Für Schokotiger: Schokolade am Stiel

Wenn eines in der Weihnachtszeit nicht fehlen darf, dann ist das die Schokolade. Schokokekse, Schokonikolaus und heiße Schokolade versüßen die Wartezeit bis zum Christkind. Und auch für persönliche Geschenke ist die süße Versuchung gut: Schokolade selber machen geht ganz leicht und bietet grenzenlose Freiheit für Kreativität. Zum Beispiel mit unserem Rezept für Schokolade am Stiel im Rentierdesign.

Anleitung: So einfach geht’s

  1. Die Schokolade oder die Kuvertüre etwas zerkleinern und im Wasserbad unter stetigem Rühren schmelzen. Achtung: Die Masse sollte nicht zu heiß werden, sonst verklumpt die Schokolade.
  2. Die Masse in die gewünschte Form gießen. Dafür eignen sich zum Beispiel Schnapsgläser aus Plastik oder Eiswürfelformen. Dann Holzstäbchen, Strohhalm oder Plastiklöffel hinein stecken.
  3. Die Masse bei Zimmertemperatur ca. 3 Stunden aushärten lassen.
  4. Bei der Verzierung ist Ihre Kreativität gefragt. Sie können bunte Zuckerstreusel, Buchstaben oder Herzen mithilfe von Zuckerschrift aufkleben. Für die Rentiere im Bild können Sie Salzbrezeln als Geweih und Schokolinsen als rote Nase verwenden. Auch die Stiele können nach Lust und Laune verziert werden.

      Um aus unserer Schokolade am Stiel eine heiße Schokolade zu machen, stellen Sie die Schokolade am Stiel einfach in einen Becher und übergießen Sie diese mit 150 ml heißer Milch. Drei Minuten stehen lassen, umrühren und genießen. Etwas speziellere Dekorationselemente wie das Geweih aus Salzbrezeln oder die Schokonase vorher abknabbern. Natürlich können Sie die Schokolade am Stiel aber auch einfach so vernaschen.  

      Tipp:
      Wenn Sie vegane Schokolade am Stiel verschenken möchten, achten Sie beim Kauf auf die Zutatenliste! Kuvertüre beispielsweise besteht in der Regel nur aus Kakaomasse und Zucker und ist daher meistens vegan!