>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Jogger betätigt sich sportlich im Winter

Die 10 besten Tipps für Sport in der kalten Jahreszeit 

1. Einfach machen

Auch wenn du einen langen und anstrengenden Arbeitstag hattest, ist es am besten gleich direkt nach der Arbeit zum Sport zu fahren. Dazu nehme ich meine Sportsachen immer bereits in der Früh mit und lasse sie bis dahin einfach im Auto. Das Sofa wartet auch nach dem Sport noch auf dich und ausgepowert ist es dann gleich doppelt so gemütlich. 

 

2. Für Abwechslung sorgen

Routine im Sport ist eintönig und für mich ein absoluter Motivationskiller. Damit der Alltagstrott keine Chance hat, mache ich heute Yoga, gehe morgen eine Runde walken und teste dabei ob die neue Sportkleidung auch wintertauglich ist.  

 

3. In bester Gesellschaft 

Damit ich nicht doch kneife und es mir stattdessen auf dem Sofa gemütlich mache, habe ich es mir angewöhnt regelmäßig mit meiner besten Freundin Manuela laufen zu gehen. Wenn wir uns etwas Fixes ausgemacht haben, dann sage ich in der Regel nicht einfach so ab und vor allem freue ich mich auf die Zeit, die wir gemeinsam verbringen. Und außerdem ist der Spaßfaktor mit meiner liebsten Trainingspartnerin gleich mindestens doppelt so hoch.  

 

4. Glückshormone 

Jeder weiß, dass Sport zur Ausschüttung von Glückshormonen führt. Gerade im Winter bringt sportliche Betätigung also den richtigen Motivationsschub und wirkt dabei ganz nebenbei auch noch einer Winterdepression entgegen. 

 

5. Abwehrkräfte stärken

Gerade in der kalten Jahreszeit erkältet man sich rasch. Sporteinheiten sorgen für ein besseres Immunsystem - besonders das Laufen an der frischen Luft. Dabei solltest du jedoch nicht übertreiben und es ist besonders wichtig an den Extremitäten sowie am Kopf nicht zu frieren.  

 

6. Einfach mal abschalten

Es ist wichtig, auch mal abzuschalten. Stärke durch etwas Sport dein Herz-Kreislauf-System und lasse deine Gedanken nicht unnötig kreisen. Du wirst sehen, nach einer kurzen Sporteinheit hat auch der Kopf wieder Ruhe.  

 

7. Körperfett abbauen

Wenn du so wie ich in der Weihnachtszeit unmöglich auf Kekse und Co. verzichten kannst, dann helfen dir kleine Sporteinheiten definitiv gegen das schlechte Gewissen. Und der Bikinifigur im Sommer steht damit auch nichts im Wege!   

 

8. Motivation durch Zahlen

Als kleine Motivationshilfe kann ich dir empfehlen auf kleine technische Helferlein zu setzen: Apps, Schrittzähler oder Fitnessarmbänder können einen dazu motivieren die gemütliche Couch doch zu verlassen. Falls du noch keinen Tracker besitzt, können wir dir unser Crané Connect Fitnessarmband empfehlen.  

 

9. Trainingsplan

Idealerweise sollte ein guter Trainingsplan auch Alternativen für schlechtes Wetter beinhalten, so ist er eine gute Hilfe zum Durchhalten! Darüber hinaus brauchst du dir so nichts auf die Schnelle überlegen, was dir dann vermutlich doch keinen Spaß macht.  

 

10. Spaßfaktor erhöhen

Mir wird im Fitnessstudio oder beim Laufen relativ schnell langweilig, daher probiere ich gerne Sportarten mit mehr Unterhaltungswert aus. Auch eine Schlittenfahrt kann dich ordentlich ins Schwitzen bringen!  

 

Bei all den guten Tipps dürfen jedoch in der Winterzeit die gemütlichen Stunden auf keinen Fall fehlen. Mit der richtigen Balance fallen dann auch die sportlichen Aktivitäten nicht schwer.

Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf den noch vor uns liegenden Winter und auch auf die Sporteinheiten!

Liebe Grüße
Jasmin 

Beitrag von Jasmin