>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Luxuriöse Geschenkboxen zu Weihnachten

DIY Geschenkboxen: Ein bisschen Luxus gefällig?

Alle Jahre wieder .... Tatsächlich zermartere ich mir jedes Jahr in der Adventzeit intensiv den Kopf über persönliche Weihnachtsgeschenke, die echte Freude machen, zur jeweiligen Person perfekt passen und die vielleicht auch noch ein bisschen überraschend sind. Wenn es euch ähnlich geht, wisst ihr bestimmt, dass das gar nicht so einfach ist. Bei mir kommt noch dazu, dass ich als Studentin nicht endlos finanzielle Mittel zur Verfügung habe, um das mal so vornehm auszudrücken. Also muss ich auch diesbezüglich sehr kreativ sein. Daher sind meine Geschenke fast immer selbst gebastelt, genäht, gestrickt, gebacken und so weiter.

Hin und wieder allerdings kommt es vor, dass man spontan bei Freunden eingeladen wird, ja, auch jetzt in der Coronazeit – freilich unter Einhaltung aller Restriktionen, und dass dann vielleicht nicht mehr genug Zeit bleibt, um selbst etwas zu basteln. In solchen Fällen greife ich auf die traditionelle und allseits beliebte Geschenkbox zurück. Natürlich achte ich auch hier darauf, die Box möglichst persönlich zu gestalten. Eine einfache Möglichkeit ist es, die Box, in die ich Verschiedenstes fülle, überhaupt selbst zu machen. Solche fertigen Boxen habe ich tatsächlich immer zwei oder drei auf Vorrat. Die passen ja durchaus auch für Geburtstagsgeschenke oder als Mitbringsel. Ihr findet weiter unten eine wirklich einfache Anleitung, um eure Box ebenfalls selbst zu gestalten. Und je nach Anlass variiere ich das dafür notwendige Geschenkpapier und die Dekoration rundherum. Jetzt zu Weihnachten gibt es natürlich viel Gold und jede Menge Sterne. Und im Inneren edel wirkendes Seidenpapier in Schwarz. Ein Tipp: Sammelt während des Jahres alte Kartonschachteln, sodass ihr immer eine oder zwei auf Lager habt. Gerade heutzutage, da viel mit der Post geschickt wird, gibt es dazu meist genug Gelegenheiten. Und ihr habt jederzeit ein persönliches „Basis-Geschenk“ griffbereit.

 

Alles Zubehör daheim

Ihr braucht nicht viel Zubehör zum Fertigstellen eurer Box. Geschenkpapier, Schere, Karton, Klebeband etc. Ich schätze, dass ihr den Großteil ohnehin zuhause habt. Bloß das Seidenpapier könnte eventuell Mangelware sein. Wenn ihr schnell ein Geschenk braucht, könnt ihr das Seidenpapier vielleicht auch durch schön bedruckte Servietten ersetzen. Müsst ihr ausprobieren.

 

Das braucht ihr:

 

Material für eine DIY-Geschenkbox wie Geschenkpapier, Bänder, eine Kartonschachtel, Bastelschere und Kleber

  • Weihnachtliches Geschenkpapier
  • Weihnachtliche Geschenkbänder

  • GOURMET Produkte  

  • Alte Kartonschachtel

  • Klebeband 

  • Schere

  • Schwarzes Seidenpapier 

  • Schwarzer Karton

  • Brauner Karton 

  • Weißer Gelstift

  • Holzspieß 

  • Cuttermesser

  • Stift 

  • Lineal

  • Ausgedruckte Vorlage „Stern“ (ca. 10 cm Durchmesser) 

 

So wird‘s gemacht:

Karton mit Geschenkpapier bekleben

Schritt 1

Umklebt euren Karton mit Geschenkpapier. Achtet darauf, dass ihr umseitig ca. 5 cm nach innen umschlagt, sodass die Kante schön sauber aussieht.

 

Box mit Seidenpapier füllen

Schritt 2

Füllt eure Box mit Seidenpapier.

Produkte in der Box positionieren

Schritt 3

Positioniert nun eure Produkte in der Box. Ich habe zusätzlich noch Schleifen um einzelne Produkte gewickelt.

Sterne anhand der Vorlage ausschneiden

Schritt 4

Schneidet die Sternvorlage aus, übertragt den Stern 2x auf den schwarzen Karton und 1x auf den braunen Karton und schneidet die Sterne aus. 

Geschenkband durch die Sterne ziehen

Schritt 5

In die schwarzen Sterne schneidet ihr mit Cuttermesser zwei parallele Längsschlitze (Länge abhängig von Geschenkband), dann zieht ihr das Band durch und verknotet es an der Rückseite eurer Box. 

Holzspieß mit Klebeband an der Rückseite vom braunen Stern festkleben

Schritt 6

Auf den braunen Stern malt ihr euren Weihnachtsgruß.  

Schritt 7

Klebt den Holzspieß mit Klebeband an der Rückseite vom braunen Stern fest, wickelt eine Schleife drumherum und steckt das fertige Weihnachtsschild in eure Geschenkbox.  

Weihnachtsschild mit Grußbotschaft in die Geschenkbox stecken

Höchst kreativ zu befüllen

Und was die Füllung angeht, so sind euren Ideen keinerlei Grenzen gesetzt. Genau deshalb sind solche Boxen unter uns Studenten ja eigentlich immer beliebt. Und nicht nur dann, wenn keine Zeit für ein selbst gebasteltes Geschenk bleibt. Einfach auch deshalb, weil wir damit Sachen verschenken können, die wir uns sonst vielleicht nicht leisten würden. Jetzt zu Weihnachten bieten sich etwa feine Delikatessen an. Bei HOFER gibt es ja die Marke Gourmet. Da finden sich jede Menge Produkte, die für Feinschmecker gemacht und dennoch leistbar sind. So eine Box zum Beispiel bekommt meine WG-Kollegin. Sie ist ein absoluter Feinspitz, aber auch sehr sparsam. Mit der Box schenke ich ihr ausschließlich Lieblingsprodukte. Dazu kommt noch eine persönliche Karte mit einem kleinen Gutschein, in dem ich ihr anbiete, aus einigen der Zutaten ein feines Abendessen zu zaubern. Das ist nicht nur ein rundum nettes und persönliches Geschenk, in der Box sieht es auch richtig edel aus!

Aber „wir Studenten“ füllen solche Boxen auch mit anderen Dingen, die für uns ein bisschen wie Luxus sind, zum Beispiel mit ausgewählter Kosmetik, mit besonderen Tees, mit speziellen Nahrungsergänzungsmitteln oder mit einer Auswahl an ätherischen Ölen, mit schönen Kerzen, aber auch mal mit einer feinen Strumpfhose. Ihr seht, da gibt es viele Möglichkeiten, die höchst persönlich zugeschnitten sind und allesamt wirklich Freude machen! 

Wenn ihr dazu noch ganz neue „Füll-Ideen“ habt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Ideen schickt. Ich kann eure Anregungen bestimmt gut gebrauchen. Denn noch bräuchte ich etwas für einen Jugendfreund von mir ...

Ich wünsche euch viele gute Geschenkideen und eine schöne Weihnachtszeit mit eurer Familie! 

 

Eure Nora

Beitrag von Nora Novak

Website: nonolicious.com

Instagram: nono_licious