Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt

Produktrückruf


Bitte beachten Sie, dass folgendes Produkt zurückgerufen wurde: BIO NATURA/NATUR AKTIV Vegane Medaillons, Sorte Tofumedaillons mit Spinat 320 g

Mehr Informationen

FairHOF-Logo



Was ist FairHOF?

HOFER setzt sich zum Ziel, die Produktionsbedingungen für Tiere als auch für Bäuerinnen und Bauern zu verbessern und die regionale Landwirtschaft zu fördern. Für Kundinnen und Kunden bedeutet das:

  • höchste Qualität aus Österreich und
  • ein gutes Gefühl beim Genuss tierischer Produkte.

 

 

Bei seinem gesamten Wurst-, Fleisch-, Ei- und Molkereiprodukte-Sortiment stellt FairHOF sicher, dass Nutztiere nach streng geprüften Kriterien gehalten werden und Landwirte einen Aufschlag bei der Bezahlung und eine Abnahmegarantie für ihre Produkte erhalten. Der verantwortungsvolle Umgang mit den Tieren minimiert Stress und Krankheiten und ermöglicht ein artgerechtes Leben. Kurze Transportwege und regionales Futter ergeben bei FairHOF Produkten einen niedrigeren CO2-Fußabdruck* im Vergleich zu konventionellen Produkten.

FairHOF steht für:

  • eine besonders strenge lokale Hofauswahl
  • größere Bewegungsräume
  • gentechnikfreies Futter
  • transparente Produktionsbedingungen für Kundinnen und Kunden

FairHof setzt damit einen wichtigen Schritt in Richtung Fairness in der Tierindustrie. Diese Qualität spürt und schmeckt man – zu HOFER üblichen fairen Preisen.

*Die CO2-Emissionen des Rind- und Schweinefleisches, die durch Produktion, Transport und Vertrieb entstehen, werden mittels Klimaschutzzertifikaten ausgeglichen.

Fair zum Tier

Schweine, Kühe, Hühner und Puten bei FairHOF Landwirten erhalten:

  • genügend Auslauf
  • täglichen Aufenthalt an der frischen Luft
  • deutlich mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben

Fress- und Liegeplätze bei Kühen und Schweinen sind getrennt. Hühner und Puten haben einen mit Netzen geschützten Freibereich. Durch diese artgerechte Haltung können FairHOF Tiere ihr natürliches Sozialverhalten ausleben. Zudem erhalten sie gentechnikfreies Naturfutter, das vorwiegend aus heimischem oder eigenem Anbau stammt.

Alle FairHOF Tiere werden zu 100 % in Österreich aufgezüchtet, gemästet, geschlachtet und verarbeitet. Damit die Tiere keinem zusätzlichen Stress ausgesetzt sind, beträgt die Transportdauer zum Schlachthof bei Kühen und Schweinen maximal vier Stunden, wobei meist eine Stunde Fahrzeit bzw. 50 km Entfernung nicht überschritten werdem. Bei Hühnern sind es maximal fünf Stunden, bei Puten maximal sechs Stunden Transportdauer. Strenge Richtlinien garantieren auch bei der Schlachtung höchste Tierwohl-Standards. Dank der Bruderhahn-Initiative für die gesamte FairHOF Eierproduktion werden keine männlichen Küken getötet. Alle FairHOF Tiere werden nach dem Standard „Tierwohl verbessert“ aufgezogen – so garantiert FairHOF Tierwohl auf Lebenszeit.

Was bedeutet FairHOF für die Tiere?

FairHOF Tiere werden artgerecht gehalten:

  • den Tieren steht deutlich mehr Platz zur Verfügung als gesetzlich gefordert
  • es werden weiche Liegeflächen geboten
  • der Zugang zu einem Außenklimabereich mit natürlichem Licht und frischer Luft ist sichergestellt
  • Stroh als Beschäftigungsmaterial für die Schweine und Sandbäder für die Körperpflege der Hühner

Aus diesem Grund sind unsere FairHOF Produkte auch mit dem „Tierwohl verbessert“ Logo ausgezeichnet – verbesserte Tierhaltung gegenüber dem gesetzlichen Mindeststandard wird garantiert. Die Verwendung dieses Logos ist an die Einhaltung von genau definierten Richtlinien gebunden. In diesem Bereich arbeiten wir deshalb mit der unabhängigen Institution Gesellschaft Zukunft Tierwohl zusammen, um den verbesserten Formen der Nutztierhaltung zum Durchbruch zu verhelfen. Das hebt uns deutlich vom Mitbewerber ab.

Fair zum Bauern

Die Ziele in puncto Tierwohl können nur durch eine langfristige Partnerschaft mit den Bäuerinnen und Bauern erreicht werden. Einen Hof auf FairHOF Standard umzubauen, bedarf einer Investition und ist zugleich eine richtungsweisende Entscheidung sowie ein Bekenntnis der jeweiligen Landwirtschaft pro nachhaltige Tierhaltung. Die HOFER KG stellt sicher, dass sich diese Investition für die Bäuerinnen und Bauern lohnt und sie die Unterstützung erhalten, die sie benötigen. Dazu wurde eine Abnahmegarantie vertraglich festgelegt.

Kontrollierte Qualität

Veterinärmediziner schulen und begleiten die beteiligten Landwirte. Darüber hinaus gibt es jährlich eine externe Überprüfung der Landwirte und der Verarbeitung durch die unabhängigen, zertifizierten Kontrollstellen agroVet, KaN und SLK GmbH. Regelmäßige Untersuchungen der Innereien nach der Schlachtung stellen sicher, dass das Fleisch gesund ist. Von Authentizität und Transparenz bei FairHOF kann man sich bei den 360-Grad-Videos der Ställe überzeugen.