>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Duftende Deko: Schritt-für-Schritt-Anleitung für einen sommerlichen Kranz mit Lavendel und Kräutern

Duftende Deko: Sommerlicher Lavendel-Kräuter-Kranz

Anleitung für einen Kranz mit Lavendel und Kräutern Der Lavendel auf unserem kleinen Balkon steht gerade in voller Blüte und immer, wenn ich im Vorbeigehen daran streife, verströmt er seinen intensiven Duft. Ein bisschen herb, aber nicht unangenehm, warm, sinnlich – genauso riecht der Sommer für mich. Und gleich nebenan in einem kleinen Kräuterbeet wachsen frischer Salbei, würziger Rosmarin und aromatischer Oregano.

Für mich unverzichtbare Kräuter in der Küche, doch sie eignen sich nicht nur als natürlicher und gesunder Geschmacksverstärker, sondern bilden auch die Haupt-Zutaten für meine heutige DIY-Idee, die sommerlichen Mini-Kränze.

 

Kränze als perfekte Tisch-Deko für das nächste GartenfestDie Kränze sind schnell und unkompliziert gefertigt und die perfekte Tisch-Deko für das nächste Gartenfest. Das Besondere an den Kränzen ist, dass ihr die Kräuter im Anschluss sogar trocknen lassen könnt und so gleichzeitig eine tolle Deko für Wand und Tür erhaltet. Außerdem benötigt ihr für die Mini-Kränze keine großen Mengen an Kräutern und Blüten, sondern jeweils nur ein paar Zweige von jeder Pflanze. Und gerade jetzt im Hochsommer ist der richtige Zeitpunkt, die Kräuter zu ernten. Vielleicht habt ihr ja sogar schon einen passenden Binde- und Basteldraht zu Hause? Denn dann könnt ihr direkt mit dem Kranzbinden loslegen. Inklusive Duft-Erlebnis!

 

Für den Kräuter-Kranz braucht ihr:

DIY-Stimmungsleuchte als kreative Dekoration

  • ein Bündel Lavendelblüten
  • verschiedene Kräuter: wie z.B. Salbei, Oregano, Rosmarin und Thymian
  • ein paar Zweige Eukalyptus
  • dicken Bindedraht als Grundlage für den Kranz
  • feinen Basteldraht
  • Geschenkband
  • Schere

 

Welche Kräuter und Pflanzen sind geeignet?

Riecht gut und sieht schön aus - Lavendel-Kräuter-KranzAm besten verwendet ihr Kräuter wie Salbei, Rosmarin, Thymian, Oregano, Bohnenkraut, Pfefferminze oder Estragon, da diese beim Trocknen nicht in sich zusammenfallen. Duftende Blütenakzente habe ich mit Lavendel gesetzt und zum Ausfüllen von kleinen Lücken habe ich silbergrüne Eukalyptus-Zweige verwendet.

 

So einfach geht's

Schritt 1 - Draht in Form biegen

Formen aus Draht für den Kranz zurechtbiegenUm eine schöne runde Form für den Kranz zu erhalten, legt ihr zunächst den dicken Bindedraht um eine große, runde Vase mit entsprechendem Durchmesser und verdrahtet die Enden anschließend sorgfältig miteinander. So bekommt ihr am einfachsten eine schöne und runde Form für den Kranz. Natürlich könnt ihr den Draht auch quadratisch oder zum Dreieck biegen. Wie es euch am besten gefällt oder ihr kombiniert ganz einfach die Formen miteinander.

 

Schritt 2 - Kräuter bündeln

Lavendel um den Kranz bindenNun schneidet ihr die Kräuter und den Lavendel mit einer scharfen Schere in möglichst gleich große Zweige. Beginnt damit zwei, drei Lavendelblüten zu einem Bündel zusammen zu nehmen und legt diese auf dem Drahtring an. Mit dem feinen Basteldraht die Lavendelstiele mehrmals fest umwickeln.

 

Schritt 3 - Kranz fertig stellen

Kranz aus Lavendel und verschiedenen Kräutern bindenDen Draht weiter am Kranz entlang führen und die nächsten Kräuter bündeln und überlappend so fixieren, dass sie die jeweiligen Stiele und den Draht gut verdecken. Dabei immer darauf achten, dass ihr den Draht unter das Grün schiebt und die Blätter und Kräuter nicht knickt. Variiert ruhig mit Blüten und Kräutern, sodass eine schöne Mischung entsteht. So lange fortfahren bis der Drahtkreis vollständig bedeckt ist und sich ein schöner Kranz daraus ergibt. Wenn ihr rund herum seid, schneidet den Draht ab und befestigt ihn auf der Rückseite, damit nichts mehr aufgeht und sich die Kräuter nicht mehr lösen können.

 

Schritt 4 – Aufhängen und trocknen lassen

 

Kranz mit einem Deko-Band aufhängenEin langes Stück Band abschneiden, durch den Kranz ziehen und verknoten. Gibt es noch Stellen, wo der Draht sichtbar wird, könnt ihr einzelne Salbei- oder Eukalyptusblätter und Lavendelblüten in den Kranz stecken. So wirkt er am Ende noch fülliger.

 

 

Kranz als Dekoration auf dem TellerDer Kranz duftet so herrlich, ich bin mir sicher, ihr werdet genauso begeistert sein. Damit die Kräuter und der Lavendel gut trocken können, hängt ihr den Kranz am besten an einem kühlen und trockenen Ort auf. Schon nach ein paar Wochen ist alles gut getrocknet und kann als Blickfang an die Tür, ins Fenster oder auf den Balkon gehängt werden. Besonders praktisch: Die Küchenkräuter lassen sich das ganze Jahr über direkt aus dem Mini-Kranz pflücken.

 

Nun wünsche ich euch viel Freude beim Nachmachen und hoffe, euch gefällt die Idee.

Bis bald,
eure Rebecca

Beitrag von Rebecca Wallenta

Website: sinnenrausch.at

Instagram: sinnenrausch