>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
DIY: Sommerliche Sonnenbrillen Etuis in Fruchtform, zum Beispiel mit Ananas und Melone

DIY: Sommerliche Sonnenbrillen Etuis in Fruchtform

Etuis in melonen-Optik, daneben die Sonnenbrille und Strandtasche im SandZugegeben, es gibt auch jede Menge Menschen, die den Winter lieben. Ich gehöre ebenfalls ein bisschen zu jenen. Und trotzdem. Mir fällt auf, dass im Sommer die allermeisten Menschen einfach viel besser gelaunt sind. Auch wenn ich so durch die Stadt schlendere und die Leute ansehe, in ihren kurzärmeligen T-Shirts, Sandalen, in Shorts und luftigen Röcken, spüre ich eine Leichtigkeit und Fröhlichkeit. Es wird geplaudert, gescherzt und gelacht. Und das ist bestimmt nicht nur meine eigene gute Laune, die hier meine Wahrnehmung trübt. Die stärkere Fröhlichkeit ist nämlich gar nicht verwunderlich. Nicht nur, dass die Sonne unsere Laune hebt, auch die bunten Blüten, die Gerüche, die vielen zwitschernden Vögel, die Eisstände – das alles macht Sommerlaune! Und eigentlich kann man deshalb den Sommer auch gar nicht „vergessen“. Dennoch mache ich persönlich es so, dass ich mich gerne mit möglichst vielen Dingen umgebe, die mich an den Sommer erinnern. Und zwar von Mai bis Oktober.

Sich mit schönen Dingen umgeben

Bestimmte Farben, Einrichtungsstile, Raumanordnungen und dergleichen haben ja einen Einfluss auf die Psyche. Dafür gibt es eigene Wohnpsychologen. Es ist also bekannt, dass die Dinge, mit denen wir uns umgeben, auch einen Einfluss auf uns ausüben. Natürlich wäre es zu weit hergeholt zu sagen, dass ein schöner Blumenstrauß automatisch und sofort schöne Gefühle bei allen auslöst. Dennoch gibt es hier Zusammenhänge. Und bestimmt habt ihr auch solche Lieblingsstücke, die euch einfach guttun, wenn ihr sie bewusst anseht, etwa die Vase eurer Oma, die sonnengelbe Handtasche, das Pferdebild eurer Tochter oder der handgeschöpfte Schreibblock. Ich bin der Meinung, wir sollen nicht achtlos möglichst viele Dinge anhäufen, sondern lieber weniger, diese aber mit besonderem Augenmerk auswählen, herstellen, handhaben. Eben darum – lange Rede, kurzer Sinn. - schlage ich euch heute selbst gemachte Etuis für Sonnenbrillen vor, in fruchtigem Design und aus angenehmem Filz. Mir zumindest geht sofort das (Sommer-)Herz auf, wenn ich es in die Hand nehme.

Sich mit schönen Dingen umgeben

Ihr findet weiter unten die Anleitung für das Wassermelonen-Etui und ihr werdet gleich beim Durchlesen bemerken: das ist richtig einfach! Ich selbst bastle zwar gerne, bin aber auch nicht immer die Geschickteste, vor allem aber habe ich keine Nähmaschine. Zum Glück ist die auch nicht nötig, mit ein paar Stichen habt ihr das Etui zusammengenäht! Eurer Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Vielleicht fallen euch auch noch ganz andere Sommermotive ein. Solche Etuis sind nämlich nicht nur für Sonnenbrillen äußerst praktisch, sondern eigentlich für alles, das in der Handtasche nicht herumkullern soll, zum Beispiel Tampons, Taschentücher, Schminkstifte, auch Mund-Nasen-Schutzmasken. Auch da fallen euch bestimmt eigene Anwendungsmöglichkeiten ein. Meine Mitbewohnerin etwa hat sich eines für zwei schöne Füllfedern gemacht und eines für die vielen Karten, die normalerweise die Geldtasche unansehnlich machen. Und fast jedes Mal, entsteht vielleicht ein kleines Lächeln auf dem Gesicht oder eine Sommer-Erinnerung taucht auf. Ganz abgesehen davon, dass es immer ein schönes Gefühl ist, etwas selbst gemacht zu haben, das Sinn macht und praktischen Nutzen hat.
 

Das Etuis aus Filz und mit Fäden zusammenbastelnDas braucht ihr:

  • Filzstoff in grün, weiß, rosa, schwarz
  • Perlgarn in den selben Farben wie der Filz
  • Kreisschablonen aus Papier (Ø 12,5 cm, 15,5 cm und 18,5 cm)
  • Nähnadel
  • Stecknadeln
  • Schere

So wird’s gemacht:

Schritt 1

Den Filz entlang der Vorlage aus Kreisen zurechtschneidenSteckt euch die Papierschablonen auf Filz fest uns schneidet diese aus. 

Schritt 2

Aus dem schwarzen Filz schneidet ihr euch kleine Melonenkerne aus.

Schritt 3

So werden die Sonnenbrillen Etuis in Fruchtform genähtNäht die Melonenkerne am rosa Kreis an. 

Schritt 4

Das Etui als Melone nach und nach an den Seiten vernähen, um die passende Form zu erhaltenIm Anschluss könnt ihr den rosa Kreis am weißen Kreis und dann diesen am grünen Kreis mit einem Heftstich annähen.

Schritt 5

Das Etui auf die richtige Größe mithilfe von Nadeln zusammensteckenFaltet euren Melonenkreis in der Mitte, schön Kante auf Kante, und steckt euch alles mit Stecknadeln fest.

Schritt 6

Die Seiten des Etuis zusammennähen, so ergibt sich die perfekte Verpackung für eine SonnenbrilleMit einem Schlingstich schließt ihr nun eure Halbkreiskante. Lasst dabei eine Öffnung von ca. 7 cm, damit ihr eure Sonnenbrille einschieben könnt.

 

Und wenn sich der Sommer dann leise zurückzieht, habe ich immer noch die vielen schönen Dinge, die mich an den Sommer erinnern.

Eure Nora

Beitrag von Nora Novak

Website: nonolicious.com

Instagram: nono_licious