>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Persönliche Fotogeschenke zu Weihnachten

DIY Weihnachtsgeschenke: Drei Ideen für persönliche Fotogeschenke

Weihnachten steht vor der Tür - langsam wird es also Zeit, sich Gedanken über Geschenke zu machen. Auch wenn bei uns Weihnachtsgeschenke schon lange nicht mehr das Wichtigste sind, ist es doch immer nett, den Liebsten eine Freude zu machen - selbst wenn es nur eine kleine Aufmerksamkeit ist. „Normale", materielle Dinge habe ich in den letzten Jahren fast kaum verschenkt - von mir gibt es immer etwas mit einem persönlichen Touch. Wenn die zu beschenkende Person ohnehin gefühlt schon alles hat, wird es oft schwierig.

Sehr gerne verschenke ich entweder etwas Selbstgemachtes, wie zum Beispiel einen Bratapfel-Likör, einen Schokolikör oder ganz schnell gebastelte Last-Minute Bier-Rentiere. Aber am allerliebsten zaubere ich für meine Familie und Freunde etwas ganz Persönliches. Leider bin ich absolut untalentiert im Basteln - vielleicht kommt das dank Baby bzw. Kleinkind ja noch in den nächsten Jahren automatisch? Trotzdem liebe ich es, mich kreativ auszutoben - aber eben in etwas anderer Form. Von mir bekommen alle Lieben dieses Jahr persönliche Fotogeschenke. Die habe ich alle bei HOFER FOTOS (hoferfotos.at) bestellt - zum Teil habe ich sie online gestaltet, zum Teil daheim noch weiter verfeinert. Seid ihr bereit für meine drei Ideen für DIY Weihnachtsgeschenke?

 

Wandbilder in unterschiedlichen Formaten

Wandbilder

Obwohl wir schon seit fast zwei Jahren in unserer Casa Beham wohnen, haben wir immer noch in den meisten Räumen kahle Wände. Während mein Mann am liebsten alles zukleistern würde, genieße ich eigentlich die großen, weißen Flächen. Ich habe es einfach gern minimalistisch, verstehe aber, dass ein bisschen Dekoration nicht schaden könnte. Einfach ein normales Bild ohne Bedeutung aufzuhängen, kommt für mich aber nur bedingt in Frage. Schon als Teenager habe ich statt Star-Postern am liebsten eigene Fotos an die Wand (oder zum Leid meiner Eltern an den Kleiderschrank) geklebt.

Im Endeffekt ist es also nicht ganz selbstlos, meinem Mann zu Weihnachten eine Foto-Leinwand zu schenken. Ich weiß, wie sehr er sich darüber freuen wird - immerhin diskutieren wir immer häufiger über die Gestaltung unserer Wohnräume. Den Anfang macht nicht einfach irgendein Motiv - nein! Nur 9 Tage nach der Geburt waren wir mit Marlene bei einem Neugeborenen Shooting, wo die, für uns schönsten Bilder überhaupt entstanden sind. Auch wenn Marlene mittlerweile ganz anders aussieht, finden wir diese Fotos absolut magisch. Deshalb soll diese Leinwand direkt ins Vorzimmer, damit sie jeder gleich sieht.

 Fotokalender

Für mich war es immer klar - wenn ich einmal ein Kind habe, möchte ich unbedingt für meine Familie einen persönlichen Wandkalender mit Fotos für sie erstellen. Schon vor Marlenes Geburt habe ich viele Fotos geschossen, seit März 2019 ist das Ganze aber regelrecht ausgeartet und ich habe tausende Fotos auf meinem Handy gespeichert. Es wäre wirklich schade, sie am Smartphone (oder Laptop) verstauben zu lassen.

Bei HOFER FOTOS gibt es übrigens ganz viele verschiedene Vorlagen, mit denen man im Nu ganz einfach seinen eigenen Kalender gestalten kann. Dazu muss man nur die gewünschten Fotos hochladen und in die Vorlage ziehen. Ganz klar, dass ich mich für eine Variante mit ganz vielen Bildern entschieden habe! Das Schwierigste an dem Kalender-Erstellen war definitiv das Fotos-Auswählen - ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welche Motive die allerbesten sind!

Memory mit den eigenen Familienfotos

Egal wie alt man ist - man wird definitiv nie zu alt für Memory! Auch mit 30 Jahren spiele ich es noch wahnsinnig gerne und meine Oma lässt mich immer noch gewinnen - oder ich bin einfach tatsächlich so gut darin geworden, das kann natürlich auch sein! Auch wenn es mittlerweile Memory-Spiele nicht mehr nur mit Kinder-, sondern auch mit Erwachsenen-Motiven gibt, ist die Version mit den eigenen Fotos nicht zu toppen. So gestaltet ihr euer selbstgemachtes Memory:

 

Ihr braucht:

  • je Motiv 2 Fotoabzüge von HOFER FOTOS (ich habe insgesamt 20 Fotos im Format 9x9 quadratisch bestellt)
  • weißen Karton
  • Lineal
  • Bleistift
  • Schere oder Teppichmesser
  • Karton zum Unterlegen
  • Radiergummi
  • Klebstoff
  • selbstklebende Einbandfolie
  • hübsche Box

 

Und so geht's:

Schritt 1:

Zuerst müsst ihr euch für die Fotomotive entscheiden (ich habe dazu zehn vom Stil her sehr ähnliche Bilder gewählt, damit es beim Spielen ein bisschen schwieriger wird) und diese je zwei Mal bestellen.

Schritt 2:

Nehmt den Karton und messt mit einem Lineal die Größe der Quadrate aus, die ihr später als Kärtchen haben möchtet. Achtet darauf, dass ihr diese ein bisschen größer als das Foto macht, damit ihr es noch aufkleben könnt. Schneidet mit einer Schere oder einem Teppichmesser (Unterlage nicht vergessen!) die Quadrate aus und klebt die Fotoabzüge auf. 

Schritt 3:

Wenn ihr eure fertigen Kärtchen zum Schluss noch mit einer Einbandfolie überzieht, werden sie nicht so schnell kaputt und ihr habt lange Spaß mit eurem selbstgebastelten Spiel!

Und schon ist euer Foto Memory fertig! :-)
Viel Spaß beim Nachbasteln!

Alles Liebe, 
Katii von Süchtig nach (http://www.suechtignach.at/)

P.S.: Weitere Ideen zu selbstgemachten Geschenken, findet ihr hier: meinhofer.at/weihnachten

Beitrag von Katii Beham

Website: suechtignach.at

Instagram: suechtignach