>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
DIY: Kiste für Kinder, um die schöne Ferienzeit zu genießen

DIY: Diese Ferienkiste macht Kinder kreativ

Papierschnur zum Basteln der DIY-FerienkisteDenkt ihr auch manchmal mit leichten Sorgenfalten daran, dass die Ferien mit jedem Tag bedrohlich näher rücken? Gerade jetzt, wo die Kinder ohnehin sehr viel Zeit daheim verbracht haben, die Schule mehr ein Gastbesuch war und ich wirklich so ziemlich alle Ideen hervorgekramt habe, die mir irgendwie noch eingefallen sind, damit ihnen nicht langweilig wird? Und jetzt stehen gleich die nächsten langen Wochen an, die diesbezüglich herausfordernd werden könnten.

Die Ferienzeit mit Überraschungen gestalten

Mir jedenfalls geht es manchmal so, oder besser ging es so, dass ich manchmal fast „Angst“ davor hatte, dass meinen Kindern langweilig wird, weil sie dann so furchtbar anstrengend werden. Ich habe aber gerade jetzt in der Coronazeit einige interessante Erfahrungen diesbezüglich gemacht, weshalb ich heute anders denke. Ich hatte mit der Arbeit im Homeoffice schlichtweg nicht immer Zeit, mit den Kindern zu spielen und zu basteln. Und siehe da, sie haben sich dann selbst etwas gefunden und waren damit sogar höchst zufrieden! Tatsächlich raten ja auch Pädagoginnen und Pädagogen dazu, den Kindern das Gefühl der Langeweile ruhig zuzumuten.

Langeweile fördert Kreativität

Bunte Bleistifte für die DIY-Kiste in der FerienzeitJa, Langeweile darf auch sein. Wenn Kinder nicht dauernd von „außen“ beschäftigt werden, sind sie gezwungen, sich selbst etwas einfallen zu lassen. Oft ist der Tag von Kindern streng getaktet mit Schule und Freizeitaktivitäten. Wenn dann plötzlich gar nichts mehr los ist, wird ihnen schnell langweilig. Ganz einfach deshalb, weil sie in dieser „getakteten“ Zeit verlernen, sich selbst zu beschäftigen - ja, nicht einmal die Zeit dazu haben. Auch ihre Fantasie kann sich so oft nicht in einem freien Spiel entfalten. Aber wer mag schon Langeweile aushalten? Langeweile ist ein ungutes Gefühl. Ein Gefühl von Lustlosigkeit und Trägheit. Niemand hat so etwas gerne. Dennoch sagen Pädagoginnen und Pädagogehn, dass es gerade die Langeweile ist, die Kinder zu neuer Kreativität führt. Und, dass Eltern ihre Kinder ermutigen sollen, sich dieser „langen Weile“ zu stellen. Ist auch nicht immer leicht, denn wir Eltern sind es schließlich, die Maulerei aushalten müssen. Tatsächlich aber ist es so, dass nach einer gewissen Zeit den Kindern doch immer wieder etwas einfällt, wie sie sich beschäftigen können.

Ein entsprechendes Umfeld schaffen

Leckere Süßigkeiten schön verpackt, um die schöne Ferienzeit zu genießenHilfreich ist es, eine Umgebung für die Kinder zu schaffen, in der es ihnen leichtfällt, kreativ zu sein. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich habe mich dafür entschieden, gleich mehreres vorzubereiten. So war ich mit ihnen im Wald und wir haben Naturmaterialien gesammelt, die daheim nun allzeit bereit sind für jeden beliebigen Einsatz. Oder ich habe alte Stoffe, Kleidung und Accessoires in eine Kiste gegeben, das ist unsere „Verkleidungsbox“. Da sind Theaterstücke direkt vorprogrammiert. Und: Ich habe ihnen eine „Ferienkiste“ zusammengestellt. Die Kiste haben sie ganz alleine gestaltet. Ich habe ihnen bloß gesagt, dass ich sie mit vielen verschiedenen Sachen für die Ferien füllen werde. Das hat schon gereicht, sie höchst zu motivieren. Als die Kiste fertig war, bin ich zu HOFER gefahren und habe ordentlich zugelangt. Vor allem solche Produkte habe ich ausgesucht, die ihnen viele verschiedene Beschäftigungs-Möglichkeiten bieten, also ein perfektes Umfeld darstellen. Von Stiften, bis hin zum Geschicklichkeitsbuch. Das Highlight der Kiste aber ist meine selbst gemachte „Wunder-Flasche“. Die ist nämlich bis oben hin voll mit Ideen! Mit meinen persönlichen Tipps gegen Langeweile, jeweils auf einzelne Zetteln geschrieben und zusammengerollt. Diese Vorschläge sind jetzt keine direkte Vorgabe, sondern Anregungen, die ganz viel Freiraum und Kreativität erlauben. Dafür musste ich aber eh lange überlegen. Ihr könnt sie sehr gerne verwenden, wenn sie euch gefallen.

Trotzdem viel gemeinsame Zeit

Kreative Papierrollen für Kinder in der FerienzeitAber auch wenn meine Kinder jetzt hoffentlich gut beschäftigt sein werden und weniger über Langeweile jammern, so darf natürlich die gemeinsame Zeit nicht zu kurz kommen. Und wird sie auch nicht. Anfang der Ferien hänge ich immer einen Zettel auf, auf den sie ihre Wünsche für gemeinsame Aktivitäten schreiben dürfen – und der ist schon voll. Also, langweilig wird auch mir nicht.

 

Ich wünsche euch eine entspannte Ferienzeit mit euren Kindern und viele kreative Momente, gemeinsam oder allein!

Eure Nora

 

Quelle: https://www.herder.de/kizz/kinderentwicklung-erziehung/kinder-lernen/langeweile-ist-schlimm-und-foerdert-neue-kreativitaet-von-100-auf-0/

Beitrag von Nora Novak

Website: nonolicious.com

Instagram: nono_licious