Trainer tragen sie zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der sozialen Kompetenz bei.
     
  • Bezirk Horn: Zehn Kinder aus dem Zentrum für Entwicklungsneurologie und Sozialpädiatrie durften sich über therapeutische Sommerferien freuen. Das Zentrum bietet Kindern und Jugendlichen therapeutische Angebote wie Frühförderung, Ergo-, Physio- und Psychotherapie sowie Logopädie, Musiktherapie und Motopädagogik. Die erlebnisreichen Tage in einem Hotel am Traunsee mit großem Spielplatz, Freibad und Zugang zum See waren für die Kinder mit psychischen und motorischen Beeinträchtigungen, Trisomie 21 oder Autismus eine tolle Erfahrung. In einem geschützten Raum wurde die Möglichkeit für positive Erfahrungen geschaffen: Herausfordernde Erlebnisse, erfahrbare Erfolge und die Auseinandersetzung mit den eigenen Grenzen stärken das Selbstbewusstsein, fördern die Eigenständigkeit und verbessern die soziale Kompetenz.

  • Bezirk Gmunden: Die Integrationsklasse einer Volksschule erhielt spezielle Lernmaterialien mit Spielcharakter. In der Schule werden die Kinder mit Sehbehinderungen, Bewegungs- und Lernschwierigkeiten entsprechend der persönlichen Fähigkeiten und Begabungen mit individuell abgestimmten Lernhilfe- und Förderprogrammen unterrichtet. Die Sonderschullehrerin möchte das logische Denken, Koordination und Kreativität der Integrationskinder zusätzlich fördern. Neben begreifbaren Buchstaben und Spielen soll das mit einem Erzähltheater zur Sprachförderung geschehen. Denn das „bildgestützte Erzählen“ steigert die Aufmerksamkeit und macht Kinder auch über längere Erzählphasen zu konzentrierten Zuhörern.

  • Weitere Projekte: Zusätzlich zu den genannten Projekten wurde unter anderem auch der Wunsch nach einem Handbike für einen Rollstuhl und ein Wasserbett zum Entspannen und Vermeiden von Druckstellen verwirklicht. Zudem konnte mit der HOFER-Spende auch ein Teilbetrag für ein Elektrotandem mit Zubehör übernommen werden.

 

Stiftung Kindertraum macht Herzenswünsche wahr

Bereits seit 20 Jahren macht Stiftung Kindertraum viele große und kleine Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen oder schweren Krankheiten wahr. Über die Erfüllung von langersehnten Wünschen hinaus, werden vor allem kostenintensive Therapien, besondere Geräte oder speziell ausgebildete Tiere wie ein Signalhund oder ein Rollstuhl-Assistenzhund durch Stiftung Kindertraum finanziert. Denn das große Ziel der Organisation ist die nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität der Kinder und Jugendlichen.

 

Über Projekt 2020

Unter „Projekt 2020“ bündelt HOFER seit 2013 sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie Leuchtturmprojekte, die sich durch aktive Kunden- und Mitarbeitereinbindung auszeichnen. Inhaltlich konzentrieren sich die Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Großer Teilerfolg: Seit Jänner 2016 arbeitet HOFER zu 100 % CO2-neutral und wurde dafür beim weltweit bedeutendsten Umweltpreis, dem Energy Globe World Award, mit dem 1. Platz in der Kategorie „Luft“ ausgezeichnet. Die Initiative „Projekt 2020“ wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet. Weitere Informationen finden sich unter projekt2020.at.